Abo
  • Services:

Günstige Gigabit-Switche von SMC mit 16 bzw. 24 Ports

Zudem managebare Ethernet-Switche vorgestellt

Auf der CeBIT 2004 zeigt SMC die zwei neuen, nicht managebaren Gigabit-Kupfer-Switche SMC8516T und SMC8524T mit 16 bzw. 24 Ports. SMC zielt damit auf Kunden aus kleinen und mittelständischen Unternehmen ab, die Fast-Ethernet durch Gigabit-Ethernet ablösen wollen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Switche verfügen über 16 bzw. 24 10/100/1000BASE-TX Kupfer-Ports für die Anbindung von Servern oder Workstations. Durch Auto-MDIX kann jeder Port ohne Crossover-Kabel auch als Uplink zu einem weiteren Switch genutzt werden. Die Unterstützung von 9K Jumbo Frames soll zudem den Protokoll-Overhead verkleinern.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Stuttgart
  2. STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Stuttgart

Der SMC8516T und der SMC8524T sollen 379,- bzw. 609,- Euro kosten. SMC Networks bietet eine Garantie von fünf Jahren und leistet unter der Service-Hotline 0800 22 23 24 25 kostenlosen technischen Support.

Zudem wurden die neuen managebaren TigerStack III sowie die TigerSwitche SMC6724AL2 und SMC6724L3 vorgestellt, die zudem noch stapelbar sind.

Der SMC6824M bietet 24 managebare Ports (10/100 Mbps Switch) und zwei Erweiterungsslots, die zum Beispiel für Gigabit Ethernet oder Fast Ethernet Glasfaser Uplinks genutzt werden können. Über Stacking-Module können bis zu acht Geräte gestapelt und 192 Ports über eine einzige IP-Adresse verwaltet werden.

Der TigerSwitch SMC6724AL2 bietet 24 Auto-MDIX-10/100-Mbps-Ports und zwei Erweiterungsslots. Der Switch bietet Layer-2/4 QoS mit IP Precedence und IP DSCP. Das Multicast-Routing-Protokoll DVMRP beschränkt zudem die Paket-Replizierung im Netzwerk auf ein Minimum. Der SMC6724L3 unterstützt Datenpriorisierung auf Port- und IP-Ebene und eignet sich so auch für den Einsatz mit Echtzeitanwendungen wie VoIP.

Der SMC6724AL2 soll 359,- Euro kosten, der SMC6724L3 879,- Euro.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

drmaniac 18. Mär 2004

Vor nem Jahr bei Ebay kostete ein 4 Port Gigabitswitch noch 400 Euro :0 weiter so


Folgen Sie uns
       


Cocktailmixer Hector 9000 ausprobiert

Wie funktioniert ein Cocktail-Mixer aus dem 3D-Drucker? Wir haben uns den Hector 9000 des Chaostreffs Recklinghausen mal vorführen lassen und ein bisschen nachgebaut.

Cocktailmixer Hector 9000 ausprobiert Video aufrufen
Asana-Gründer im Gespräch: Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen
Asana-Gründer im Gespräch
"Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen"

Asana ist aktuell recht erfolgreich im Bereich Business-Software - zahlreiche große Unternehmen arbeiten mit der Organisationssuite. Für Mitgründer Justin Rosenstein geht es aber nicht nur ums Geld, sondern auch um die Unternehmenskultur - nicht nur bei Asana selbst.
Ein Interview von Tobias Költzsch


    Mac Mini mit eGPU im Test: Externe Grafik macht den Mini zum Pro
    Mac Mini mit eGPU im Test
    Externe Grafik macht den Mini zum Pro

    Der Mac Mini mit Hexacore-CPU eignet sich zwar gut für Xcode. Wer eine GPU-Beschleunigung braucht, muss aber zum iMac (Pro) greifen - oder eine externe Grafikkarte anschließen. Per eGPU ausgerüstet wird der Mac Mini viel schneller und auch preislich kann sich das lohnen.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Apple Mac Mini (Late 2018) im Test Tolles teures Teil - aber für wen?
    2. Apple Mac Mini wird grau und schnell
    3. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

    Android-Smartphone: 10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen
    Android-Smartphone
    10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen

    Android ist erst zehn Jahre alt, doch die ersten Geräte damit sind schon Technikgeschichte. Wir haben uns mit einem Nexus One in die Zeit zurückversetzt, als Mobiltelefone noch Handys hießen und Nachrichten noch Bällchen zum Leuchten brachten.
    Ein Erfahrungsbericht von Martin Wolf

    1. Sicherheitspatches Android lässt sich per PNG-Datei übernehmen
    2. Google Auf dem Weg zu reinen 64-Bit-Android-Apps
    3. Sicherheitslücke Mit Skype Android-PIN umgehen

      •  /