Arcor@Call: Auch Arcor macht das Festnetz mobil

Auch am WLAN-Hotspot per Festnetznummer erreichbar

Auch Arcor will den Festnetzanschluss mobil machen. Mit Arcor@Call kann von jedem Internet-Anschluss, ob per DSL oder WLAN, per PC, Laptop, Handheld, Palm oder IP-Telefon telefoniert werden. Zugleich ist man damit immer unter einer Nummer erreichbar.

Artikel veröffentlicht am ,

Um eine Verbindung herzustellen, wählt man einfach die Rufnummer mit der Arcor-Software oder auf der Tastatur des IP-Telefons. Abgerechnet werden die Gespräche über die normale Telefonrechnung. Besonders günstig sind damit Gespräche aus dem Ausland ins deutsche Festnetz, da keine Roaming-Gebühren anfallen. Der mobile Festnetzanschluss von Arcor ist umgekehrt auch von jedem Telefon- und Internetanschluss aus zum Festnetzpreis erreichbar.

Stellenmarkt
  1. C++ Softwareentwickler Embedded Middleware (m/w/d)
    e.solutions GmbH, Erlangen
  2. Inhouse Consultant Business Intelligence (BI) (w/m/d)
    AL-KO KOBER SE, Kötz
Detailsuche

Geht an die mobile Festnetznummer ein Anruf ein, ohne dass eine Internetverbindung besteht, zeichnet ein Anrufbeantworter im Netz die Gespräche auf und informiert den Angerufenen per E-Mail darüber.

Arcor zeigt seinen mobilen Festnetzanschluss Arcor@Call auf der CeBIT 2004 im Pavillon P33.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


call-by-ip.de 20. Mär 2004

Hallo, sinnvoll ist ein DSL-Anschluß mit Volumentarif oder Flatrate (für IP-Telefonie...

T(r)oll Collect 17. Mär 2004

www.sipgate.de wäre ein solcher Provider, Arcor wäre dann ja selbst auch ein IP...

dirk 17. Mär 2004

Hallo Mecki_78 du scheinst bereits Erfahrungen zu diesem Thema zu haben. Was brauche ich...

Mecki_78 17. Mär 2004

... oder dir endlich ein IP Telefon zulegen und dann ueber Internet telefonieren. IP...

MM 17. Mär 2004

Ich würd ja gerne zu Arcor gehen. Wären da nicht die überhöhten Tarife für...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cyrcle Phone 2.0
Rundes Smartphone soll 700 Euro kosten

Dass Mobiltelefone in den letzten 20 Jahren meist nicht rund gewesen sind, scheint einen guten Grund zu haben, wie das Cyrcle Phone 2.0 zeigt.

Cyrcle Phone 2.0: Rundes Smartphone soll 700 Euro kosten
Artikel
  1. Bundesinnenministerium: Nur jede neunte Verwaltungsleistung ist digitalisiert
    Bundesinnenministerium
    Nur jede neunte Verwaltungsleistung ist digitalisiert

    Meldebescheinigungen oder Baugenehmigungen warten weiter auf die Digitalisierung.

  2. Stühle und Tische: Ikea bringt Möbel fürs Gaming-Zimmer
    Stühle und Tische
    Ikea bringt Möbel fürs Gaming-Zimmer

    Stühle, höhenverstellbare Tische und Zubehör: Ikea bringt viele Produkte heraus, die sich an Gamer richten - auch Mauspads und Trinkbecher.

  3. Smartphones: Huawei versucht nicht mehr, die besten Produkte zu machen
    Smartphones
    Huawei versucht nicht mehr, die besten Produkte zu machen

    Das Handelsembargo der USA gegen Huawei zeigt Wirkung, wenn auch anders als geplant.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • iPhone 13: jetzt alle Modelle vorbestellbar • Sony Pulse 3D PS5-Headset Midnight Black vorbestellbar 89,99€ • Breaking Deals mit Club-Rabatten (u. a. Samsung 65" QLED 1.189,15€) • WD Black SN750 1TB 96,99€ • Amazon Exklusives in 4K-UHD • GP Anniversary Sale: History & War [Werbung]
    •  /