Nokia Mediathek bringt Fotos auf den Fernseher

Mobile und stationäre Foto-Betrachter und Speicherlösungen von Nokia

Nokia stellte mit der Mediathek eine stationäre Festplatte für Digitalfotos vor. Die Nokia Mediathek verfügt über eine 20 GByte große Festplatte und kann diese, gesteuert per Fernbedienung, auf einem Fernsehbildschirm ausgeben. Aber auch einen mobilen Foto-Betrachter will Nokia anbieten.

Artikel veröffentlicht am ,

Fotos lassen sich dabei von einem Mobiltelefon kabellos per Bluetooth oder via Infrarot übertragen. Die Übertragung von einer Digitalkamera oder von Speicherkarten über ein USB-Kabel an die Nokia Mediathek ist ebenfalls möglich.

Nokia Mediathek
Nokia Mediathek
Stellenmarkt
  1. Digital Marketing Koordinator (m/w/d)
    Glashütter Uhrenbetrieb GmbH, Glashütte (bei Dresden)
  2. IT System Administrator (m/w/d) SAP Basis und Identity Management
    Hirschvogel Holding GmbH, Denklingen (Home-Office)
Detailsuche

Alle digitalen Fotos, Videoclips und Mitteilungen können in Ordnern gespeichert werden. Die Dateinamen lassen sich bei Bedarf umbenennen und Fotos können sogar mit Kommentaren versehen werden. Über eine Bluetooth-Funkverbindung zu einem kompatiblen Drucker lassen sich die Fotos in der Nokia Mediathek auch ausdrucken.

Mit dem Foto-Betrachter SU-5 bietet Nokia aber auch eine mobile Alternative an. Über eine Fernbedienung können Nutzer Fotos aus ihrem Mobiltelefon auf einem Fernsehbildschirm präsentieren. Die Fotos werden über die Pop-Port-Schnittstelle eines entsprechenden Mobiltelefons oder von einer MMC-Speicherkarte auf den Nokia-Foto-Betrachter übertragen.

Nokia-Foto-Betrachter SU-5
Nokia-Foto-Betrachter SU-5

Die Verbindung zwischen dem Nokia-Foto-Betrachter und dem Fernseher oder Videobeamer erfolgt über ein Cinch-Kabel mit praktischer Kabelaufwicklung. Die Bilder lassen sich im Einzelbildmodus oder als Diashow betrachten. Die Nokia Mediathek wie auch der Foto-Betrachter SU-5 sollen im Verlauf des dritten Quartals 2004 erhältlich sein. Preise nannte Nokia noch nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


betatester 19. Mär 2004

wofür das ganze ? ich übertrage die bilder vom PC an TV mit TVOUT... und dann slideshow...

Flo 19. Mär 2004

Okay, die News gabs doch schon ...

Flo 19. Mär 2004

Hab ich was verpasst, oder warum gabs noch keine News zu den Nokia Bilderrahmen...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cyrcle Phone 2.0
Rundes Smartphone soll 700 Euro kosten

Dass Mobiltelefone in den letzten 20 Jahren meist nicht rund gewesen sind, scheint einen guten Grund zu haben, wie das Cyrcle Phone 2.0 zeigt.

Cyrcle Phone 2.0: Rundes Smartphone soll 700 Euro kosten
Artikel
  1. Bundesinnenministerium: Nur jede neunte Verwaltungsleistung ist digitalisiert
    Bundesinnenministerium
    Nur jede neunte Verwaltungsleistung ist digitalisiert

    Meldebescheinigungen oder Baugenehmigungen warten weiter auf die Digitalisierung.

  2. Stühle und Tische: Ikea bringt Möbel fürs Gaming-Zimmer
    Stühle und Tische
    Ikea bringt Möbel fürs Gaming-Zimmer

    Stühle, höhenverstellbare Tische und Zubehör: Ikea bringt viele Produkte heraus, die sich an Gamer richten - auch Mauspads und Trinkbecher.

  3. Smartphones: Huawei versucht nicht mehr, die besten Produkte zu machen
    Smartphones
    Huawei versucht nicht mehr, die besten Produkte zu machen

    Das Handelsembargo der USA gegen Huawei zeigt Wirkung, wenn auch anders als geplant.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • iPhone 13: jetzt alle Modelle vorbestellbar • Sony Pulse 3D PS5-Headset Midnight Black vorbestellbar 89,99€ • Breaking Deals mit Club-Rabatten (u. a. Samsung 65" QLED 1.189,15€) • WD Black SN750 1TB 96,99€ • Amazon Exklusives in 4K-UHD • GP Anniversary Sale: History & War [Werbung]
    •  /