• IT-Karriere:
  • Services:

O2 Active UMTS - Telefonie und Internet für Privatnutzer

Start ab Mitte des Jahres als modulares System

Mit "O2 Active UMTS" startet O2 ab Mitte 2004 sein UMTS-Angebot für Endkunden, das Telefonieren sowie "Laptop- & Handy-Surfen" ohne Grundgebühr erlaubt. Allerdings kommen für bestimmte Leistungspakete wie E-Mail/Internet, Musik- und Multimedia-Downloads und Megabyte-Notebook-Download-Pakete monatliche Kosten hinzu.

Artikel veröffentlicht am ,

Ohne Nutzung von PaketAngeboten liegen die Minutenkosten für Sprachtelefonie bei 39 Cent, während pro SMS 19 Cent fällig werden. Mit Minuten-Paketen kann günstiger telefoniert werden. Für das 50-Minuten-Paket werden 14,95 Euro fällig, für 100 Minuten 24,95 Euro, für 200 Minuten 49,95 Euro und für 500 Minuten 89,95 Euro.

Stellenmarkt
  1. Adecco Personaldienstleistungen GmbH, München
  2. DIgSILENT GmbH, Dresden

Zusätzliche Datenpakete stehen zum Angebot bereit: Eine spezielle Flatrate für den mobilen Internetzugriff per Handy kann für monatlich 4,95 Euro hinzubestellt werden. Dann steht auch das O2-Active-Portal mit Nachrichten, Bildern, Videos und E-Mail-Zugriff für Handys zur Verfügung. Für 2,95 Euro/Monat können die kostenpflichtig über O2 Active Music angebotenen Musikstücke von 1,79 auf 99 Cent pro Titel gesenkt werden. Datentransfer-Kosten fallen dabei auch ohne die Handy-Daten-Flatrate nicht an.

Für UMTS-Datentransfers mit dem Notebook wird es ebenfalls Paketangebote geben, die denen vom Geschäftskunden-Datentarif O2 Active UMTS Data entsprechen sollen und ebenfalls eine UMTS/GPRS-Karte voraussetzen.

Den UMTS-Zugang für Privatnutzer, "O2 Active UMTS", will O2 Mitte 2004 einführen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Wolfgang 19. Apr 2004

Ich hoffe, surfen per handy wird für Normalos bezahlbar! Bisher fehlen mir Angaben zum...

Müller 18. Mär 2004

Also einen vollwertigen Internetzugang als Flatrate fürs Handy, mit dem man alle normalen...

Ralf 17. Mär 2004

Na ich würde mich freuen, wenn ich eine Flat für mein Notebook hätte. Was das ganze...

alex 17. Mär 2004

Warum müssen eigentlich alle immer Motzen wenn neue Produkte eingeführt werden? Es wird...

herbz 17. Mär 2004

so ein schmarn, Flatrate fuer Internet von O2 wenn dann schon WAP Flatrate fuer 5Euro


Folgen Sie uns
       


iPhone 11 Pro Max - Test

Das neue iPhone 11 Pro Max ist das erste iPhone mit einer Dreifachkamera. Dass sich diese lohnt, zeigt unser Test.

iPhone 11 Pro Max - Test Video aufrufen
Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
Handelskrieg
Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

"Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

  1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
  2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
  3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland

Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert


      •  /