Abo
  • Services:

CeBIT 2004: Sieger des OpenOffice-Plakatwettbewerbs gekürt

OpenOffice 1.1.1 Release Candidate 3 in englischer Sprache erschienen

Auf der CeBIT 2004 wurden die Sieger des OpenOffice-Plakatwettbewerbs gekürt, wobei die 21 Sieger-Motive mit entsprechenden Preisen bedacht wurden. Im Mai 2003 riefen die Projektleiter des deutschen OpenOffice-Teams einen Plakat-Wettbewerb aus, an dem sich Schüler aller Jahrgangsstufen beteiligen durften. Als weiteres erschien mit dem Release Candidate 3 eine weitere Zwischenversion bis zum Erscheinen von OpenOffice 1.1.1.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Zuge des Wettbewerbs erreichten das deutsche Team von OpenOffice.org nahezu 300 Plakat-Vorschläge, wovon die 21 besten Entwürfe von einer Jury ausgewählt und mit Preisen bedacht wurden. Während der Preisverleihung auf der CeBIT 2004 lobte das OpenOffice-Team besonders die Professionalität vieler Motive. Das Sieger-Plakat wurde umgehend in die internationale OpenOffice-Webseite integriert, so dass dieses beim Aufruf der Webseite zu sehen ist. Dieser Schritt überrascht ein wenig, da das Sieger-Motiv einen deutschsprachigen Text enthält.

Stellenmarkt
  1. AVL List GmbH, Graz (Österreich)
  2. Einkaufsallianz Nord GmbH, Berlin

Das Sieger-Plakat sowie die anderen Motive verwendet das OpenOffice-Team künftig zur Präsentation auf Messen oder bei anderen Gelegenheiten, um sich in der Öffentlichkeit besser darstellen zu können. Über eine speziell eingerichtete OpenOffice-Webseite kann man sich die 21 Sieger-Plakate des Wettbewerbs ansehen. Da unter den 21 Sieger-Motiven tolle Ideen, Umsetzungen und auch pfiffige Ansätze zu finden sind, lohnt sich ein näherer Blick darauf. Zusätzlich zu den prämierten 21 Plakaten können auf den Webseiten von Malte Kaldewey zudem alle Motive eingesehen werden. Damit hat man Zugriff auf die knapp 300 Plakate, die am OpenOffice-Plakatwettbewerb teilgenommen haben.

Siegermotiv zum OpenOffice-Plakatwettbewerb
Siegermotiv zum OpenOffice-Plakatwettbewerb

Als Weiteres wurde der Release Candidate 3 von OpenOffice 1.1.1 veröffentlicht, der in englischer Sprache für die Plattformen Windows, Linux und Solaris als Download erhältlich ist. Das Windows-Archiv ist rund 64 MByte groß, während das Linux-Archiv auf knapp über 76 MByte kommt und das Solaris-Paket eine Größe von 78,1 respektive 86,4 MByte erreicht.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. bei ubisoft.com
  2. 16,99€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

onit tweassell 05. Apr 2004

kann mir jemand weiterhelfen bzw. den von mir erstellten brief an das werte finanzamt...

Andre 23. Mär 2004

Hi, Manchmal geht's uns dann hlt doch darum, auch die Leute zu erreichen, die überhaupt...

Andre 23. Mär 2004

Hallo, Sie sollten dann auch gleich fragen, ob in diesem Alter die Geschlechtsumwandlung...

lbee 23. Mär 2004

bis auf platz 3. das sehr im stile von sexseiten aufgezogen ist. die eltern von diesem...

heckpart 22. Mär 2004

Ich bin erstaunt, dass von den ganzen OpenSource Liebhabern ein Plakat zum Sieger gekührt...


Folgen Sie uns
       


Apple WWDC 2018 Keynote in 11 Minuten - Supercut

Im Supercut zur WWDC 2018 zeigen wir in zehn Minuten, was Apple Entwicklern und Nutzern von iOS 12, MacOS Mojave und WatchOS 5 und TvOS präsentiert hat.

Apple WWDC 2018 Keynote in 11 Minuten - Supercut Video aufrufen
Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  2. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben
  3. Verkehr Porsche entwickelt Lufttaxi

Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  2. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren
  3. Elektromobilität Norwegische Elektrofähre ist sauber und günstig

Live-Linux: Knoppix 8.3 mit Docker
Live-Linux
Knoppix 8.3 mit Docker

Cebit 2018 Die Live-Distribution Knoppix Linux-Magazin Edition bringt nicht nur die üblichen Aktualisierungen und einen gegen Meltdown und Spectre geschützten Kernel. Mir ist das kleine Kunststück gelungen, Knoppix als Docker-Container zu starten.
Ein Bericht von Klaus Knopper


      •  /