Abo
  • Services:

Adaptec bringt PCI-Karte für FireWire800

Karte macht 800 MBit/s

Adaptec stellt mit dem PCI-Adapter FireConnect 8300 eine Karte vor, mit der sich PCs auf das schnellere FireWire800 aufrüsten lassen. Der Übertragungsstandard ist mit dem Vorgängerstandard FireWire400 abwärtskompatibel.

Artikel veröffentlicht am ,

Der FireWire800-Bus bietet Brutto-Transferraten von bis zu 800 Mbps. Die Unterschiede zwischen den FireWire-Versionen liegen aber nicht nur in den Datentransferraten. Auch die Stecker sind unterschiedlich, es gibt eine "Beta"-Steckverbindung, die ausschließlich FireWire800-Geräten vorbehalten ist. Darüber hinaus gibt es jedoch auch "Bilingual"-Steckverbindungen, die über entsprechende Kabel sowohl den Anschluss von FireWire-400- als auch FireWire-800-Geräten erlauben.

Stellenmarkt
  1. Der Polizeipräsident in Berlin, Berlin
  2. DASGIP Information and Process Technology GmbH, Jülich

Die Steckkarte unterstützt Windows 98SE, ME, 2000 und XP sowie MacOS X 10.2.5 und höher. Die drei externen Ports der FireConnect 8300 erlauben den Anschluss von bis zu 63 Endgeräten. Zwei interne 9-Pin-Ports sind für den Anschluss von FireWire800-Geräten nach dem Standard 1394a eingebaut. Ebenfalls intern liegt ein 6-Pin-Port, der die FireWire-400-Vorgängermodelle nach dem Standard 1394 unterstützt.

Die verschiedenen Peripheriegeräte lassen sich in einer Entfernung von bis zu 4,5 Metern aufstellen.

Der Adaptec-PCI-Bus FireConnect soll ab Anfang April 2004 für 79,90 Euro über den Ladentisch gehen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

:-) 20. Mär 2004

wer wollte denn beim Austausch einer Festplatte, die PCI-Karte gleich mit ausstauschen...

Allesmiesmacher 19. Mär 2004

Und was soll das jetzt bringen? Wenn doch schon Gigabitnetzwerkkarten durch den PCI-Bus...

Chef 19. Mär 2004

Was? "Standart(en)" sind auch dabei? Allerhand! Deutsche Sprache, schwere Sprache. Aber...

alma 18. Mär 2004

was zum geier sind "Brutto-Transferraten"? kriegt man die versprochenen Mbit/s nur wenn...

ddaa 18. Mär 2004

Doch doch dank Activ PCI ist dies möglich. Bei IBM XSeries Servern ist dies standart.


Folgen Sie uns
       


Nokia 1 - Test

Das Nokia 1 ist HMD Globals günstigstes Android-Smartphone, wirklich Spaß macht die Nutzung uns allerdings nicht. Trotz Android Go weist das Gerät Leistungsschwächen auf.

Nokia 1 - Test Video aufrufen
Kailh KS-Switch im Test: Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
Kailh KS-Switch im Test
Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue

Der chinesische Hersteller Kailh fertigt seit fast 30 Jahren verschiedenste Arten von Schaltern, unter anderem auch Klone von Cherry-MX-Switches für Tastaturen. Der KS-Switch mit goldenem Stempel und markantem Klick ist dabei die bessere Alternative zu Cherrys eigenem MX Blue, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple-Patent Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören
  2. Tastaturen Matias bringt Alternative zum Apple Wired Keyboard
  3. Rubberdome-Tastaturen im Test Das Gummi ist nicht dein Feind

Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
Wonder Workshop Cue im Test
Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
Ein Test von Alexander Merz


    Indiegames-Rundschau: Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
    Indiegames-Rundschau
    Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

    Battletech schickt Spieler in toll inszenierte Strategieschlachten, eine königliche Fantasywelt und Abenteuer im Orient: Unsere Rundschau stellt diesmal besonders spannende Indiegames vor.
    Von Rainer Sigl

    1. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
    2. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
    3. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte

      •  /