• IT-Karriere:
  • Services:

Finetunes - Download-Portal für Indie-Labels

Je nach Label können Titel auch in OggVorbis-Dateien umgewandelt werden

Während die Major-Labels mit Phonoline auf der CeBIT ihre gemeinsame Download-Plattform für den deutschen Markt starten, bietet finetunes eine alternative Download-Plattform für Indie-Labels und unabhängige Künstler an. Aber auch darüber hinaus ist bei finetunes einiges anders.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit Unterstützung des Verbandes unabhängiger Tonträgerunternehmen, Musikverlagen und Musikproduzenten (vut e.V.) will finetunes seine Dienstleistungen zur digitalen Verwertung von Musik anbieten. Die technischen Leistungen umfassen dabei sowohl das Erstellen eines digitalen Kataloges für die Partner aus dem Indie-Bereich, ein digitales Kataloglager, eine softwarebasierte Downloadplattform mit integriertem Digital Rights Management (DRM) und einen entsprechenden Player für den Endverbraucher als auch einen Mailorder für herkömmliche Tonträger.

Stellenmarkt
  1. edith.care GmbH, Hamburg
  2. Hitschler International GmbH & Co. KG, Köln

Finetunes will seinen Katalog auch Dritten zur Lizenzierung anbieten. Aber auch die Software von finetunes kann von Labels genutzt werden, um eigene Shops im Internet mit einem eigenen Design umzusetzen.

Anders als Phonoline bietet finetunes seine Player-Software nicht nur für Windows an, auch MacOS X und Linux werden unterstützt. Was mit den gekauften Titeln erlaubt ist und was diese kosten, bestimmen die Labels. So kann es nur erlaubt sein, die Titel ausschließlich im finetunes-Player abzuspielen, sie auf CD zu brennen oder auch ins OggVorbis-Format umzuwandeln und dann beliebig weiterzunutzen.

Die Preise sind ebenfalls von den Labels frei wählbar, finetunes empfiehlt aber einen Preis von 0,99 Euro pro Titel. Bezahlt wird über ein Prepaid-System, mit Credits zu je etwa 6 Cent.

Zum offiziellen Start bieten unter anderem die Labels Buback, Groove Attack, Grand Hotel Van Cleef, Hazelwood, Kitty-Yo, Kontor, Nonplace, Superrappin, Tapete, Ware, Wonder, Yo Mama/Four Music, Hard:Edged und Basswerk Titel über finetunes an.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 589,00€ (Bestpreis!)
  2. 649,99€ (Bestpreis!)
  3. 17,99€ (PC)/18,74€ (Mac)
  4. (Lenovo IdeaPad S340 für 649,00€ - Vergleichspreis: 668,00€ bei Ebay)

Martin 18. Mär 2004

Und vor allem sollten sie auch Songs im mp3-Format anbieten. Wozu habe ich einen mp3...

dibo 18. Mär 2004

< Aber auch darüber hinaus ist bei finetunes einiges anders > Ausser der...

Executor17361 18. Mär 2004

Golem schreibt: also von Eurp habe ich noch nie gehört. Aber sollte der Umrechnungsfaktor...

indijones 18. Mär 2004

Ein Indie Label was DRM einsetzt und Lizensen verkauft ist für mich kein Indielabel


Folgen Sie uns
       


Asus Zephyrus G14 - Hands on (CES 2020)

Das Zephyrus G14 von Asus ist ein Gaming-Notebook, das nicht nur gute Hardware bietet, sondern ein zusätzliches LED-Display auf der Vorderseite. Darauf können Nutzer eigene Schriftzüge, Logos oder Animationen anzeigen lassen.

Asus Zephyrus G14 - Hands on (CES 2020) Video aufrufen
Asus Zephyrus G14 im Test: Ryzen-Renoir-Revolution!
Asus Zephyrus G14 im Test
Ryzen-Renoir-Revolution!

Dank acht CPU-Kernen bei nur 35 Watt schlägt Asus' Ryzen-basiertes 14-Zoll-Spiele-Notebook jegliche Konkurrenz.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Intel MKL Matlab R2020a läuft auf Ryzen drastisch schneller
  2. DFI GHF51 Ryzen-Platine ist so klein wie Raspberry Pi
  3. Ryzen Mobile 4000 Das kann AMDs Renoir

Coronakrise: Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung
Coronakrise
Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung

Fast alle Fabriken für Hardware laufen wieder - trotz verlängertem Chinese New Year. Bei Launches und Lieferengpässen sieht es anders aus.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Kaufberatung (2020) Die richtige CPU und Grafikkarte
  2. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen

Star Trek - Der Film: Immer Ärger mit Roddenberry
Star Trek - Der Film
Immer Ärger mit Roddenberry

Verworfene Drehbücher, unzufriedene Paramount-Chefs und ein zögerlicher Spock: Dass der erste Star-Trek-Film vor 40 Jahren schließlich doch in die Kinos kam, grenzt an ein Wunder. Dass er schön aussieht, noch mehr.
Von Peter Osteried

  1. Machine Learning Fan überarbeitet Star Trek Voyager in 4K
  2. Star Trek - Picard Hasenpizza mit Jean-Luc
  3. Star Trek Voyager Starke Frauen und schwache Gegner

    •  /