• IT-Karriere:
  • Services:

Outdoor-Handy M65 von Siemens mit VGA-Digitalkamera

Tri-Band-Handy M65 mit großformatigem Display und E-Mail-Client

Mit dem M65 zeigt Siemens auf der CeBIT 2004 ein Outdoor-Handy, das besonders stoßfest, aber auch vor Spritzwasser, Staub und Schmutz geschützt sein soll. Die integrierte Digitalkamera liefert eine Auflösung von maximal 640 x 480 Bildpunkten und ein 5fach vergrößernder Digital-Zoom.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit der VGA-Digitalkamera lassen sich Bilder schießen, aber auch Videoclips aufnehmen. Damit die Linse der Digitalkamera nicht verschmutzt oder beschädigt werden kann, ist diese mit einer Gummiabdeckung geschützt. Das 109 x 49 x 19 mm messende Mobiltelefon bietet ein großflächiges Display mit maximal 65.536 Farben bei einer Auflösung von 132 und 176 Pixeln.

Stellenmarkt
  1. Pfennigparade SIGMETA GmbH, München
  2. operational services GmbH & Co. KG, Dresden, Berlin, Frankfurt am Main, München

Siemens M65
Siemens M65
Als Tri-Band-Handy werden die GSM-Netze 900, 1.800 sowie 1.900 MHz unterstützt, wobei zusätzlich der Datenfunk GPRS der Klasse 10 verwendet werden kann. Als weitere Leistungsdaten nennt Siemens Java MIDP 2.0, einen E-Mail-Client, WAP 2.0, polyphone Klingeltöne sowie eine Infrarotschnittstelle. Mit einer Akkuladung erreicht das 104 Gramm wiegende Handy eine Sprechzeit von 5,5 Stunden und hält nach Herstellerangaben rund 12 Tage durch.

Das M65 soll im dritten Quartal 2004 im mittleren Preissegment auf den Markt kommen. Einen genaueren Preis konnte Siemens auf Nachfrage noch nicht nennen. Als Zubehör wird ein so genanntes "Bike-O-Meter" angeboten, wodurch das Handy zusammen mit einer Halterung zu einem Fahrrad-Tacho mutiert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 27,90€
  2. 349,00€
  3. (u.a. Winkelschleifer GWS 7-125 für 35,99€, Akku Kreissäge GKS 18V-57 für 115,99€ )
  4. (aktuell u. a. Deepcool Castle 240EX Wasserkühlung für 109,90€, Asus VG248QZ LED-Monitor 169...

dumoek2000 21. Jun 2004

@imaginär weiß ja nicht was du schlaumeier fürn handy getestet hast,aber das m65 ist ein...

Loooooser 10. Jun 2004

Also ich hab mein Nokia 6250 auch viel zu oft fallen lassen aus mindest. 1,50 m Höhe...

blinky 06. Mai 2004

ganz klar ME45...

blinky 06. Mai 2004

ne, das me45 hatte auch n paar funktionen nicht, die das S45 hat. Allerdings wars da mit...

Bardiparty 02. Mai 2004

Ich selber habe das M 45. Ich würde an deiner stelle das zwar etwas ältere aber wirklich...


Folgen Sie uns
       


SSD-Kompendium

Sie werden alle SSDs genannt und doch gibt es gravierende Unterschiede. Golem.de-Hardware-Redakteur Marc Sauter stellt die unterschiedlichen Formfaktoren vor, spricht über Protokolle, die Geschwindigkeit und den Preis.

SSD-Kompendium Video aufrufen
Raumfahrt: Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus
Raumfahrt
Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus

Eine mögliche leichte Senkung des deutschen Beitrags zur Esa bringt nicht die Raumfahrt in Gefahr. Deren heutige Probleme sind Resultat von Fehlentscheidungen, die hohe Kosten und Ausgaben nach sich ziehen. Zuerst braucht es Reformen statt noch mehr Geld.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Space Rider Neuer Anlauf für eine eigene europäische Raumfähre
  2. Vega Raketenabsturz lässt Fragen offen

Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

In eigener Sache: Aktiv werden für Golem.de
In eigener Sache
Aktiv werden für Golem.de

Keine Werbung, kein unerwünschtes Tracking - kein Problem! Wer Golem.de-Inhalte pur nutzen möchte, hat neben dem Abo Golem pur jetzt eine weitere Möglichkeit, Golem.de zu unterstützen.

  1. Golem Akademie Von wegen rechtsfreier Raum!
  2. In eigener Sache Wie sich Unternehmen und Behörden für ITler attraktiv machen
  3. In eigener Sache Unser Kubernetes-Workshop kommt auf Touren

    •  /