Abo
  • Services:

Vitaphone stellt Handy mit nur drei Tasten vor

Mobiltelefon speziell für Senioren

Mit dem Vitaphone Mobi-Click Senior-Tel stellt Vitaphone ein besonders einfaches Mobiltelefon vor. Das vollwertige GSM-Mobiltelefon verfügt nur über drei Tasten, von denen zwei vom Anwender mit beliebigen Rufnummern belegt werden können. Die dritte Taste dient der Notruffunktion.

Artikel veröffentlicht am ,

Damit will Vitaphone vor allem Senioren ansprechen, denen aktuelle Handys zu kompliziert sind. Sie sind mit dem neuen Handy von Vitaphone jederzeit mobil erreichbar, können ihre nächsten Angehörigen anrufen und in Notsituationen auch schnell Hilfe rufen. Die Programmierung der Rufnummern erfolgt dabei über das Vitaphone Service Center.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Wiesbaden
  2. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg

Die Notruftaste stellt dazu direkt eine Verbindung zum Vitaphone Service Center her. Dabei ist es egal, ob es sich beispielsweise um einen medizinischen Notfall handelt oder nur die Haustür zugeschlagen ist. Vitaphone kann zudem über die Funkzellen der Mobilfunkanbieter den Standort des Anrufers grob orten, so dass im Notfall Zeit gespart werden kann.

Vitaphone Mobi-Click Senior-Tel
Vitaphone Mobi-Click Senior-Tel

Das Vitaphone Mobi-Click Senior-Tel verfügt über eine Freisprecheinrichtung mit automatischer Anrufannahme und wiegt einschließlich Akku 78 Gramm. Es hat eine Stand-by-Zeit von rund 15 Tagen und soll voll aufgeladen eine Gesprächszeit von rund 2,5 Stunden erreichen.

Das Vitaphone Mobi-Click Senior-Tel soll ab Mai 2004 über Vodafone D2 zum Preis von 149,- Euro einschließlich eines zweijährigen Vertrages mit dem Vitaphone Service Center und einem Spezialtarif von Vodafone zu haben sein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. (-70%) 8,99€
  3. 1,25€
  4. (-68%) 12,99€

Dino 24. Mär 2009

Mein Vater hatte ein Vitaphone und ist letztes Jahr im Mai gestorben. Obwohl ich den...

Pit 15. Sep 2005

Schaut mal hier: www.derbutler.com oder www.mobilesenioren.de wäre bestimmt ne Alternative

Det 19. Jul 2004

Versuch doch mal mit ungelenken und zittrigen Händen (als 85 jähriger ist das normal...

Sean_Boy 14. Mai 2004

Eine einfache Bedienungsanleitung und einfache(re) Geräte tun es doch auch, man muss...

Rosi Meier 07. Mai 2004

Bitte, mal raus mit der Sprache: Was kostet das monatlich genau? D2-KOSTEN? Service...


Folgen Sie uns
       


Oneplus 6 - Test

Das Oneplus 6 ist das jüngste Smartphone des chinesischen Herstellers Oneplus. Wie seine Vorgänger bietet auch das neue Gerät wieder hochwertige Hardware zu einem günstigeren Preis als bei der Konkurrenz. Auf echte Innovationen müssen Käufer allerdings verzichten - was angesichts des Preises aber zu ertragen ist.

Oneplus 6 - Test Video aufrufen
EU-Urheberrechtsreform: Wie die Affen auf der Schreibmaschine
EU-Urheberrechtsreform
Wie die Affen auf der Schreibmaschine

Nahezu wöchentlich liegen inzwischen neue Vorschläge zum europäischen Leistungsschutzrecht und zu Uploadfiltern auf dem Tisch. Sie sind dilettantische Versuche, schlechte Konzepte irgendwie in Gesetzesform zu gießen.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht VG Media darf Google weiterhin bevorzugen
  2. EU-Verhandlungen Regierung fordert deutsche Version des Leistungsschutzrechts
  3. Fake News EU-Kommission fordert Verhaltenskodex für Online-Plattformen

Black-Hoodie-Training: Einmal nicht Alien sein, das ist toll!
Black-Hoodie-Training
"Einmal nicht Alien sein, das ist toll!"

Um mehr Kolleginnen im IT-Security-Umfeld zu bekommen, hat die Hackerin Marion Marschalek ein Reverse-Engineering-Training nur für Frauen konzipiert. Die Veranstaltung platzt inzwischen aus allen Nähten.
Von Hauke Gierow

  1. Ryzenfall CTS Labs rechtfertigt sich für seine Disclosure-Strategie
  2. Starcraft Remastered Warum Blizzard einen Buffer Overflow emuliert

PGP/SMIME: Die wichtigsten Fakten zu Efail
PGP/SMIME
Die wichtigsten Fakten zu Efail

Im Zusammenhang mit den Efail genannten Sicherheitslücken bei verschlüsselten E-Mails sind viele missverständliche und widersprüchliche Informationen verbreitet worden. Wir fassen die richtigen Informationen zusammen.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücke in Mailclients E-Mails versenden als potus@whitehouse.gov

    •  /