T-Online senkt Flatrate-Preise

Neue Flatrate für T-DSL 3000 angekündigt

T-Online senkt zum 1. Juni 2004 den monatlichen Grundpreis für T-Online dsl flat 2000 (bislang T-Online dsl flat 1500) um rund ein Drittel. Zudem kündigt T-Online eine neue Flatrate für T-DSL 3000 an.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit dem Tarif T-Online dsl flat 2000 kann in Verbindung mit dem DSL-Anschluss T-DSL 2000 für 39,95 Euro im Monat ohne Volumen oder Zeitbeschränkung gesurft werden. Bislang kostet dieser Tarif 59,95 Euro monatlich.

Stellenmarkt
  1. Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung (m/w/d)
    NKD Group GmbH, Bindlach
  2. Sachbearbeiter*in (IT-Systemsupport)
    Zweites Deutsches Fernsehen Anstalt des öffentlichen Rechts, Mainz
Detailsuche

Neu ab dem 1. Juni ist zudem die Flatrate für den Anschluss T-DSL 3000 für 49,95 Euro monatlich, die mit der von T-Com angekündigten T-DSL-Variante mit 3 MBit/s genutzt werden kann. Beide Tarife können ab 1. Juni beauftragt werden.

"Mit den neuen T-Online-Flatrates entsprechen wir zum einen dem deutlich gestiegenen Bedürfnis der Nutzer nach Bandbreite und schaffen darüber hinaus noch mehr Transparenz in der Tarifstruktur", so Thomas Hille, Vorstandsmitglied bei T-Online.

Kunden, die bislang den Tarif T-Online dsl flat 1500 genutzt haben, werden automatisch auf T-Online dsl flat 2000 mit den günstigeren Konditionen umgestellt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Pete 05. Mai 2004

Stellt euch noch nicht so dumm an... btw ihr stellt euch dümmer als der verfasser dieses...

Ayondil 28. Apr 2004

€ 1,99 siehe hier: http://www.t-com.de/is-bin/INTERSHOP.enfinity/WFS/PK/de_DE/-/EUR...

Blar 25. Mär 2004

USB ist weder bei DSL noch bei Kabel zu empfehlen, da hier eine Verbindung über Netzwerk...

Blar 25. Mär 2004

Kleine Berichtigung Upgrade bei DSL 1500 von 192 auf 384 Upload kostet 3 Euro im Monat...

Kabelmodem-Nutzer 24. Mär 2004

Also die Frage zu Kabelmodem und doppeltem Anschluss lässt sich rel. einfach klären. Das...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kursabsturz
Teamviewer-Chef spricht über schwere hausgemachte Fehler

Die vielen neuen Mitarbeiter seien nicht richtig eingearbeitet worden. Und die Ziele von Teamviewer seien zu hochgesteckt gewesen, sagt Oliver Steil.

Kursabsturz: Teamviewer-Chef spricht über schwere hausgemachte Fehler
Artikel
  1. Amazon-Go-Konkurrenz: Rewe eröffnet ersten kassenlosen Supermarkt
    Amazon-Go-Konkurrenz
    Rewe eröffnet ersten kassenlosen Supermarkt

    Kameras und Sensoren überwachen Kunden in Rewes kassenlosem Supermarkt. Bezahlt wird mit dem Smartphone.

  2. NDR und Media Broadcast: Fernsehen über 5G wird breit ausgestrahlt
    NDR und Media Broadcast
    Fernsehen über 5G wird breit ausgestrahlt

    Fernsehen kann auch über 5G laufen. Auf 578 MHz kann das jetzt ausprobiert werden. NDR und Media Broadcast machen es möglich.

  3. Smartphone-Tarife: Tchibo bietet Jahres-Tarif mit 72 GByte
    Smartphone-Tarife
    Tchibo bietet Jahres-Tarif mit 72 GByte

    In diesem Jahr stehen drei unterschiedliche Jahres-Tarife für Tchibo-Kunden zur Wahl.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Speicherprodukte von Sandisk & WD zu Bestpreisen (u. a. Sandisk SSD Plus 2TB 140,99€) • Sapphire Pulse RX 6600 497,88€ • Epos H3 Hybrid Gaming-Headset 144€ • Apple MacBook Pro 2021 erhältlich ab 2.249€ • EA-Spiele für alle Plattformen günstiger • Samsung 55" QLED 699€ [Werbung]
    •  /