Abo
  • Services:
Anzeige

T-Com führt Software-IP-Telefonielösung vor

Lösung für die Sprachkommunikation

Auf der CeBIT 2004 stellte T-Com mit NetPhone eine Softwarelösung zur Sprachkommunikation über lokale Datennetzwerke auf IP-Basis vor. Die Voice-over-IP-Anwendung NetPhone soll vor allem mittelständische Geschäftskunden ansprechen, die vorhandene konventionelle Telefonanlagen ausbauen und mit neuen Funktionen aufwerten bwz. ganz ersetzen wollen.

Die Software bietet programmierbare "Abwesenheitsassistenten" wie einen Call Routing Manager mit grafischer Bedienoberfläche, der Anrufe umleiten kann. Damit sollen auch kleinere Unternehmen die automatische Anrufverteilung (Call Distribution) nutzen können, um dafür zu sorgen, dass kein Anruf verloren geht.

Anzeige

Darüber hinaus bietet NetPhone Funktionen wie das direkte Wählen per Mausklick aus einer Anwendung wie Outlook oder dem Internet Explorer heraus und die Anruferidentifizierung noch vor der Rufannahme: Auf dem Computerbildschirm zeigt NetPhone automatisch bereits gespeicherte Kunden- und Kontaktdaten, die sich dem Anrufer zuordnen lassen. Außerdem lassen sich Benutzerdaten zentral speichern.

T-Com bietet NetPhone in zwei Produktvarianten: einer Applikationslösung mit skinbasierender, also optisch wie funktionell individualisierbarer Nutzeroberfläche und separatem Server sowie einer Integrationslösung, bei der die Anwendung in Microsoft Outlook und Exchange integriert wird. Die NetPhone-Varianten bestehen jeweils aus drei Komponenten: dem Softwaremodul für den Server, der Client-Software für jeden einzelnen Telefonarbeitsplatz und dem Gateway-Modul - einer Lizenz für die ISDN-Karte im Server. Das Gateway stellt die Verbindung zwischen dem internen Voice-over-IP-Sprachverkehr und dem öffentlichen Telefonnetz her.

Als Try-and-Buy-Angebot ist eine kostenlose Demolizenz mit einer Laufzeit von 30 Tagen bei allen T-Com-Beratern des Geschäftskundenvertriebes erhältlich. Aus Anlass der CeBIT wird ein Teil der Lizenzen für NetPhone-Softwarekomponenten bis zum 30. April 2004 zu günstigen Messepreisen erhältlich sein. Zusätzlich gewährt T-Com allen Einsteigern vom 15. März bis 31. Juli 2004 im Rahmen von zeitlich befristeten Aktionsangeboten einen Preisnachlass von zehn Prozent. Beide Angebote sind miteinander kombinierbar. Preise nennt T-Com nicht, sondern macht auf Anfrage ein individuelles Angebot.


eye home zur Startseite
:-) 08. Apr 2004

Den Preis kann man sich leicht vorstellen. Wenn kleine Firmen für 200 Euro im Monat...

Christian S. 08. Apr 2004

Wenn man sich vorher mit dem Thema auseinander gesetzt hat, wüsste man das es sich hier...

`Freddy 22. Mär 2004

www.daviko.com sag ich nur warum telefonieren , wenn man auch videokonf mit flatrate...

meister 22. Mär 2004

www.daviko.com sag ich nur warum telefonieren , wenn man auch videokonf mit flatrate...

Sparkasse 22. Mär 2004

Hallo, ich hoffe das kostet keine Geld, wenn es solche Toolz wie http://www.vitez.it...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Hays AG, Dresden
  2. Universität Passau, Passau
  3. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Erlangen
  4. Deloitte GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, verschiedene Standorte


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 499,99€
  2. (-85%) 5,99€
  3. (-80%) 2,99€

Folgen Sie uns
       


  1. FTTH

    Deutsche Glasfaser kommt im ländlichen Bayern weiter

  2. Druck der Filmwirtschaft

    EU-Parlament verteidigt Geoblocking bei Fernsehsendern

  3. Fritzbox

    In Bochum beginnen Gigabit-Nutzertests von Unitymedia

  4. PC

    Geld für Intel Inside wird stark gekürzt

  5. Firmware

    Intel will ME-Downgrade-Attacken in Hardware verhindern

  6. Airgig

    AT&T testet 1 GBit/s an Überlandleitungen

  7. Zenfone 4 Pro

    Asus' Top-Smartphone kostet 850 Euro

  8. Archäologie

    Miniluftschiff soll Kammer in der Cheops-Pyramide erkunden

  9. Lohn

    Streik bei Amazon an zwei Standorten

  10. Vorratsdatenspeicherung

    Die Groko funktioniert schon wieder



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
King's Field 1 (1994): Die Saat für Dark Souls
King's Field 1 (1994)
Die Saat für Dark Souls
  1. Blade Runner (1997) Die unsterbliche, künstliche Erinnerung
  2. SNES Classic Mini im Vergleichstest Putzige Retro-Konsole mit suboptimaler Emulation

Bundesregierung: Mit verdrehten Zahlen gegen die ePrivacy-Verordnung
Bundesregierung
Mit verdrehten Zahlen gegen die ePrivacy-Verordnung
  1. Datentransfer in USA EU-Datenschützer fordern Nachbesserungen beim Privacy Shield
  2. Rechtsunsicherheit bei Cookies EU warnt vor Verzögerung von ePrivacy-Verordnung
  3. Datenschutz EU-Parlament stimmt ePrivacy-Verordnung zu

Amazon Video auf Apple TV im Hands on: Genau das fehlt auf dem Fire TV
Amazon Video auf Apple TV im Hands on
Genau das fehlt auf dem Fire TV
  1. Amazon Verkaufsbann für Apple TV bleibt bestehen
  2. Smartphone-Speicherkapazität Wie groß der Speicher eines iPhones sein sollte
  3. Mate 10 Pro im Test Starkes Smartphone mit noch unauffälliger KI

  1. Re: Überschriften wollen gelernt sein

    violator | 18:07

  2. Re: Wenn's Geld einbringt, dann eher gegen die...

    Ganta | 18:07

  3. Re: 32Zoll zu groß für Schreibtisch?

    quineloe | 18:06

  4. Re: Glasfaser an die vorhandenen Masten hängen

    postb1 | 18:02

  5. Re: Wer braucht so viel Datendurchsatz wofür?

    Pornstar | 17:56


  1. 17:01

  2. 16:38

  3. 16:00

  4. 15:29

  5. 15:16

  6. 14:50

  7. 14:25

  8. 14:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel