• IT-Karriere:
  • Services:

Widio: Drahtlose Musikübertragung von Albatron

System sendet Musik auch direkt vom Mainboard aus

Albatron zeigt auf der CeBIT mit "Widio" ein System zur drahtlosen Musikübertragung, das von einer Basisstation Musik auf einen mobilen Empfänger überträgt. Aber auch in Mainboards will Albatron die Sendetechnik integrieren, so dass direkt aus Musiksammlungen auf dem PC heraus Musik auf den drahtlosen Empfänger übertragen werden kann.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Widio-System basiert auf WLAN nach 802.11g und überträgt die Musik unkomprimiert. Dabei kann zwischen acht Kanälen gewählt werden, so dass innerhalb eines Haushalts mehr als eine Übertragung gleichzeitig möglich ist. Die extrem einfach gehaltenen Empfänger erlauben es dabei, mit einer Scan-Funktion die Sender zu wechseln.

Widio-Empfänger von Albatron
Widio-Empfänger von Albatron
Stellenmarkt
  1. Pfennigparade SIGMETA GmbH, München
  2. Bechtle Onsite Services GmbH, Baunatal

Die Basisstation, an die sich über Cinch-Kabel beliebige analoge Audioquellen anschließen lassen, dient dabei zugleich als Ladestation, aber auch ein Netzteil lässt sich direkt an den mobilen Empfänger anschließen. Alternativ will Albatron aber auch Mainboards auf den Markt bringen, auf die ein spezielles Modul zur drahtlosen Musikübertragung integriert ist. Damit lässt sich dann direkt aus dem PC heraus Musik senden. Dabei ist eine Antenne direkt an das Modul angeschlossen, die aus dem PC-Gehäuse herausgeführt werden muss.

Das Widio-System bestehend aus Basisstation und mobilem Empfänger soll für 99,- Euro angeboten werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. HP Pavilion 32 Zoll Monitor für 229,00€, Steelseries Arctis Pro wireless Headset für 279...
  2. ab 62,99€
  3. (aktuell u. a. HyperX Alloy Elite RGB Tastatur für 109,90€, Netgear EX7700 Nighthawk X6 Repeater)

lazyrabbit002 30. Dez 2008

Mac DVD to iPhone can convert DVD to iPhone on Mac with various practical features,is a...

Der Bär 27. Okt 2008

ja sowas gibt es z.b. von der Firma Linksys incl. eingebauten DVD Player schau mal auf...

stefan 22. Mär 2004

Hab gehört es gibt es gibt auch anderen Systeme, die auch Video übertragen können über...

Horschd 22. Mär 2004

Hmm, mir bleiben hier zu viele Fragen offen: - lässt sich das System in bestehende WLAN...

davediddly 22. Mär 2004

Oder auch wieder nur Vaporware. Abwarten... ;)


Folgen Sie uns
       


E-Trofit elektrifiziert Dieselbusse - Bericht

Die Ingolstädter Firma E-Trofit elektrifiziert Dieselbusse. Golem.de hat sich die Umrüstung vorführen lassen.

E-Trofit elektrifiziert Dieselbusse - Bericht Video aufrufen
Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
Handelskrieg
Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

"Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

  1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
  2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
  3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland

Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert


      •  /