Abo
  • Services:

TDK stellt 8x-DVD-Medien vor

DVD-Brennen in weniger als 10 Minuten

TDK hat für die neue Generation von DVD-Brennern nun seine 8fach-DVD-R-Medien angekündigt. Diese haben wie gehabt eine Kapazität von 4,7 GByte und sollen von den Schreibgeräten in weniger als 10 Minuten befüllt werden können.

Artikel veröffentlicht am ,

Die 8x-DVD-Rs werden im Jewel-Case, in der DVD-Videobox und in einer ScratchProof-Qualität angeboten. Die neuen TDK-8x-DVD-R werden in den TDK-High-Tech-Anlagen in Japan gefertigt und sind Teil des 8x-DVD-Programms, das auch 8x-DVD+R-Medien umfasst.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Baden-Württemberg
  2. TQ-Systems GmbH, Gut Delling bei München

Die ScratchProof-Beschichtung wird mittels eines Spin-Coating-Verfahrens aufgebracht, bei dem flüssige oder pastöse Substanzen auf ein sehr schnell rotierendes Substrat aufgebracht werden. Die TDK-Scratch-Proof-Medien sind nach Herstellerangaben 100-mal beständiger gegen Kratzer als herkömmliche DVDs.

Die neuen TDK-8fach-DVD-R-Medien sollen ab April 2004 erhältlich sein. Außerdem stellt TDK auf der CeBIT 4x-DVD-RW vor, die europaweit ebenfalls ab April 2004 verfügbar sein sollen. Preise nannte TDK nicht.

Außer der ScratchProof DVD hat TDK seine DVD-R-Speicherscheiben um ein zusätzliches Merkmal erweitert: den UV-Schutz. Neben der Unempfindlichkeit gegenüber Schmutz, Kratzern und Fingerabdrücken sollen diese Medien nun einen zusätzlichen Schutz gegen UV-Strahlung besitzen, der dazu beitragen soll, Schäden an den Daten auf DVD-R zu verringern, die durch starke Sonneneinstrahlung entstehen können.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)

Folgen Sie uns
       


BMW i8 Roadster und Coupe - Testfahrt

Wir fahren in BMWs neuen Hybrid-Sportwagen durch und um München.

BMW i8 Roadster und Coupe - Testfahrt Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Miix 630 Lenovos ARM-Detachable kostet 1.000 Euro
  2. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  3. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden
  2. Landspace Chinesisches Raumfahrtunternehmen kündigt Raketenstart an
  3. Raumfahrt @Astro_Alex musiziert mit Kraftwerk

    •  /