CeBIT: Erstes Mobiltelefon mit integrierter Laser-Tastatur

Siemens-Smartphone SX1 mit eingebauter Projektions-Tastatur vorgestellt

Auf der CeBIT 2004 zeigt Siemens ein modifiziertes Symbian-Smartphone der Baureihe SX1, in das eine Laser-Tastatur integriert wurde. Mit dem Prototyp lassen sich längere Texte über eine vollwertige, auf eine glatte Fläche projizierte Tastatur eingeben. Die Laser-Tastatur wird dazu direkt vor dem Handy auf eine glatte Oberfläche projiziert.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Projektor-Einheit zeichnet die Konturen einer virtuellen Tastatur auf beliebige ebene Oberflächen, wobei darüber auch erkannt wird, welche Tasten betätigt wurden. Will man also etwa ein "a" eingeben, tippt man einfach in den projizierten Bereich, wo sich der entsprechende Buchstabe befindet, um diesen einzugeben. Auf Grund des Fehlens realer Tasten samt Druckpunkt bietet die Tastatur natürlich kein übliches Tippgefühl.

Stellenmarkt
  1. Projektleiter (w/m/d) für IT Systeme in der Energieversorgung
    PSI Software AG Geschäftsbereich PSI Energie EE, Aschaffenburg, Berlin, Oldenburg
  2. Client-Hardware - Konzeption, IT-Asset-Lifecycle-Management und Support
    Universität Hamburg, Hamburg
Detailsuche

Siemens SX1 mit Laser-Tastatur
Siemens SX1 mit Laser-Tastatur
Im Kurztest machte die Tastatur einen durchaus akzeptablen Eindruck. Man muss bei der Dateneingabe allerdings darauf achten, die Finger nicht zu dicht über der projizierten Tastatur zu halten, weil sonst die ruhenden Finger fälschlicherweise als Eingaben erkannt werden. Befolgt man jedoch den Grundsatz, die Hände entsprechend zu heben, geht das Schreiben bereits nach kurzer Zeit recht flott von der Hand.

Siemens SX1 mit Laser-Tastatur
Siemens SX1 mit Laser-Tastatur
Siemens hat dem SX1 ein leicht überarbeitetes Gehäuse verpasst, das die Projektionseinheit im oberen Bereich unterbringt, so dass das Smartphone etwas größer ist. Außerdem wurde an die Rückseite des Gehäuses eine Klappe angebracht, damit das Gerät leicht aufrecht auf eine ebene Oberfläche gestellt werden kann. Die projizierte Tastatur wird in einem Abstand von etwa 70 mm vor dem Handy angezeigt. Sobald man das Handy mit eingeschalteter Laser-Tastatur vom Tisch nimmt, beendet sich die Projektion automatisch.

Siemens zeigt einen funktionierenden Prototyp des SX1 mit integrierter Laser-Tastatur auf der CeBIT 2004 in Halle 26 am Stand A.31/C.32. Derzeit ist noch nicht entschieden, ob das Gerät so jemals in Serie gehen wird. Außerdem zeigt iBiz - wie berichtet - auf der Computermesse in Hannover das "Virtual Keyboard" in Halle 13 am Stand C38 (A12). Im Unterschied zu der Siemens-Lösung kommt das iBiz-Produkt im April 2004 in den Handel und kann an PDAs, Smartphones oder PCs respektive Notebooks angeschlossen werden.

Erläuterung zu dem Bildmaterial:
Um die projizierte Tastatur auf den gemachten Fotos besser zu erkennen, wurde eine rote Unterlage verwendet. Im normalen Betrieb mit der Tastatur war diese nicht notwendig und man konnte die Tastatur gut erkennen. Zum Vergleich wurden auch Fotos ohne diese Unterlage gemacht, allerdings können diese den tatsächlichen Eindruck der Tastatur nicht angemessen wiedergeben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Ed 07. Aug 2005

Geiles Teil... Super Erfindung... aber mit dem Aufsatz ist das Handy genau so gross wie...

Redmonkey 11. Feb 2005

Laser-Tastatur wird es nicht von Siemens geben. Ich hatte länger schon Kontakt mit dem...

karab 08. Apr 2004

Bullshit HAHAHHA, Why monitor is Turned OFF when laser keyboard is

Dirk 05. Apr 2004

Strom sollte nicht das Problem werden, die Brennstoffzelle steht vor der Tür (kein...

M-Kupriyanov 21. Mär 2004

Ich glaube nicht, dass so ein Handy für die Jugentliche gedacht war ;). P.S. Von meinem...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
New World im Test
Amazon liefert ordentlich Abenteuer

Konkurrenz für World of Warcraft und Final Fantasy 14: Amazon Games macht mit dem PC-MMORPG New World momentan vor allem Sammler glücklich.
Von Peter Steinlechner

New World im Test: Amazon liefert ordentlich Abenteuer
Artikel
  1. Nasa: Sonde Lucy erfolgreich zu Jupiter-Asteroiden gestartet
    Nasa
    Sonde Lucy erfolgreich zu Jupiter-Asteroiden gestartet

    Erstmals sollen Asteroiden in der Umlaufbahn des Jupiter untersucht werden. Der Start der Raumsonde Lucy ist laut Nasa geglückt.

  2. Pornoplattform: Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben
    Pornoplattform
    Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben

    Xhamster ist und bleibt Heimat für zahlreiche rechtswidrige Inhalte. Doch ohne zu wissen, wer profitiert, wusste man bisher auch nicht, wer verantwortlich ist.

  3. Whatsapp: Vater bekommt wegen eines Nacktfotos Ärger mit Polizei
    Whatsapp
    Vater bekommt wegen eines Nacktfotos Ärger mit Polizei

    Ein Vater nutzte ein 15 Jahre altes Nacktfoto seines Sohnes als Statusfoto bei Whatsapp. Nun läuft ein Kinderpornografie-Verfahren.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 40€ Rabatt auf Samsung-SSDs • ADATA XPG Spectrix D55 16-GB-Kit 3200 56,61€ • Crucial P5 Plus 1 TB 129,99€ • Kingston NV1 500 GB 35,99€ • Creative Sound BlasterX G5 89,99€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 248,99€) • Gamesplanet Anniv. Sale Classic & Retro [Werbung]
    •  /