Abo
  • IT-Karriere:

Asus mit neuen Notebooks auf der CeBIT

Drei neue Notebook-Serien A2500D, L4500R und W1000N vorgestellt

ASUS wartet zur CeBIT mit drei neuen Notebook-Serien auf: A2500D, L4500R und W1000N. Die mobilen PCs verfügen mitunter über TV-Tuner, integrierte Subwoofer-Lautsprecher, WLAN oder Card-Reader und sollen zu Preisen ab 1.299,- Euro zu haben sein.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Notebook W1000N ist mit einem Pentium M und einem 15-Zoll-Bildschirm ausgestattet und verfügt über Subwoofer-Lautsprecher für bessere Klangqualität. Für die Grafik ist eine ATI Mobility Radeon R9600 Pro zuständig und auch einen TV Tuner hat man integriert.

Asus W1000N
Asus W1000N
Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, München-Unterföhring
  2. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf

Die Serie A2500 D ist mit dem gleichen Grafikchip ausgerüstet, kommt aber mit einem AMD-Athlon-XP-Prozessor daher. Auch das A2500 D verfügt über Audio Subwoofer, bringt aber auch fünf USB-2.0-Anschlüsse sowie einen integrierten Kartenleser für SD, MMC, MemoryStick und MemoryStick Pro mit. Auch WLAN nach IEEE 802.11g ist integriert.

Asus L4500R
Asus L4500R

Das L4500R stattet Asus mit einem Pentium-M-Prozessor und DDR333-Speicher aus. Dank einer speziellen Audio-DJ-Funktion erlaubt es das Gerät auch dann, Audio-CDs zu hören, ohne dass das Notebook gebootet wird. Es verfügt über zwei FireWire- und vier USB-Anschlüsse sowie Ethernet und WLAN. Durch den Einsatz von Thermalsensoren soll das L4500R so leise wie möglich arbeiten.

Die Preise für die Serien A2500D und L4500R sollen ab 1.299,- Euro beginnen, ein 36-monatiger PickUp-&-Return-Service inklusive. Zum Lieferumfang gehören zudem ein Lithium-Ionen-Akku mit acht Zellen sowie Microsoft Windows XP Home oder Professional (OEM).



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,12€
  2. 4,99€
  3. (-55%) 8,99€
  4. 33,95€

massimo 23. Mär 2004

Ich seh das genau wie Du. Kannst Du mir ein paar Infos zu dem Gerät geben: Ist die Schale...

Paperdust 22. Mär 2004

Zum Thema "Design von Apple geklaut" fällt mir nur ein: "Besser gut geklaut als schlecht...

Stefan 22. Mär 2004

Hallo Leute, hier ne Web-Seite zum Thema "Apple-Nachbau". www.go-l.com Dort ist nicht nur...

dealer 22. Mär 2004

sollen in einem monat in deutschland sein. der asus distri

massimo 22. Mär 2004

Hat irgendjemand technische Daten zu dem neuen Gerät W100N von Asus?


Folgen Sie uns
       


Backup per Band angesehen

Das Rattern des Roboterarms und Rauschen der Klimaanlage: Golem.de hat sich Bandlaufwerke in Aktion beim Geoforschungszentrum Potsdam angeschaut. Das Ziel: zu erfahren, was die 60 Jahre alte Technik noch immer sinnvoll macht.

Backup per Band angesehen Video aufrufen
Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
iPad OS im Test
Apple entdeckt den USB-Stick

Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
  2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
  3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

CO2-Emissionen und Lithium: Ist das Elektroauto wirklich ein Irrweg?
CO2-Emissionen und Lithium
Ist das Elektroauto wirklich ein Irrweg?

In den vergangenen Monaten ist die Kritik an batteriebetriebenen Elektroautos stärker geworden. Golem.de hat sich die Argumente der vielen Kritiker zur CO2-Bilanz und zum Rohstoff-Abbau einmal genauer angeschaut.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Ari 458 Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro
  2. Nobe 100 Dreirädriges Retro-Elektroauto parkt senkrecht an der Wand
  3. Protean 360+ Neuer elektrischer Antrieb macht Kleinbusse extrem wendig

    •  /