• IT-Karriere:
  • Services:

Tenovis baut Angebot für IP-Kommunikation aus

XML-Anwendungsschnittstelle für Endgeräte vorgestellt

Tenovis zeigt auf der CeBIT den neuen Communication Server Integral 55 Compact sowie eine XML-Anwendungsschnittstelle für Endgeräte. Die Integral 55 Compact ermöglicht die Anbindung von Filialen über Wähl- oder Festverbindungen sowie IP-Vernetzung an die Zentrale.

Artikel veröffentlicht am ,

Das System verfügt über das volle Leistungsspektrum und die Applikationen des bekannten Communication Server Integral 55, der bei komplexeren Lösungen zum Einsatz kommt. Die Integral 55 Compact verfügt über analoge, digitale, IP- und Amtsschnittstellen sowie eine integrierte DECT-Lösung. Zudem ist die Integration in eine zentrale Administrationsumgebung möglich. Das System ist in kompakter 19-Zoll-Technik mit drei Höheneinheiten aufgebaut und bietet zusätzlich die Möglichkeit, als Tisch-, Wand- und Standgehäuse aufgestellt zu werden.

Stellenmarkt
  1. Ecoclean GmbH, Monschau, Filderstadt
  2. TU Dresden, Dresden

Die ISDN- und IP-Endgeräte der System-Telefon-Familie Integral T3 von Tenovis können nun mit einer XML-Schnittstelle ausgerüstet werden, die die Anbindung von kundenindividuellen Applikationen erlaubt. Die Anwendungen werden über eine grafische Oberfläche im Telefondisplay ähnlich wie bei einem Webbrowser bedient. So ist es beispielsweise möglich, ein Unified-Messaging-System, die Zeiterfassung im Unternehmen und den Schwesternnotruf im Krankenhaus über das Telefon zu steuern. An Arbeitsplätzen ohne PC bietet sich auch die Nutzung des Telefondisplays als Newsticker an. Diese Lösung ist sowohl für IP- als auch ISDN-Telefone geeignet.

Tenovis stellt auf der CeBIT außerdem die neue Version V1.5 der Unified-Messaging-Lösung C3000 vor, die sowohl eine ISDN- als auch eine VoIP-Schnittstelle enthält. Das System ist flexibel an Systeme unterschiedlicher Hersteller anschließbar. Mit der neuen Version wird nun auch der Exchange Server 2003 unterstützt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u.a. Battlefield V für 21,49€ und Dying Light - The Following Enhanced Edition für 11,49€)
  2. 52,99€
  3. 21,49€
  4. 4,99€

Folgen Sie uns
       


Microsoft Surface Laptop 3 (15 Zoll) - Hands on

Der Surface Laptop 3 ist eine kleine, aber feine Verbesserung zum Vorgänger. Er bekommt ein größeres Trackpad, eine bessere Tastatur und ein größeres 15-Zoll-Display. Es bleiben die wenigen Anschlüsse.

Microsoft Surface Laptop 3 (15 Zoll) - Hands on Video aufrufen
Tesla-Fabrik in Brandenburg: Remote, Germany
Tesla-Fabrik in Brandenburg
Remote, Germany

Elon Musk steht auf Berlin, doch industrielle Großprojekte sind nicht die Stärke der Region. Ausgerechnet in die Nähe der ewigen Flughafen-Baustelle BER will Tesla seine Gigafactory 4 platzieren. Was spricht für und gegen den Standort Berlin/Brandenburg?
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Gigafactory Tesla soll 4 Milliarden Euro in Brandenburg investieren
  2. 7.000 Arbeitsplätze Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen
  3. Irreführende Angaben Wettbewerbszentrale verklagt Tesla wegen Autopilot-Werbung

Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert


    Raumfahrt: Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus
    Raumfahrt
    Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus

    Eine mögliche leichte Senkung des deutschen Beitrags zur Esa bringt nicht die Raumfahrt in Gefahr. Deren heutige Probleme sind Resultat von Fehlentscheidungen, die hohe Kosten und Ausgaben nach sich ziehen. Zuerst braucht es Reformen statt noch mehr Geld.
    Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

    1. Space Rider Neuer Anlauf für eine eigene europäische Raumfähre
    2. Vega Raketenabsturz lässt Fragen offen

      •  /