Abo
  • IT-Karriere:

T-Com startet MMS auch im Festnetz

Festnetz-MMS mit bis zu 500 KByte möglich

T-Com will in Kürze MMS auch im Festnetz einführen. Ein erstes MMS-fähiges Festnetz-Telefon hatte Siemens bereits im letzten Monat angekündigt. Auch T-Com will im Mai mit dem T-Sinus 721 MMS ein entsprechendes Gerät unter eigener Marke ins Sortiment nehmen. Zur CeBIT kündigte T-Com jetzt entsprechende MMS-Tarife für das Festnetz an.

Artikel veröffentlicht am ,

Der neue T-Com-Dienst erlaubt unabhängig von einem PC und einem Internetanschluss die Übertragung von MMS-Nachrichten mit einem Datenvolumen von bis zu 500 KByte, während im Mobilfunk die Volumenobergrenze derzeit bei 100 KByte liegt. Anwender können sowohl digitale Fotos, animierte Grafiken und Videosequenzen als auch gesprochene Textnachrichten, Musikdateien oder Klingeltöne versenden.

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, München Unterföhring
  2. SCHUFA Holding AG, Wiesbaden

Das T-Sinus 721 MMS verfügt über ein Farbdisplay und eine in das Mobilteil integrierte Kamera. Mit dieser können Anwender Fotos für den Versand per MMS aufnehmen - das Telefon-Display dient dabei als Sucher. Die Bilder können auch als so genannte Picture Clips im Telefonbuch als Anlage zu Namenseinträgen gespeichert werden.

Das grafische Farbdisplay des T-Sinus 721 MMS bietet eine Auflösung von 128 x 128 Pixel und kann bis zu 4.096 Farben darstellen. Den Eingang einer neuen MMS signalisiert das Telefon mit einer leuchtenden Taste.

Über das Festnetz empfangene MMS lassen sich auch auf einer Internetseite oder auf einer Postkarte sowie dem Fernsehbildschirm betrachten. Eine entsprechende Anwendung auf Basis der T-ISDN-Telekommunikationsanlage Teledat C 120X zeigt T-Com auf der CeBIT. Mit der Anlage können Nutzer abgespeicherte Multimedia-Nachrichten via Bluetooth an ein mit einem Bluetooth-Adapter ausgestattetes TV-Gerät senden. Die Steuerung der Bildübertragung erfolgt an der Tastatur des an der Telefonanlage angeschlossenen Telefons. Über die Bluetooth-Schnittstelle der Teledat-C-120X-Anlage können MMS-Botschaften aber auch an andere Bluetooth-fähige Geräte weitergeleitet werden.

Für die Übertragung einer MMS zu einem Analog- oder ISDN-Anschluss im Inland sowie als E-Mail will T-Com bei einem Datenvolumen der Nachricht von maximal 100 KByte 0,39 Euro berechnen, bei einem Volumen über 100 KByte fallen 0,69 Euro je MMS an.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

noname 22. Mär 2004

Kann man von ausehen, wobei es immer noch Minderheiten geben wird, die dafuer Geld ausgeben.

Captain Code 22. Mär 2004

0,69 Cent/MMS ???? *kopfschüttel* So wird das nix ...


Folgen Sie uns
       


1.000-Meilen-Strecke mit dem E-Tron - Bericht

Innerhalb 24 Stunden durch zehn europäische Länder fahren? Ist das mit einem Elektroauto problemlos möglich?

1.000-Meilen-Strecke mit dem E-Tron - Bericht Video aufrufen
E-Auto: Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte
E-Auto
Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

IAA 2019 Die Premiere von Byton in Frankfurt ist überraschend. Da der M-Byte im kommenden Jahr in China startet, ist die Vorstellung des produktionsreifen Elektroautos in Deutschland etwas Besonderes.
Ein Bericht von Dirk Kunde


    Acer Predator Thronos im Sit on: Der Nerd-Olymp
    Acer Predator Thronos im Sit on
    Der Nerd-Olymp

    Ifa 2019 Ob wir es nun den eisernen Thron oder den Sitz der Götter nennen: Der Predator Thronos von Acer fällt auf dem Messestand des Herstellers schon auf. Golem.de konnte den skurrilen Stuhl ausprobieren. Er ist eines Gaming-Kellers würdig.
    Ein Hands on von Oliver Nickel

    1. Nitro XV273X Acer baut ersten Monitor mit IPS-Panel und 240 Hz
    2. Acer Beim Predator-Notebook fährt die Tastatur wie eine Rampe aus
    3. Geräte für Mediengestalter Acer gibt Verfügbarkeit der Concept-D-Laptops bekannt

    TVs, Konsolen und HDMI 2.1: Wann wir mit 8K rechnen können
    TVs, Konsolen und HDMI 2.1
    Wann wir mit 8K rechnen können

    Ifa 2019 Die Ifa 2019 ist bezüglich 8K nüchtern. Wird die hohe Auflösung wie 4K fast eine Dekade lang eine Nische bleiben? Oder bringen kommende Spielekonsolen und Anschlussstandards die Auflösung schneller als gedacht?
    Eine Analyse von Oliver Nickel

    1. Kameras und Fernseher Ein 120-Zoll-TV mit 8K reicht Sharp nicht
    2. Sony ZG9 Erste 8K-Fernseher werden bald verkauft
    3. 8K Sharp schließt sich dem Micro-Four-Thirds-System an

      •  /