Abo
  • Services:

Nokia Mediathek bringt Fotos auf den Fernseher

Mobile und stationäre Foto-Betrachter und Speicherlösungen von Nokia

Nokia stellte mit der Mediathek eine stationäre Festplatte für Digitalfotos vor. Die Nokia Mediathek verfügt über eine 20 GByte große Festplatte und kann diese, gesteuert per Fernbedienung, auf einem Fernsehbildschirm ausgeben. Aber auch einen mobilen Foto-Betrachter will Nokia anbieten.

Artikel veröffentlicht am ,

Fotos lassen sich dabei von einem Mobiltelefon kabellos per Bluetooth oder via Infrarot übertragen. Die Übertragung von einer Digitalkamera oder von Speicherkarten über ein USB-Kabel an die Nokia Mediathek ist ebenfalls möglich.

Nokia Mediathek
Nokia Mediathek
Stellenmarkt
  1. UX Gruppe, Gilching
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden

Alle digitalen Fotos, Videoclips und Mitteilungen können in Ordnern gespeichert werden. Die Dateinamen lassen sich bei Bedarf umbenennen und Fotos können sogar mit Kommentaren versehen werden. Über eine Bluetooth-Funkverbindung zu einem kompatiblen Drucker lassen sich die Fotos in der Nokia Mediathek auch ausdrucken.

Mit dem Foto-Betrachter SU-5 bietet Nokia aber auch eine mobile Alternative an. Über eine Fernbedienung können Nutzer Fotos aus ihrem Mobiltelefon auf einem Fernsehbildschirm präsentieren. Die Fotos werden über die Pop-Port-Schnittstelle eines entsprechenden Mobiltelefons oder von einer MMC-Speicherkarte auf den Nokia-Foto-Betrachter übertragen.

Nokia-Foto-Betrachter SU-5
Nokia-Foto-Betrachter SU-5

Die Verbindung zwischen dem Nokia-Foto-Betrachter und dem Fernseher oder Videobeamer erfolgt über ein Cinch-Kabel mit praktischer Kabelaufwicklung. Die Bilder lassen sich im Einzelbildmodus oder als Diashow betrachten. Die Nokia Mediathek wie auch der Foto-Betrachter SU-5 sollen im Verlauf des dritten Quartals 2004 erhältlich sein. Preise nannte Nokia noch nicht.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. ausgewählte ASUS- und LG-Angebote)
  2. (Total War Warhammer 2 für 23,99€, Battlefield 1 - Revolution Edition für 23,49€ und...
  3. 86,17€ mit Gutschein: NSW25 (Vergleichspreis 119,90€)
  4. (u. a. Logitech Z623 + Bluetooth-Adapter für 75€, ASUS Radeon RX 570 ROG Strix OC 4GB Gaming...

betatester 19. Mär 2004

wofür das ganze ? ich übertrage die bilder vom PC an TV mit TVOUT... und dann slideshow...

Flo 19. Mär 2004

Okay, die News gabs doch schon ...

Flo 19. Mär 2004

Hab ich was verpasst, oder warum gabs noch keine News zu den Nokia Bilderrahmen...


Folgen Sie uns
       


Oneplus 6 - angesehen

Oneplus hat sein neues Smartphone Oneplus 6 veröffentlicht. Das Gerät hat ein Display mit Einbuchtung, Qualcomms schnellen Snapdragon-845-SoC und eine Dualkamera auf der Rückseite.

Oneplus 6 - angesehen Video aufrufen
Kailh KS-Switch im Test: Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
Kailh KS-Switch im Test
Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue

Der chinesische Hersteller Kailh fertigt seit fast 30 Jahren verschiedenste Arten von Schaltern, unter anderem auch Klone von Cherry-MX-Switches für Tastaturen. Der KS-Switch mit goldenem Stempel und markantem Klick ist dabei die bessere Alternative zu Cherrys eigenem MX Blue, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple-Patent Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören
  2. Tastaturen Matias bringt Alternative zum Apple Wired Keyboard
  3. Rubberdome-Tastaturen im Test Das Gummi ist nicht dein Feind

Ryzen 5 2600X im Test: AMDs Desktop-Allrounder
Ryzen 5 2600X im Test
AMDs Desktop-Allrounder

Der Ryzen 5 2600X ist eine der besten sechskernigen CPUs am Markt. Für gut 200 Euro liefert er die gleiche Leistung wie der Core i5-8600K. Der AMD-Chip hat klare Vorteile bei Anwendungen, das Intel-Modell in Spielen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Golem.de-Livestream Wie gut ist AMDs Ryzen 2000?
  2. RAM-Overclocking getestet Auch Ryzen 2000 profitiert von schnellem Speicher
  3. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs

Oneplus 6 im Test: Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis
Oneplus 6 im Test
Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis

Das Oneplus 6 hat einen schnellen Prozessor, eine Dualkamera und ein großes Display - mit einer Einbuchtung am oberen Rand. Der Preis liegt wieder unter dem der meisten Konkurrenzgeräte. Das macht das Smartphone trotz fehlender Innovationen zu einem der aktuell interessantesten am Markt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android-Smartphone Neues Oneplus 6 kostet ab 520 Euro
  2. Oneplus 6 Oneplus verkauft sein neues Smartphone auch direkt in Berlin

    •  /