Abo
  • Services:

Novell: Patch Management für Windows-Netze

ZENworks Patch Management soll ab 29. März verfügbar sein

Am 29. März 2004 will Novell mit ZENworks eine Lösung für automatisiertes Patch Management auf den Markt bringen. Die Software ermöglicht die automatisierte Verteilung von Patches für Microsoft-Windows-Systeme und basiert auf der Technologie der PatchLink Corporation. Zugleich kündigte Novell ein neues Partnerprogramm sowie die baldige Verfügbarkeit von Groupwise 6.5 für Linux an.

Artikel veröffentlicht am ,

Novell ZENworks stellt zu jedem Patch detaillierte Informationen bereit, so dass der Administrator entscheiden kann, welche Patches das Unternehmen braucht und welche am schnellsten verteilt werden müssen. Durch die automatisierte Verteilung der Patches soll sichergestellt werden, dass Unternehmen stets den aktuellsten Schutz für sämtliche Systeme haben, dazu gehören Server und Desktops ebenso wie dezentrale Workstations und Laptops.

Stellenmarkt
  1. Hannoversche Informations­technologien AöR, Hannover
  2. Handwerkskammer für Mittelfranken, Nürnberg

Zu den wichtigsten Funktionen von ZENworks zählt das Aufspüren von Schwachstellen für die automatische Bewertung von Patch-Management-Risiken sowie Berichte darüber, welche Patches und Sicherheitslücken die einzelnen Server, Desktops und Laptops im Netzwerk aufweisen. Hinzu kommen die automatisierte Verteilung von Patches und straffe Sicherheitskontrollen, schnelle Antwortzeiten und Status-Reports zur Wiederherstellung.

Novell ZENworks Patch Management soll als Komponente für ZENworks ab 29. März 2004 gegen eine Jahresgebühr von 18,- US-Dollar über den Novell-Fachhandel erhältlich sein. Ab 15. April soll zudem Novells Groupwise 6.5 für Linux verfügbar sein. Spätestens 30 Tage später will Novell dann auch Unterstützung für den Instant Messenger Gaim nachreichen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 16,99€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. 1,29€

Holger 07. Mai 2004

Naja, der Sasser-Wurm macht sich ja eine Sicherheitslücke im LSASS-Modul zunutze, welches...

Timo 07. Mai 2004

Hmmm, dann muß ich nochmal versuchen die policy ein wenig zu modifizieren um zu sehen ob...

Holger 07. Mai 2004

Meines Erachtens ist ausschliessliche die Registry davon betroffen. Vielleicht kennst Du...

Timo 07. Mai 2004

Die manuelle Sync habe ich schon ein paar mal durchgeführt, daher nochmal die Nachfrage...

Holger 07. Mai 2004

Hallo Timo, mein SUS hat zum letzten Mal am 21.04. Updates heruntergeladen. Vielleicht...


Folgen Sie uns
       


Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test

Im analogen Zeitalter waren Mittelformatkameras meist recht klobige Geräte, die vor allem Profis Vorteile boten. Einige davon sind im Zeitalter der Digitalfotografie obsolet. In Sachen Bildqualität sind Mittelformatkameras aber immer noch ganz weit vorn, wie wir beim Test der Fujifilm GFX 50S und Hasselblad X1D herausgefunden haben.

Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test Video aufrufen
Urheberrrecht: Etappensieg für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
Urheberrrecht
Etappensieg für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter

Trotz aller Proteste: Der Rechtsausschuss des Europaparlaments votiert für ein Leistungsschutzrecht und Uploadfilter. Nun könnte das Plenum sich noch dagegenstellen.

  1. Leistungsschutzrecht Nur Einschränkungen oder auch Chancen?
  2. Vor Abstimmung 100 EU-Abgeordnete lehnen Leistungsschutzrecht ab
  3. Urheberrecht EU-Staaten für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter

IT-Jobs: Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?
IT-Jobs
Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?

Startups müssen oft kurzfristig viele Stellen besetzen. Wir waren bei dem Berliner Unternehmen Next Big Thing dabei, als es auf einen Schlag Bewerber für fünf Jobs suchte.
Ein Bericht von Juliane Gringer

  1. Frauen in IT-Berufen Programmierte Klischees
  2. Bitkom Research Höherer Frauenanteil in der deutschen IT-Branche
  3. Recruiting IT-Experten brauchen harte Fakten

Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  2. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  3. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren

    •  /