• IT-Karriere:
  • Services:

games2rent.de: Konsolenspiele im Abo

Zunächst 500 Titel für PlayStation 2 ausleihbar

Einen DVD-Verleih über das Internet ermöglichen mittlerweile verschiedene Anbieter. Games2rent will dieses Modell nun auch für Konsolenspiele etablieren. Gegen Zahlung einer monatlichen Flatrate sollen Abonnenten aktuelle Spiele ausleihen können.

Artikel veröffentlicht am ,

Dabei bietet man eine Wunschliste, mit deren Hilfe Abonnenten die gewünschten Videospiele online auswählen und priorisieren können. Aus dieser Liste bekommt der Abonnent automatisch ein Spiel nach Hause geschickt, das er so lange behalten und spielen kann, wie er möchte. Sobald er das Spiel an games2rent zurückschickt, bekommt er ein neues Spiel von seiner Liste zugesandt. Optional hat der Kunde auch die Möglichkeit, das Spiel zu kaufen.

Stellenmarkt
  1. Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München, München
  2. Handtmann Service GmbH & Co. KG, Biberach / Riss

Das Angebot umfasst derzeit 500 Titel für Sonys PlayStation 2, in naher Zukunft will man weitere Konsolen unterstützen. Das Abo kostet 19,80 Euro im Monat, Zusatzkosten durch Überziehungsgebühren, Top-Zuschläge oder Porto- und Versandkosten sollen nicht anfallen. Der Versand erfolgt mit der Post, die Spiele werden dabei mit einem vorfrankierten Rückumschlag geliefert und können so zur Rücksendung in jeden Briefkasten eingeworfen werden.

Zum Start des Dienstes bietet games2rent ein vierwöchiges Testabo für 9,80 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Marcus Hodapp 27. Mär 2004

Allerdings wird bei Spielegrotte das Porto separat berechnet. Siehe deren...

Chylde 23. Mär 2004

Was ist denn das Problem? Wenn man den link eingibt kommt man doch zu der Seite, wo steht...

JoeCGN 23. Mär 2004

Also mir ist das bei Spielegrotte auch neu. Wobei ich glaube, daß die auch auf der Site...

matze 23. Mär 2004

Haben die den Verleih bei spielegrotte.de versteckt? Also auf der Homepage finde ich...

Der_Allemacher 22. Mär 2004

Warum nur Konsolen ? Wer wird denn da den grössten Spiele-Markt vergssen, den PC ???


Folgen Sie uns
       


Datenbasierte Archäologie im DAI

Idai World ist ein System, um archäologische Daten aufzubereiten und online zugänglich zu machen. Benjamin Ducke vom Deutschen Archäologischen Institut stellt es vor.

Datenbasierte Archäologie im DAI Video aufrufen
Star Wars Jedi Fallen Order im Test: Sternenkrieger mit Lichtschwertkrampf
Star Wars Jedi Fallen Order im Test
Sternenkrieger mit Lichtschwertkrampf

Sympathische Hauptfigur plus Star-Wars-Story - da sollte wenig schiefgehen! Nicht ganz: Jedi Fallen Order bietet zwar ein stimmungsvolles Abenteuer. Allerdings kämpfen Sternenkrieger auch mit fragwürdigen Designentscheidungen und verwirrend aufgebauten Umgebungen.
Von Peter Steinlechner

  1. Star Wars Jedi Fallen Order Mächtige und nicht so mächtige Besonderheiten

Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
Handelskrieg
Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

"Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

  1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
  2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
  3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland

Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
Neuer Streamingdienst von Disney
Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
Von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Disney korrigiert falsches Seitenverhältnis bei den Simpsons
  2. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
  3. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte

    •  /