Abo
  • IT-Karriere:

Motorola zeigt Multimedia-Handy auf Linux-Basis

E680 - Linux-Handy im Handheld-Format

Motorola zeigt auf der CeBIT diverse neue Handys, darunter das Einsteiger-Handy C650 sowie das E398 mit 3D-Stereosound, aber auch das Linux-Handy E680. Dieses kann SD-Karten verarbeiten und auch MPEG4-Videos aufnehmen.

Artikel veröffentlicht am ,

Motorola E680
Motorola E680
Das E680 mit Linux-Betriebssystem positioniert Motorola als Multimedia-Handy im Handheld-Format. Mit seiner integrierten VGA-Kamera lassen sich MPEG4-Videos aufnehmen und auf dem 240 x 320 Pixel großen Farbdisplay abspielen. Die Videos kann man über MMS verschicken oder auf der herausnehmbaren SD-Speicherkarte ablegen und später auf den PC übertragen. Das Handy macht auch Schnappschüsse mit mehrfachem Digitalzoom. Dabei kann man zwischen Porträt- und Landschaftsmodus wechseln und die Aufnahmen direkt im Handy digital nachbearbeiten.

Stellenmarkt
  1. hubergroup Deutschland GmbH, Kirchheim bei München
  2. Folkwang Universität der Künste, Essen, Köln

Für Musik im MP3-Format steht ein interner Speicher von 50 MByte zur Verfügung. Auch ein Datenabgleich mit dem PC im Büro per Bluetooth, USB oder über herausnehmbare Speicherkarte ist möglich. Dies gilt auch für Outlook-Daten wie E-Mail, Kontakte oder Kalender. Zudem besitzt das Handy eine Instant-Messaging-Funktion und kann über SD-Karten auf bis zu 1 GByte Speicher erweitert werden. Es soll im zweiten Halbjahr 2004 verfügbar sein.

Motorola E398
Motorola E398
Das Motorola E398 wartet hingegen mit 3D-Stereosound auf und kann auch MPEG4-Videoclips wiedergeben. Das eingebaute Blitzlicht soll es ermöglichen, auch in dunkler Umgebung Fotos zu machen. Das Tri-Band-Handy mit einem 176 x 220 Pixel großen Display soll voraussichtlich ab Juli exklusiv über T-Mobile erhältlich sein.

Es kann mit einer austauschbaren Triflash-Memory-Card (64 MByte) bestückt werden, auf der auch MP3-, MIDI- oder WAV-Dateien Platz finden, die per Bluetooth oder USB-Kabel vom eigenen PC oder aus dem Internet heruntergeladen werden können.

Motorola C650
Motorola C650
Mit dem C650 stellt Motorola zudem ein kompaktes Einsteiger-Handy vor, das im zweiten Quartal 2004 vor allem in Pre-Paid-Paketen im Handel erhältlich sein soll. Das Tri-Band-Handy verfügt über eine integrierte Digitalkamera in VGA-Qualität, Photo Messaging, Farbdisplay, MP3-Klingeltöne, Video Playback (MPEG 4) und Lichteffekte. Die VGA-Digitalkamera bietet ein 4fach-Zoom, hat eine Belichtungskontrolle und erlaubt die Auswahl verschiedener Bild- und Aufnahmemodi. Das Farbdisplay besitzt eine Auflösung von 128 x 128 Pixeln. Zur Steuerung von Spielen hat Motorola eine 5-Wege-Navigationstaste eingebaut.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 344,00€
  2. mit Gutschein: NBBGRATISH10

markus 19. Mär 2004

ich hätte das schwarze auf ein siemens S65 mit abgespeckten funktion und wirklich nur...

Tach 18. Mär 2004

Werde ich wohl auf das SE P900 verzichten und noch was warten. Wer will schon Symbian? P...

DrupaBaby 18. Mär 2004

meinste diesen unförmigen ziegelstein??? baaahh wie unästhetisch!

Gorilla 18. Mär 2004

Das Schwarze sieht ja fast genauso aus wie das T630 von Sony Ericsson. Naja, besser gut...

Fitz 18. Mär 2004

und wie und wo werden hier die Kernelpatches eingespielt .... Kann ich hier auch nen...


Folgen Sie uns
       


Maxus EV80 Probe gefahren

Golem.de hat mit dem Maxus EV80 einen chinesischen Transporter mit europäischer DNA getestet.

Maxus EV80 Probe gefahren Video aufrufen
Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
    Schienenverkehr
    Die Bahn hat wieder eine Vision

    Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
    Eine Analyse von Caspar Schwietering

    1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
    2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
    3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

      •  /