Abo
  • Services:

Vollautomatische Cocktail-Mixmaschine auf Linux-Basis

BenHur Linux Cocktail Server auf der CeBIT 2004

Cocktails und Longdrinks zu mixen erforderte bislang einiges Geschick und vor allem Erfahrung. Fünf junge Freiburger Schüler haben jetzt einen Cocktail- Automaten auf Basis des BenHur Appliance Servers, der unter Linux läuft, entwickelt. Das Gerät ist ab dem 18. März 2004 am Pyramid-Stand auf der CeBIT 2004 im Einsatz.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Schüler, die vor einigen Monaten das Linux-Programm MixIt entwickelt hatten und damit seither in ihrem Partykeller die Mixmaschine Portable UNIversale Cocktail Assembler betreiben, bekamen Unterstützung von BenHur, die den passenden Server lieferten.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart
  2. TÜV SÜD Gruppe, München

BenHur Cocktail Server
BenHur Cocktail Server
Die dazu eigens entwickelte und selbstverständlich als Open Source veröffentlichte Software MixIt läuft unter Debian Linux. Gesteuert wird der Automat entweder über das LC-Display des Servers oder per TV-Fernbedienung. Zuerst greift die Software auf die interne Rezeptdatenbank zu. Daraufhin werden die Pumpen der einzelnen Getränketanks, die im Gehäuse stehen, per Parallel-Port angesteuert und die jeweils benötigte Menge der einzelnen Zutaten in das bereitzustellende Glas gepumpt. Die Lebensmittelpumpen sind in der Lage, auch sehr zähflüssige Zutaten, wie sie teilweise in Cocktails verwendet werden, zuverlässig zu fördern.

Der BenHur Cocktail Server beinhaltet einen Intel Celeron 1,2 GHz, eine 120-GByte-Festplatte, 256 MByte RAM und zehn Getränketanks á zehn Liter, Durchlaufpumpen und teflonbeschichte Schläuche für leichte Reinigung.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 05.10.)
  2. (-40%) 23,99€
  3. 2,99€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

madd 19. Mär 2004

.... das beruhigt die nerven. ;-) maddd

dstructiv 18. Mär 2004

...irgendwas muss doch auch noch für version 2 und 3 über bleiben ;-)

Flo 18. Mär 2004

Die ist in einigen Münchner Discos im Einsatz!!! habs elber schon einen davon getrunken...

simzala 18. Mär 2004

hihihi ich denke er meint die klienten (clients) des automatisierten barmixer, also die...

d43M0n 18. Mär 2004

Ich kann dir nicht folgen? Welche Clients? 4h?


Folgen Sie uns
       


Dragon Quest 11 - Test

Der 11. der Teil der Dragon-Quest-Reihe bleibt bei den Wurzeln der über 30 Jahre alten Serie und macht damit fast alles richtig.

Dragon Quest 11 - Test Video aufrufen
HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40: Es kann nur eines geben
HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40
Es kann nur eines geben

Nicht nur Lenovo baut gute Business-Notebooks, auch HP und Toshiba haben Produkte, die vergleichbar sind. Wir stellen je ein Modell der beiden Hersteller mit ähnlicher Hardware gegenüber: das eine leichter, das andere mit überlegenem Akku - ein knapper Gewinner nach Punkten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Portégé X20W-D-145 Toshiba stellt alte Hardware im flexiblen Chassis vor
  2. Tecra X40-E-10W Toshibas 14-Zoll-Thinkpad-Pendant kommt mit LTE
  3. Dell, HP, Lenovo AMDs Ryzen Pro Mobile landet in allen Business-Notebooks

Passwörter: Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn
Passwörter
Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn

Kalifornien verabschiedet ein Gesetz, das Standardpasswörter verbietet. Das ist ein Schritt in die richtige Richtung, denn es setzt beim größten Problem von IoT-Geräten an und ist leicht umsetzbar.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Retrogaming Maximal unnötige Minis
  2. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  3. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github

Xilinx-CEO Victor Peng im Interview: Wir sind überall
Xilinx-CEO Victor Peng im Interview
"Wir sind überall"

Programmierbare Schaltungen, kurz FPGAs, sind mehr als nur Werkzeuge, um Chips zu entwickeln: Im Interview spricht Xilinx-CEO Victor Peng über überholte Vorurteile, den Erfolg des Interposers, die 7-nm-Fertigung und darüber, dass nach dem Tape-out der Spaß erst beginnt.
Ein Interview von Marc Sauter

  1. Versal-FPGAs Xilinx macht Nvidia das AI-Geschäft streitig
  2. Project Everest Xilinx bringt ersten FPGA mit 7-nm-Technik

    •  /