NASA kann Gedanken lesen

System setzt "Subvokale Sprache" in Worte um

Mit kleinen Sensoren am Kinn und beiden Seiten des Adamsapfels wollen NASA-Forscher Worte hörbar machen, noch bevor sie gesprochen werden. Die Sensoren registrieren Nervensignale und senden diese an einen Prozessor, der sie über ein Computer-Programm in Worte umsetzt.

Artikel veröffentlicht am ,

Diese "Subvokale Sprache" will die NASA unter anderem in Raumanzügen einsetzen, aber auch an anderen lauten Orten wie z.B. Flughäfen. Ebenfalls könnte sie zur Verbesserung herkömmlicher Spracherkennung zum Einsatz kommen.

Sensoren an Kinn und Adamsapfel
Sensoren an Kinn und Adamsapfel
Stellenmarkt
  1. Webentwickler (m/w/d) eGovernment
    Landratsamt Dachau, Dachau
  2. Akademische Mitarbeiterin / Akademischer Mitarbeiter (w/m/d) der Fachrichtung Elektrotechnik, ... (m/w/d)
    Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Campus Nord, Eggenstein-Leopoldshafen
Detailsuche

Analysiert werden Signale, die auch dann auftreten, wenn eine Person nur unhörbar für sich selbst spricht, ohne dabei die Lippen zu bewegen, also Sätze, die man eher denkt als spricht. In ersten Experimenten haben die Forscher bei der Erkennung von sechs Worten und zehn Ziffern eine Erkennungsgenauigkeit von 92 Prozent erzielt.

Damit aber nicht genug, die Wissenschaftler arbeiten derzeit an neuen kontaktlosen Sensoren, die in der Lage sein sollen, die Muskelbewegungen auch durch Kleidung hinweg zu erkennen. Zudem will man zeigen, wie sich beispielsweise der Mars Rover mit der "Subvokalen Sprache" steuern lässt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


mindwar 05. Sep 2006

Gute Idee, und leider bist Du da vermutlich nicht der Einzige, dessen Hirn dieser...

King of all... 19. Mai 2006

Gedankenlesen/Kopfwixen Stadtmenschen mit Komplexen u.s.w Eine immer moderner werdende...

heiko Schemkowski 31. Mär 2006

Wenn nur meine gedanken auch meine bleiben!! Armes deutschland(welt) das man sich nicht...

[MoRE]Mephisto 21. Jun 2004

The truth is out there... I want to believe. ---> Greetings to Fox Mulder Nette...

AxB 20. Jun 2004

Neue...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
600 Millionen Euro
Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen

Das SEM 80/90 mit 16 KBit/s wird exakt nachgebaut, zum Stückpreis von rund 20.000 Euro. Das Retrogerät geht für die Bundeswehr in Serie.

600 Millionen Euro: Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen
Artikel
  1. Foundation bei Apple TV+: Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt
    Foundation bei Apple TV+
    Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt

    Gegen die Welt von Asimovs Foundation-Trilogie wirkt Game of Thrones überschaubar. Apple hat mit einem enormen Budget eine enorme Science-Fiction-Serie geschaffen.
    Eine Rezension von Peter Osteried

  2. Browser: Edge unterstützt Maus und Tastatur auf Xbox
    Browser
    Edge unterstützt Maus und Tastatur auf Xbox

    Microsoft hat Edge auf den aktuellen Xbox-Konsolen aktualisiert. Jetzt lässt sich der Browser fast wie am PC per Maus und Tastatur bedienen.

  3. Staatliche Hacker: Stasi hörte seit 1975 Autotelefone in West-Berlin ab
    Staatliche Hacker
    Stasi hörte seit 1975 Autotelefone in West-Berlin ab

    Das B-Netz der Deutschen Bundespost wurde spätestens seit 1975 von der DDR-Staatssicherheit abgehört.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung Odyssey G7 499€ • Alternate (u. a. Thermaltake Level 20 RS ARGB 99,90€) • Samsung 980 1 TB 83€ • Lenovo IdeaPad Duet Chromebook 229€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • Samsung SSD 980 Pro 1TB 150,50€ • AeroCool Cylon 4 ARGB 25,89€ [Werbung]
    •  /