Vollautomatische Cocktail-Mixmaschine auf Linux-Basis

BenHur Linux Cocktail Server auf der CeBIT 2004

Cocktails und Longdrinks zu mixen erforderte bislang einiges Geschick und vor allem Erfahrung. Fünf junge Freiburger Schüler haben jetzt einen Cocktail- Automaten auf Basis des BenHur Appliance Servers, der unter Linux läuft, entwickelt. Das Gerät ist ab dem 18. März 2004 am Pyramid-Stand auf der CeBIT 2004 im Einsatz.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Schüler, die vor einigen Monaten das Linux-Programm MixIt entwickelt hatten und damit seither in ihrem Partykeller die Mixmaschine Portable UNIversale Cocktail Assembler betreiben, bekamen Unterstützung von BenHur, die den passenden Server lieferten.

Stellenmarkt
  1. Senior Software Developer (m/w/d)
    unimed Abrechnungsservice für Kliniken und Chefärzte GmbH, deutschlandweit (Home-Office)
  2. Datenkoordinator*in (m/w/d)
    Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
Detailsuche

BenHur Cocktail Server
BenHur Cocktail Server
Die dazu eigens entwickelte und selbstverständlich als Open Source veröffentlichte Software MixIt läuft unter Debian Linux. Gesteuert wird der Automat entweder über das LC-Display des Servers oder per TV-Fernbedienung. Zuerst greift die Software auf die interne Rezeptdatenbank zu. Daraufhin werden die Pumpen der einzelnen Getränketanks, die im Gehäuse stehen, per Parallel-Port angesteuert und die jeweils benötigte Menge der einzelnen Zutaten in das bereitzustellende Glas gepumpt. Die Lebensmittelpumpen sind in der Lage, auch sehr zähflüssige Zutaten, wie sie teilweise in Cocktails verwendet werden, zuverlässig zu fördern.

Der BenHur Cocktail Server beinhaltet einen Intel Celeron 1,2 GHz, eine 120-GByte-Festplatte, 256 MByte RAM und zehn Getränketanks á zehn Liter, Durchlaufpumpen und teflonbeschichte Schläuche für leichte Reinigung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


madd 19. Mär 2004

.... das beruhigt die nerven. ;-) maddd

dstructiv 18. Mär 2004

...irgendwas muss doch auch noch für version 2 und 3 über bleiben ;-)

Flo 18. Mär 2004

Die ist in einigen Münchner Discos im Einsatz!!! habs elber schon einen davon getrunken...

simzala 18. Mär 2004

hihihi ich denke er meint die klienten (clients) des automatisierten barmixer, also die...

d43M0n 18. Mär 2004

Ich kann dir nicht folgen? Welche Clients? 4h?



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Wemax Go Pro
Mini-Projektor für Reisen strahlt 120-Zoll-Bild an die Wand

Der Wemax Go Pro setzt auf Lasertechnik von Xiaomi. Der Beamer ist klein und kompakt, soll aber ein großes Bild an die Wand strahlen können.

Wemax Go Pro: Mini-Projektor für Reisen strahlt 120-Zoll-Bild an die Wand
Artikel
  1. Snapdragon 8cx Gen 3: Geleaktes Qualcomm-SoC erreicht das Niveau von AMD und Intel
    Snapdragon 8cx Gen 3
    Geleaktes Qualcomm-SoC erreicht das Niveau von AMD und Intel

    In Geekbench wurde der Qualcomm Snapdragon 8cx Gen 3 gesichtet. Er kann sich mit Intel- und AMD-CPUs messen, mit Apples M1 aber wohl nicht.

  2. Air4: Renault 4 als Flugauto neu interpretiert
    Air4
    Renault 4 als Flugauto neu interpretiert

    Der Air4 ist Renaults Idee, wie ein fliegender Renault 4 aussehen könnte. Mit der Drohne wird das 60jährige Jubiläum des Kultautos gefeiert.

  3. MS Satoshi: Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs
    MS Satoshi
    Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs

    Kryptogeld-Enthusiasten kauften ein Kreuzfahrtschiff und wollten es zum schwimmenden Freiheitsparadies machen. Allerdings scheiterten sie an jeder einzelnen Stelle.
    Von Elke Wittich

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday Wochenende • LG UltraGear 34GP950G-B 999€ • SanDisk Ultra 3D 500 GB M.2 44€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ • Premium-Laptops (u. a. Lenovo Ideapad 5 Pro 16" 829€) • MS Surface Pro7+ 888€ • Astro Gaming Headsets [Werbung]
    •  /