Abo
  • Services:

Nokia Mediathek bringt Fotos auf den Fernseher

Mobile und stationäre Foto-Betrachter und Speicherlösungen von Nokia

Nokia stellte mit der Mediathek eine stationäre Festplatte für Digitalfotos vor. Die Nokia Mediathek verfügt über eine 20 GByte große Festplatte und kann diese, gesteuert per Fernbedienung, auf einem Fernsehbildschirm ausgeben. Aber auch einen mobilen Foto-Betrachter will Nokia anbieten.

Artikel veröffentlicht am ,

Fotos lassen sich dabei von einem Mobiltelefon kabellos per Bluetooth oder via Infrarot übertragen. Die Übertragung von einer Digitalkamera oder von Speicherkarten über ein USB-Kabel an die Nokia Mediathek ist ebenfalls möglich.

Nokia Mediathek
Nokia Mediathek
Stellenmarkt
  1. Dürr AG, Bietigheim-Bissingen
  2. über Dr. Maier & Partner GmbH Executive Search, Raum Stuttgart

Alle digitalen Fotos, Videoclips und Mitteilungen können in Ordnern gespeichert werden. Die Dateinamen lassen sich bei Bedarf umbenennen und Fotos können sogar mit Kommentaren versehen werden. Über eine Bluetooth-Funkverbindung zu einem kompatiblen Drucker lassen sich die Fotos in der Nokia Mediathek auch ausdrucken.

Mit dem Foto-Betrachter SU-5 bietet Nokia aber auch eine mobile Alternative an. Über eine Fernbedienung können Nutzer Fotos aus ihrem Mobiltelefon auf einem Fernsehbildschirm präsentieren. Die Fotos werden über die Pop-Port-Schnittstelle eines entsprechenden Mobiltelefons oder von einer MMC-Speicherkarte auf den Nokia-Foto-Betrachter übertragen.

Nokia-Foto-Betrachter SU-5
Nokia-Foto-Betrachter SU-5

Die Verbindung zwischen dem Nokia-Foto-Betrachter und dem Fernseher oder Videobeamer erfolgt über ein Cinch-Kabel mit praktischer Kabelaufwicklung. Die Bilder lassen sich im Einzelbildmodus oder als Diashow betrachten. Die Nokia Mediathek wie auch der Foto-Betrachter SU-5 sollen im Verlauf des dritten Quartals 2004 erhältlich sein. Preise nannte Nokia noch nicht.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

betatester 19. Mär 2004

wofür das ganze ? ich übertrage die bilder vom PC an TV mit TVOUT... und dann slideshow...

Flo 19. Mär 2004

Okay, die News gabs doch schon ...

Flo 19. Mär 2004

Hab ich was verpasst, oder warum gabs noch keine News zu den Nokia Bilderrahmen...


Folgen Sie uns
       


V-Rally 4 - Golem.de live

Michael schaut sich die PC-Version von V-Rally 4 an, die in einigen Punkten deutlich besser ist als die Konsolenfassung.

V-Rally 4 - Golem.de live Video aufrufen
Interview Alienware: Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!
Interview Alienware
"Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"

Selbst bauen oder Komplettsystem kaufen, die Zukunft von Raytracing und was E-Sport-Profis über Hardware denken: Golem.de hat im Interview mit Frank Azor, dem Chef von Alienware, über PC-Gaming gesprochen.
Von Peter Steinlechner

  1. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden
  2. Dell Intel Core i9 in neuen Alienware-Laptops ab Werk übertaktet

Battlefield 5 im Test: Klasse Kämpfe unter Freunden
Battlefield 5 im Test
Klasse Kämpfe unter Freunden

Umgebungen und Szenario erinnern an frühere Serienteile, das Sammeln von Ausrüstung motiviert langfristig, viele Gebiete sind zerstörbar: Battlefield 5 setzt auf Multiplayermatches für erfahrene Squads. Wer lange genug kämpft, findet schon vor der Erweiterung Firestorm ein bisschen Battle Royale.

  1. Dice Raytracing-Systemanforderungen für Battlefield 5 erschienen
  2. Dice Zusatzinhalte für Battlefield 5 vorgestellt
  3. Battle Royale Battlefield 5 schickt 64 Spieler in Feuerring

Remote Code Execution: Die löchrige Webseite des TÜV Süd
Remote Code Execution
Die löchrige Webseite des TÜV Süd

Der TÜV Süd vergibt Siegel für sichere Webseiten - und tut sich gleichzeitig enorm schwer damit, seine eigene Webseite abzusichern. Jetzt fand sich dort sogar eine Remote-Code-Execution-Lücke, die der TÜV erst im zweiten Anlauf behoben hat.
Ein Bericht von Hanno Böck

  1. Websicherheit Onlineshops mit nutzlosem TÜV-Siegel

    •  /