Abo
  • Services:

Dell mit Dimension 8300 gegen Aldi und Media Markt

3-GHz-P4-System mit 1 GByte RAM, 250-GByte-Festplatte und Radeon 9800 Pro

Nachdem Aldi und Media Markt mit neuen Desktop-PC-Angeboten aufwarteten, setzt Dell seinen kurzzeitig um 100,- Euro verbilligten Dimension 8300 entgegen. Wie auch Aldi setzt Dell dabei auf einen 3-GHz-Pentium-4-Prozessor und auf eine Grafikkarte mit Chip der Radeon-9800-Familie anstatt auf den schnelleren 3,4-GHz-P4 und die langsamere GeForceFX-5700-Value-Edition-Grafikkarte des Media-Markt-Angebots.

Artikel veröffentlicht am ,

Der 8300 wurde laut Dell für Kunden konzipiert, die einen Computer mit hoher Leistung für aktuelle und künftige High-End-Anwendungen benötigen. Im Gegensatz zum neuen Aldi-PC setzt Dell wie auch Media Markt statt 512 MByte auf 1 GByte Hauptspeicher, wobei Dell eine Dual-Channel-Konfiguration (2x 512 MByte DDR333/400-DIMM) verspricht. Die Radeon-9800-Pro-Grafikkarte (VGA, DVI, TV-Out) des Dell-Rechners verfügt über 128 MByte DDR-SDRAM; der Aldi-PC bietet mit seiner Radeon 9800 XT wohl etwas mehr Grafikleistung.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Altenholz bei Kiel
  2. DREWAG - Stadtwerke Dresden GmbH, Dresden

Dell Dimension 8300
Dell Dimension 8300
Das Mainboard basiert auf einem Intel-875P-Chipsatz und unterstützt den 200/800-MHz-Systembus des Pentium-4-Prozessors. An Datenträgern installiert Dell neben einer 250-GByte-Serial-ATA-Festplatte mit 7.200 Umdrehungen/Minute auch ein 16fach-DVD-ROM-Laufwerk sowie einen 8fach-DVD+R/+RW-DVD-Brenner. Ein Disketten-Laufwerk ist nicht dabei, kann aber - ebenso wie ein USB-Speicherstick - hinzubestellt werden.

Zu den Schnittstellen zählen auch ein Intel-Pro-10/100-Mbps-Netzwerkanschluss, 2x USB 2.0 an der Vorderseite und 6x USB 2.0 an der Rückseite. Ein Modem oder eine TV-Karte stecken nicht im Rechner. Maus und Tastatur liegen dem Paket bei. Als Betriebssystem ist Windows XP in der Home Edition vorinstalliert und liegt als OEM-CD bei. Office-Pakete und weitere Zusatz-Software gibt es bei Dell nur gegen Aufpreis.

Inklusive einem Jahr Abhol-Reparatur-Service und einem bis einschließlich 24. März 2004 geltenden Online-Bestell-Rabatt von 100,- Euro kostet der Dell Dimension mit der oben genannten Ausstattung 1.074,40 Euro (999,- Euro zzgl. 75,40 Euro Versand). Um Verwirrung zu vermeiden: Wie üblich muss beachtet werden, dass Dell von Hause aus seine umfangreicheren Service-Pakete beim Aufruf des Angebots einrechnet und der Preis somit etwas höher liegt. Das Rechnerangebot an sich - ohne den 100-Euro-Online-Rabatt - soll bis 31. März 2004 gelten.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 54,99€
  2. 79,98€
  3. 29,99€
  4. 77,00€

Dell-User (2) 02. Jul 2004

Technikfreak 12. Apr 2004

->sammelst Du Altmüll oder ist bei Euch der Sperrmüll zu teuer ->geworden was ich mit...

Dell-Killer-Hater 12. Apr 2004

Au man Technikfreak, > selber Blödmann... sammelst Du Altmüll oder ist bei Euch der...

webflash 09. Apr 2004

Nachdem ein Techniker die Grafikkarte meines neuen Aldi-PC erfolglos gewechselt hatte und...

MC CLOUD 05. Apr 2004

Komisch das alle U.S. Einrichtungen und Private amerikanische menschen DELL computer...


Folgen Sie uns
       


Alt gegen neu - Model M im Test

Das US-Unternehmen Unicomp bietet Tastaturen mit Buckling-Spring-Schalter an - so wie sie einst bei IBMs Model-M-Modellen verwendet wurden. Die Kunststoffteile sind zwar nicht so hochwertig wie die des Originals, die neuen Model Ms sind aber dennoch sehr gute Tastaturen.

Alt gegen neu - Model M im Test Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Getty Images KI-System hilft bei der Bildersuche
  2. OpenAI Roboterhand erhält Feinmotorik dank KI
  3. Künstliche Intelligenz Vages wagen

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /