Abo
  • Services:

Neues 17-Zoll-TFT von TEAC

Silbernes Display mit blau leuchtendem Logo auf der Rückseite

Mit dem S1702C bringt TEAC einen 17-Zoll-TFT-Monitor auf den Markt. Das Display soll über ein Kontrastverhältnis von 450:1 verfügen und kommt in einer Silberoptik daher. Auf der Rückseite leuchtet ein blaues TEAC-Logo.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Display besitzt einen variablen Standfuß, bietet einen Blickwinkel von 75 Grad, horizontal und vertikal, sowie eine Auflösung von 1.280 x 1.024 Pixel. Für ergonomisches Arbeiten soll neben dem hohen Kontrastverhältnis von 450:1 eine Helligkeit von 260 cd pro Quadratmeter sorgen. Die Reaktionszeit des Displays soll bei 16 Millisekunden liegen.

Teac S1702C
Teac S1702C

Der Anschluss an den PC erfolgt wahlweise analog (VGA) oder digital (DVI), auch zwei Lautsprecher sind integriert. Der Monitor wird inklusive eines europaweiten 3-Jahre-Bring-In-Services angeboten und soll 469,- Euro kosten.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-75%) 9,99€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. (-67%) 16,49€

arschfickman 05. Jul 2005

FU ! FU ! FU ! FU ! FU ! FU ! FU ! FU ! FU ! FU ! FU ! FU ! FU ! FU ! FU ! FU ! FU ! FU...

:-) 23. Mär 2004

Nachtrag: Es gibt alles, man muß nur wissen wo. Wenn du 23" mit 1920 x 1200 brauchst...

:-) 23. Mär 2004

...verstehe ich jetzt nicht. Die i-Macs haben 20" mit 1680 x 1050 :-)

Loddi 22. Mär 2004

nicht ?

Stefan 22. Mär 2004

wer braucht denn noch 17 Zoll ??? keiner.


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy Watch - Hands on

Samsung hat seine neue Smartwatch Galaxy Watch vorgestellt. Wir haben uns die Uhr vor der Präsentation angeschaut.

Samsung Galaxy Watch - Hands on Video aufrufen
IMHO: Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
IMHO
Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime

Es könnte alles so schön sein abseits vom klassischen Fernsehen. Netflix und Amazon Prime bieten modernes Encoding, 4K-Auflösung, HDR-Farben und -Lichter, flüssige Kamerafahrten wie im Kino - leider nur in der Theorie, denn sie bringen es nicht zum Kunden.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. IMHO Ein Lob für Twitter und Github
  2. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL
  3. Sicherheit Tag der unsinnigen Passwort-Ratschläge

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Viel hilft nicht immer viel
Threadripper 2990WX und 2950X im Test
Viel hilft nicht immer viel

Für Workstations: AMDs Threadripper 2990WX mit 32 Kernen schlägt Intels ähnlich teure 18-Core-CPU klar und der günstigere Threadripper 2950X hält noch mit. Für das Ryzen-Topmodell muss aber die Software angepasst sein und sie darf nicht zu viel Datentransferrate benötigen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. 32-Kern-CPU Threadripper 2990WX läuft mit Radeons besser
  2. Threadripper 2990WX AMDs 32-Kerner kostet weniger als Intels 18-Kerner
  3. Zhongshan Subor Z+ AMD baut SoC mit PS4-Pro-Leistung für chinesische Konsole

    •  /