• IT-Karriere:
  • Services:

Bericht: SCO will auch gegen deutsche Linux-Nutzer vorgehen

FTD: SCO will sich gegen einstweilige Verfügung zur Wehr setzen

Deutschen Unternehmen, die Linux einsetzen, drohen hohe Forderungen durch SCO, das berichtet die Financial Times Deutschland. SCO wolle sich gegen eine einstweilige Verfügung zur Wehr setzen, die SCO derzeit hier zu Lande die Behauptung untersagt, Linux würde geklauten Code enthalten.

Artikel veröffentlicht am ,

Er arbeite mit Hochdruck daran, in Deutschland die rechtlichen Voraussetzungen für ein Vorgehen gegen Linux-Nutzer zu schaffen, zitiert die FTD Gregory Blepp, Vice President von SCO. Sobald die einstweilige Verfügung aufgehoben ist, wolle SCO zunächst auf breiter Front über die eigenen Ansprüche informieren und anschließend einzelne Firmen anschreiben, heißt es weiter. Letzten Endes seien dann auch Klagen gegen Linux-Nutzer möglich.

In den USA hat SCO kürzlich mit AutoZone ein erstes Unternehmen verklagt, das Linux nutzt und nicht auf SCOs Lizenzforderungen eingegangen ist. Beweise für die eigenen Behauptungen hat SCO unterdessen noch nicht veröffentlicht. Auch streitet SCO noch mit Novell darüber, wem welche Rechte an Unix überhaupt zustehen und nicht zuletzt befindet sich SCO im Rechtsstreit mit IBM, die ihrerseits Code von SCO in Linux integriert haben sollen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Ruuster Cookburn 23. Mär 2004

Hallo Mr. Daryl Mc. Bridge, Du mehr als dummer Bumsschädel, wir warten auf Deine Klage...

sources.lst 23. Mär 2004

n.t.

Tach 23. Mär 2004

42

KarlHeinzNormal... 22. Mär 2004

Wie denn, so ganz ohne Abschiedsfeier mit McBride als lustigem Clown und Billi als...

SCO-Anteilseigner 22. Mär 2004

Schon dabei! *zieht die letzten Schrauben an den 50kT-Granaten fest* Manno, immer diese...


Folgen Sie uns
       


Stellenanzeige: Golem.de sucht CvD (m/w/d)
Stellenanzeige
Golem.de sucht CvD (m/w/d)

Du bist News-Junkie, Techie, Organisationstalent und brennst für den Onlinejournalismus? Dann unterstütze die Redaktion von Golem.de als CvD.

  1. Stellenanzeige Golem.de sucht Verstärkung für die Redaktion
  2. Shifoo Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform
  3. In eigener Sache Die 24-kernige Golem Workstation ist da

Geforce RTX 3080: Wir legen die Karten offen
Geforce RTX 3080
Wir legen die Karten offen

Am 16. September 2020 geht der Test der Geforce RTX 3080 online. Wir zeigen vorab, welche Grafikkarten und welche Spiele wir einsetzen werden.

  1. Ethereum-Mining Nvidias Ampere-Karten könnten Crypto-Boom auslösen
  2. Gaming Warum DLSS das bessere 8K ist
  3. Nvidia Ampere Geforce RTX 3000 verdoppeln Gaming-Leistung

IT-Freelancer: Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt
IT-Freelancer
Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt

Die Nachfrage nach IT-Freelancern ist groß - die Konkurrenz aber auch. Der nächste Auftrag kommt meist aus dem eigenen Netzwerk oder von Vermittlern. Doch wie findet man den passenden Mix?
Ein Bericht von Manuel Heckel

  1. Selbstständiger Sysadmin "Jetzt fehlen nur noch die Aufträge"

    •  /