Abo
  • Services:
Anzeige

Instant Messenger Miranda IM in neuer Version erschienen

Miranda IM für Windows unterstützt ICQ, AIM, MSN Messenger, Jabber und IRC

Der Instant Messenger Miranda IM für die Windows-Plattform steht ab sofort in der Version 0.3.3 zum Download bereit und erhielt zahlreiche Verbesserungen und Optimierungen. Miranda IM unterstützt zahlreiche gebräuchliche Instant-Messenger-Protokolle und lässt sich über kostenlose Plug-Ins leicht um neue Funktionen erweitern. Damit kann Miranda IM bequem den eigenen Anforderungen angepasst werden.

Mit Miranda IM 0.3.3 wurde die Oberfläche der Nachrichenfenster überarbeitet, so dass verschiedene Angaben und Daten zu einem Kontakt leichter erreicht werden können. Als Weiteres wurde für die Protokolle ICQ, MSN und Jabber eine Funktion integriert, die informiert, wenn ein Nutzer eine Nachricht schreibt.

Anzeige

Das Blinken des Tray-Icons lässt sich nun komplett deaktivieren; alternativ kann die "Blink-Zeit" bestimmt werden. Mit Miranda IM 0.3.3 liegen Standard-Icon-Pakete bei, die automatisch eingebunden werden. Die Auto-Abwesenheits-Funktion kann den Protokollstatus auch dann ändern, wenn ein PC verriegelt wird.

Werden ICQ-Mitteilungen im Unicode-Format versendet, werden diese nun akzeptiert. Außerdem arbeitet das Senden und Empfangen von Dateien mit Nutzern von ICQ 2003b korrekt. Die AIM-Komponente erlaubt die Suche nach Nutzern und kann Dateien empfangen. Ferner versendet man Nachrichten in einem Gruppen-Chat bequem durch einen Doppelklick auf den Empfängernamen. Der IRC-Bereich erhielt einen Channel-Manager, erlaubt das Maskieren von Hosts und ignoriert bei Bedarf Systemmeldungen.

Das MSN-Plug-In erhielt Gateway-Unterstützung, während das Kontaktmenü eine Chat-Einladung erlaubt sowie eine Block- respektive Unlock-Funktion bietet. Über das Jabber-Protokoll kann man sich manuell registrieren sowie Einladungen für einen Gruppen-Chat versenden bzw. annehmen. Wenn gewünscht, wird als weitere Neuerung die gesamte JID mit Ressource-Namen versendet.

Wenn die History von Miranda IM bei einer umfangreichen Liste geschlossen wurde, konnte es zu einem Programmabsturz kommen, was nun behoben ist. Zudem wurde ein Programmfehler bereinigt, der den Internet Explorer als Standard-Browser verwendete, sobald dieser geöffnet war, obwohl ein anderer Browser entsprechend konfiguriert war. In das Hauptmenü wurde zudem eine Möglichkeit integriert, bequem Programmfehler zu melden, damit die Entwickler etwaige Probleme beseitigen können.

Miranda unterstützt derzeit die Instant-Messaging-Protokolle ICQ, AOL Instant Messenger, MSN Messenger, Jabber und IRC. Prinzipiell ist auch die Nutzung des Yahoo Messengers möglich, allerdings unterstützt dies das aktuelle Plug-In derzeit nicht. Im Unterschied zu manch anderen Instant-Messaging-Applikationen lässt sich Miranda IM über zahlreiche Plug-Ins kostenlos um vielfältige Funktionen ergänzen, um die Software so bequem den eigenen Bedürfnissen anzupassen.

Miranda IM 0.3.3 ist ab sofort für die Windows-Plattform kostenlos als Download erhältlich. Die Software steht unter der GPL.


eye home zur Startseite
manuel.klimpel... 19. Mär 2006

also, ich hab jetzt die neuste version von miranda(0.4.0.3), und bin auch total zufrieden...

Sittenstrolch 22. Mär 2004

Events/Messaging *ggg* Gut man muss sich umgewöhnen, zumal es eine kleine Verzögerung...

bernie 22. Mär 2004

ich nutze SIM (http://sim-icq.sf.net). als ich noch hauptsächlich windows genutzt habe...

chojin 22. Mär 2004

Ah, nun hat sich das auch erledigt. Wer hätte es unter Events/Messaging vermutet... man...

chojin 22. Mär 2004

Ich hab jetzt auch mal das Standard SRMM-Plugin bemüht, was mir auf den ersten Blick...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. thyssenkrupp AG, Essen
  2. Bundesamt für Verfassungsschutz, Köln
  3. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. Daimler AG, Sindelfingen


Anzeige
Top-Angebote
  1. 499,99€ (Einführungsedition nur für begrenzte Zeit verfügbar!)
  2. 19,97€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf + 3€ Versand)
  3. 99€ für Prime-Mitglieder

Folgen Sie uns
       


  1. Mass Effect

    Bioware erklärt Arbeit an Kampagne von Andromeda für beendet

  2. Kitkat-Werbespot

    Atari verklagt Nestlé wegen angeblichem Breakout-Imitat

  3. Smarter Lautsprecher

    Google Home erhält Bluetooth-Zuspielung und Spotify Free

  4. Reverb

    Smartphone-App aktiviert Alexa auf Zuruf

  5. Bildbearbeitung

    Google-Algorithmus entfernt Wasserzeichen auf Fotos

  6. Ladestationen

    Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab

  7. Raspberry Pi

    Raspbian auf Stretch upgedatet

  8. Trotz Förderung

    Breitbandausbau kommt nur schleppend voran

  9. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  10. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Google Home auf Deutsch im Test: "Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
Google Home auf Deutsch im Test
"Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
  1. Kompatibilität mit Sprachassistenten Trådfri-Update kommt erst im Herbst
  2. Smarte Lampen Ikeas Trådfri wird kompatibel mit Echo, Home und Homekit
  3. Lautsprecher-Assistent Google Home ab 8. August 2017 in Deutschland erhältlich

Mercedes S-Klasse im Test: Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
Mercedes S-Klasse im Test
Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
  1. Erste Tests Autonome Rollstühle sollen Krankenhäuser erobern
  2. Autonomes Fahren Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel
  3. 3M Verkehrsschilder informieren autonom fahrende Autos

LG 34UC89G im Test: Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
LG 34UC89G im Test
Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  3. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel

  1. Re: Meine Wohnung ist gerade im Bau....

    Sharra | 05:51

  2. Fortsetzung Mass Effect & Ende von ME 3

    Erny | 04:22

  3. Re: Danke Electronic Arts...

    Gucky | 03:43

  4. Re: Gpus noch viel zu langsam.

    Sarkastius | 03:20

  5. Re: Das ist nicht die Aufgabe des Staates

    Sarkastius | 03:07


  1. 13:33

  2. 13:01

  3. 12:32

  4. 11:50

  5. 14:38

  6. 12:42

  7. 11:59

  8. 11:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel