Phoenix BIOS bietet Schnellzugriff auf E-Mails

FirstWare Assistant zeigt E-Mails aus Outlook ohne booten an

Phoenix erweitert seinen FirstWare Assistant, so dass Besitzer entsprechender Notebooks nun auch auf ihre in Outlook gespeicherten E-Mails zugreifen können, ohne das Betriebssystem zuvor booten zu müssen.

Artikel veröffentlicht am ,

Bereits im September hatte Phoenix eine so genannte "cME-Applikation" angekündigt, die den Zugriff auf PIM-Daten aus Outlook erlaubt. Diese erweitert man nun um die Möglichkeit, auch lesend auf die in Outlook abgespeicherten E-Mails zugreifen zu können.

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministrator als Fachgebietsleiter (m/w/d)
    SWU Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm GmbH, Ulm
  2. System Engineer DevOps Logistik Automation (m/w/d)
    KRATZER AUTOMATION AG, Unterschleißheim
Detailsuche

Phoenix will Windows-Notebooks mit seinem FirstWare Assistant so mit PDA-Funktionen ausstatten, die einen schnellen Lesezugriff auf die wichtigsten Daten erlauben. Die Applikationen sind über eine Pre-Boot-Umgebung zu erreichen und bieten daher einen schnelleren Zugriff auf die Daten als sonst mit einem Notebook möglich ist, ohne dabei viel Strom zu verbrauchen.

Noch in diesem Monat will Phoenix die Software, die vom BIOS aus gestartet wird, auf den Markt bringen und zeigt sie derzeit erstmals auf der CeBIT.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


acid_ burn 26. Mär 2004

GEIL !! also dauert´s net mehr lange un wir haben 1024Mbit Eeprom´s für dat BIOS aufem...

Andreas B. 19. Mär 2004

;) ja ich weiss, leider findet man in vielen Kommentaren ein "Wozu brauchen wir denn ein...

mir 18. Mär 2004

...als ich mir unwissend das Board gekauft habe, habe ich mich schon gewundert wozu man...

alma 18. Mär 2004

http://www.linuxbios.org/ ;-)



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cyrcle Phone 2.0
Rundes Smartphone soll 700 Euro kosten

Dass Mobiltelefone in den letzten 20 Jahren meist nicht rund gewesen sind, scheint einen guten Grund zu haben, wie das Cyrcle Phone 2.0 zeigt.

Cyrcle Phone 2.0: Rundes Smartphone soll 700 Euro kosten
Artikel
  1. A New Beginning: Jetzt wird Outcast wirklich fortgesetzt
    A New Beginning
    Jetzt wird Outcast wirklich fortgesetzt

    Rund 22 Jahre nach dem Start des ersten Teils gibt es die Ankündigung von Outcast 2 für Xbox Series X/S, Playstation 5 und Windows-PC.

  2. Bundesinnenministerium: Nur jede neunte Verwaltungsleistung ist digitalisiert
    Bundesinnenministerium
    Nur jede neunte Verwaltungsleistung ist digitalisiert

    Meldebescheinigungen oder Baugenehmigungen warten weiter auf die Digitalisierung.

  3. Smartphones: Huawei versucht nicht mehr, die besten Produkte zu machen
    Smartphones
    Huawei versucht nicht mehr, die besten Produkte zu machen

    Das Handelsembargo der USA gegen Huawei zeigt Wirkung, wenn auch anders als geplant.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • iPhone 13: jetzt alle Modelle vorbestellbar • Sony Pulse 3D PS5-Headset Midnight Black vorbestellbar 89,99€ • Breaking Deals mit Club-Rabatten (u. a. Samsung 65" QLED 1.189,15€) • WD Black SN750 1TB 96,99€ • Amazon Exklusives in 4K-UHD • GP Anniversary Sale: History & War [Werbung]
    •  /