Abo
  • Services:

FRITZ!Box: DSL-Modems mit Telefonie- und Netzwerkfunktionen

AVM Fritz!Box: Voice over IP und MMS im Festnetz

AVM hat auf der CeBIT 2004 zahlreiche neue Produkte und Anwendungen vorgestellt. Dazu gehören eine Lösung für Voice over IP und MMS im Festnetz, ein neuer USB-Bluetooth-Adapter, ein DSL-Modem mit einem USB- und zwei Ethernet-Anschlüssen sowie eine Gerätekombi für DSL, ISDN, Bluetooth, LAN und USB.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Mittelpunkt steht die neue Produktlinie FRITZ!Box. Als DSL-Modem mit einem USB- und zwei Ethernet-Anschlüssen soll die FRITZ!Box ab April 2004 erhältlich sein. Ohne weitere Einstellungen ersetzt die FRITZ!Box beispielsweise ein Standard-DSL-Modem und bietet mit ihren Mehrfachanschlüssen und der Routerfunktion zusätzliche Vorteile. Die FRITZ!Box soll ab Anfang April 2004 für 119,- Euro erhältlich sein.

Inhalt:
  1. FRITZ!Box: DSL-Modems mit Telefonie- und Netzwerkfunktionen
  2. FRITZ!Box: DSL-Modems mit Telefonie- und Netzwerkfunktionen

Im Mai 2004 soll die FRITZ!Box Fon mit zwei zusätzlichen Anschlüssen für analoge Endgeräte auf den Markt kommen. Die FRITZ!Box Fon basiert auf einem DSL-Modem und beinhaltet eine kleine Telefonanlage. Telefone können mit der FRITZ!Box Fon wahlweise über das Festnetz oder das Internet (Voice over IP) telefonieren.

Für Sommer 2004 wurde mit der FRITZ!Box Blue eine dritte Variante angekündigt. Neben LAN und USB eröffnet dabei der Bluetooth-Funk weiteren Geräten den kabellosen Zugang zu DSL und ISDN. Die Funkübertragung ist 128-Bit-verschlüsselt und reicht bis zu 100 Meter weit. Bluetooth- Kompressionsverfahren ermöglichen Datenraten bis zu 1 MBit/s.

FRITZ!Box: DSL-Modems mit Telefonie- und Netzwerkfunktionen 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

boncuk 21. Mär 2004

Hi, ich möchte mir gerne dieses Gerät im Sommer kaufen leider weiss ich nicht ob man...

Martin 18. Mär 2004

Nö. Ich habe ein AMD-System und die Fritz!DSL-Karte... no problems. :) Martin

Martin 18. Mär 2004

Nein, das heißt es nicht zwangsläufig, aber viele Leute haben auch Probleme mit Non...

yovoblanc 18. Mär 2004

Eigentlich Schade, dass sich jemand aufregt, wenn eine Software mal nicht funktioniert...

Erich 18. Mär 2004

Für die Fritz Produkte (AVM Fritz!X-PC, -ISDN, -USB und BlueFritz! AP-X) kann man sich...


Folgen Sie uns
       


Hitman 2 - Fazit

Wer ist Agent 47 - und warum ist er so ein perfekter Auftragskiller? Einer Antwort kommen Spieler auch in Hitman 2 unter Umständen nicht näher, dafür erleben sie mit dem Glatzkopf aber spannend und komplexe Abenteuer in schön gestalteten, sehr aufwendigen Einsätzen.

Hitman 2 - Fazit Video aufrufen
NGT Cargo: Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h
NGT Cargo
Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

Güterzüge sind lange, laute Gebilde, die langsam durch die Lande zuckeln. Das soll sich ändern: Das DLR hat ein Konzept für einen automatisiert fahrenden Hochgeschwindigkeitsgüterzug entwickelt, der schneller ist als der schnellste ICE.
Ein Bericht von Werner Pluta


    Flexibles Smartphone: Samsung verspielt die Smartphone-Führung
    Flexibles Smartphone
    Samsung verspielt die Smartphone-Führung

    Jahrelang dominierte Samsung den Smartphone-Markt mit Innovationen, in den vergangenen Monaten verliert der südkoreanische Hersteller aber das Momentum. Krönung dieser Entwicklung ist das neue flexible Nicht-Smartphone - die Konkurrenz aus China dürfte feiern.
    Eine Analyse von Tobias Költzsch

    1. Flexibles Display Samsungs faltbares Smartphone soll im März 2019 erscheinen
    2. Samsung Linux-on-Dex startet in privater Beta
    3. Infinity Flex Samsung zeigt statt Smartphone nur faltbares Display

    Serverless Computing: Mehr Zeit für den Code
    Serverless Computing
    Mehr Zeit für den Code

    Weniger Verwaltungsaufwand und mehr Automatisierung: Viele Entwickler bauen auf fertige Komponenten aus der Cloud, um die eigenen Anwendungen aufzubauen. Beim Serverless Computing verschwinden die benötigten Server unter einer dicken Abstraktionsschicht, was mehr Zeit für den eigenen Code lässt.
    Von Valentin Höbel

    1. Kubernetes Cloud Discovery inventarisiert vergessene Cloud-Native-Apps
    2. T-Systems Deutsche Telekom will Cloud-Firmen kaufen
    3. Trotz hoher Gewinne Wieder Stellenabbau bei Microsoft

      •  /