• IT-Karriere:
  • Services:

Suse: YaST wird Open Source

Lizenzänderung soll Integration mit System-Management-Tools verbessern

Auf seiner Hausmesse Brainshare kündigte Novell an, dass die Installations- und Systemmanagement-Software YAST (Yet another Setup Tool) von Suse Open Source wird. Novell stellt die Software unter die GPL.

Artikel veröffentlicht am ,

Zwar war YaST auch bisher im Quelltext verfügbar, doch musste, wer die Software in eigenen Projekten einsetzen wollte, zuvor bei Suse um Erlaubnis fragen. Damit sollte in erster Linie eine kommerzielle Nutzung der Software verhindert werden, während gemeinnützige Projekte die Software meist nutzen konnten.

Stellenmarkt
  1. BRUNATA-METRONA GmbH & Co. KG, München
  2. Stiftung Kirchliches Rechenzentrum Südwestdeutschland, Eggenstein-Leopoldshafen

Mit der Lizenzänderung will Novell vor allem ermöglichen, dass ISVs (Independent Software Vendors) diese in Verbindung mit allen aktuellen und künftigen Systems-Management-Werkzeugen nutzen, Hersteller entsprechender Software dies in ihren Produkten unterstützen und Systemintegratoren entsprechende Lösungen aus proprietärer und freier Software entwickeln können.

"Wir wollen mit YaST tun, was Linux für Betriebssysteme getan hat - Partnern und Kunden Flexibilität und die beste Technik geben", so Jürgen Geck, CTO bei Suse Linux. "YaST wird jetzt ein Werkzeug der Community."

Andere Linux-Anbieter bieten ihre entsprechende Software bereits seit langer Zeit unter einer Open-Source-Lizenz an. Beispielsweise nutzt Knoppix die Hardware-Erkennung von Red Hat.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Salim 28. Jul 2007

Ich denk mal schon, dass Yast sehr interessant und gebräuchlich ist. Bestimmt nicht für...

Michael - alt 24. Mär 2004

habe auch noch nie erlebt, dass wirklich gute software da zu finden wäre...

noname 23. Mär 2004

... ich kann dem eigentlich nur zustimmen. YAST war eigentlich nie so richtig gut - jetzt...

Plasma 23. Mär 2004

Yast ist nicht unbedingt die Krönung aller Installations- und Setup-Programme. Je weiter...

kindergarten 23. Mär 2004

Ein einfaches "Ja" oder "Nein" wäre kürzer gewesen. Wie im Kindergarten.


Folgen Sie uns
       


Nintendo Ring Fit Adventure angespielt

Mit Ring Fit Adventure können Spieler auf der Nintendo Switch einen Drachen bekämpfen - und dabei gleichzeitig Sport machen.

Nintendo Ring Fit Adventure angespielt Video aufrufen
Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest: Bose zeigt Sonos, wie es geht
Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest
Bose zeigt Sonos, wie es geht

Der Portable Home Speaker ist Boses erster smarter Lautsprecher mit Akkubetrieb. Aus dem kompakten Gehäuse wird ein toller Klang und eine lange Akkulaufzeit geholt. Er kann anders als der Sonos Move sinnvoll als smarter Lautsprecher verwendet werden. Ganz ohne Schwächen ist er aber nicht.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. ANC-Kopfhörer Bose macht die Noise Cancelling Headphones 700 besser
  2. Anti-Schnarch-Kopfhörer Bose stellt Sleepbuds wegen Qualitätsmängeln ein
  3. Noise Cancelling Headphones 700 im Test Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. San José Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst
  2. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  3. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte

    •  /