Abo
  • Services:

Digitale Multimedia-Heimzentrale von Sony

CAV-M1000ES soll Audio- und Video-Inhalte im Heimnetz verteilen

Sony hat mit dem CAV-M1000ES jetzt ein System vorgestellt, mit dem sich beliebige Audio- und Video-Inhalte in verschiedene Räume des eigenen Heims verteilen lassen. Musik und Filme aus verschiedenen Quellen sollen mit dem System in allen Räumen auf Knopfdruck bereitstehen.

Artikel veröffentlicht am ,

Das CAV-M1000ES-System arbeitet dabei als zentrales System, an das diverse Audio- und Video-Quellen wie CD- und DVD-Player, Videorekorder oder Set-Top-Boxen sowie mehrere Fernseher angeschlossen werden können. Über ein so genanntes "Multi-Zone Kontrollsystem" sollen sich die Signale dann beliebig verteilen lassen.

Stellenmarkt
  1. SICK AG, Karlsruhe
  2. Stadtwerke München GmbH, München

Es verfügt über einen 5,7-Zoll-LCD-Touchscreen als Hauptsteuerung, kann aber auch über eine bidirektionale Funkverbindung gesteuert werden. Zudem sind vier RS-232-Schnittstellen, drei hinten und eine vorn, integriert. Zudem verfügt das Gerät über einen 30-Watt-Verstärker, der Audio- und Video-Signale für sechs Zonen getrennt zur Verfügung stellen kann. Auf der anderen Seite können bis zu acht Audio- und Video-Quellen angeschlossen werden.

Sony CAV-M1000ES
Sony CAV-M1000ES

Die Verkabelung erfolgt über CAT5 bzw. normale Lautsprecherkabel für den Ton. Auch eine PC-Software zur einfachen Konfiguration wird mitgeliefert. Ab Juni soll das CAV-M1000ES-Multi-Zone-Kontrollsystem für 4.600,- US-Dollar angeboten werden, der Touchscreen zur Wandmontage kostet zusätzlich rund 400,- US-Dollar.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€
  2. 4,25€

hure 15. Apr 2004

ich finde die Rs232 veraltet USB 2.0 ist ja viel schneller!

Zeitreisender 18. Mär 2004

Mal abgesehen davon, dass es hierfür einen Markt gibt, den zum Beispiel B&O schon seit...

Zeitreisender 18. Mär 2004

Mal abgesehen davon, dass es hierfür einen Markt gibt, den zum Beispiel B&O schon seit...

Zeitreisender 18. Mär 2004

Mal abgesehen davon, dass es hierfür einen Markt gibt, den zum Beispiel B&O schon seit...

Zeitreisender 18. Mär 2004

Mal abgesehen davon, dass es hierfür einen Markt gibt, den zum Beispiel B&O schon seit...


Folgen Sie uns
       


BMW i3s - Test

Er ist immer noch ein Hingucker: Der knallrote BWM i3s zieht die Blicke anderer Verkehrsteilnehmer auf sich. Doch man muss sich mit dem Hinschauen beeilen. Denn das kleine Elektroauto der Münchner ist mit 185 PS ziemlich flott in der Stadt unterwegs.

BMW i3s - Test Video aufrufen
    •  /