Tiscali: Schmalbandige DSL-Flatrate für 6,90 Euro im Monat

Light-Variante für preisbewusste Surfer

Tiscali bietet ab 18. März 2004 eine schmalbandige DSL-Flatrate namens "DSL Flat Light" an. Für 6,90 Euro im Monat können Daten mit bis zu 144 KBit/s herunter- und mit bis zu 128 KBit/s hochgeladen werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Zusammen mit den Gebühren für den T-DSL-Anschluss, auf den das Produkt aufsetzt, liegen die Gebühren insgesamt unter 24 Euro im Monat.

Stellenmarkt
  1. Inhouse Berater SAP HCM / SuccessFactors (w/m/d)
    TÜV SÜD Gruppe, München
  2. SAP S/4 HANA Manufacturing Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Düsseldorf
Detailsuche

In der monatlichen Gebühr von 6,90 Euro sind je 20 MByte Speicherplatz für sechs E-Mail-Boxen sowie bis zu 120 MByte Speicherplatz für die persönliche Website enthalten. Die Mindestvertragslaufzeit für Tiscali DSL Flat Light beträgt sechs Monate. Ist der Kunde im ersten Monat nicht mit der Leistung zufrieden, kann er ein Sonderkündigungsrecht in Anspruch nehmen. Dabei wird ihm zudem die Grundgebühr zurückerstattet. Die Abrechnung für den Tarif erfolgt per Bankeinzug.

Weitere Tarifangebote für T-DSL 1000, 2000 und 3000 will Tiscali zum 1. April 2004 einführen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Falsche... 25. Okt 2004

Unternehmen Superschlau legt wieder los. Mahnungen für Rechnungen vom Januar 2003 (2-Wege...

Tarja 21. Jul 2004

Tiscali sind die größten Abzocker, die es gibt. Wir sind User des erwähnten DSL Light...

Lenny G. 28. Jun 2004

So nen sinnlosen Beitrag hab ich noch nie gesehen, wie der von dem Herrn "Berger". o.O...

Azoris 18. Mai 2004

Ich verstehe dich sehr gut, ich hoffe Golem könnte ihnen zu diesen Sachverhalten mal...

Detlef Franzke 18. Mai 2004

Auch ich kann ein Lied davon singen über diese kriminellen Machenschaften.Es ist immer...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cyrcle Phone 2.0
Rundes Smartphone soll 700 Euro kosten

Dass Mobiltelefone in den letzten 20 Jahren meist nicht rund gewesen sind, scheint einen guten Grund zu haben, wie das Cyrcle Phone 2.0 zeigt.

Cyrcle Phone 2.0: Rundes Smartphone soll 700 Euro kosten
Artikel
  1. Bundesinnenministerium: Nur jede neunte Verwaltungsleistung ist digitalisiert
    Bundesinnenministerium
    Nur jede neunte Verwaltungsleistung ist digitalisiert

    Meldebescheinigungen oder Baugenehmigungen warten weiter auf die Digitalisierung.

  2. Stühle und Tische: Ikea bringt Möbel fürs Gaming-Zimmer
    Stühle und Tische
    Ikea bringt Möbel fürs Gaming-Zimmer

    Stühle, höhenverstellbare Tische und Zubehör: Ikea bringt viele Produkte heraus, die sich an Gamer richten - auch Mauspads und Trinkbecher.

  3. Smartphones: Huawei versucht nicht mehr, die besten Produkte zu machen
    Smartphones
    Huawei versucht nicht mehr, die besten Produkte zu machen

    Das Handelsembargo der USA gegen Huawei zeigt Wirkung, wenn auch anders als geplant.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • iPhone 13: jetzt alle Modelle vorbestellbar • Sony Pulse 3D PS5-Headset Midnight Black vorbestellbar 89,99€ • Breaking Deals mit Club-Rabatten (u. a. Samsung 65" QLED 1.189,15€) • WD Black SN750 1TB 96,99€ • Amazon Exklusives in 4K-UHD • GP Anniversary Sale: History & War [Werbung]
    •  /