Abo
  • Services:

OSRM: Rechtliche Sicherheit für Open Source

Auch Groklaw-Gründerin Pamela Jones forscht bei OSRM

Die Firma Open Source Risk Management (OSRM) will Open-Source-Software sicherer machen - nicht von technischer, sondern von rechtlicher Seite. Dazu bietet der Dienstleister die Überprüfung von Quelltexten an und macht sich auf die Suche nach möglichen Urheberrechtsverletzungen.

Artikel veröffentlicht am ,

Darüber hinaus bietet OSRM auch Risiko-Management, Schulungen und eine herstellerneutrale Versicherung vor Schadensersatzforderungen an. Dabei richtet man sich insbesondere an große Unternehmen, die eine Software als Open Source freigeben wollen oder sich in Übernahmeverhandlungen befinden. Aber auch Unternehmen, die Open-Source-Software einsetzen, will man mit den Dienstleistungen ansprechen.

Zu den bekanntesten Köpfen bei Open Source Risk Management zählt dabei seit Februar 2004 Pamela Jones, die privat die Website groklaw.net betreibt, ein Blog, das sich ausgiebig dem Vorgehen von SCO gegen Open Source und Linux sowie den entsprechenden Rechtsstreitigkeiten widmet.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 299,99€ (Vergleichspreis 327,95€)
  2. 299€ inkl. Versand
  3. 75€
  4. 849€ statt 1.148€ (Bestpreis!)

Michael - alt 17. Mär 2004

Da ist was dran!

HNY 17. Mär 2004

In den Berichten über diverse rechtliche Auseinandersetzungen zeigt sich wiederholt, dass...

Michael - alt 17. Mär 2004

und hier wurde es mir nicht geglaubt. Es ist schon spannend, daß es erst SCO geben mu...


Folgen Sie uns
       


Nokia 1 - Test

Das Nokia 1 ist HMD Globals günstigstes Android-Smartphone, wirklich Spaß macht die Nutzung uns allerdings nicht. Trotz Android Go weist das Gerät Leistungsschwächen auf.

Nokia 1 - Test Video aufrufen
Nissan Leaf: Wer braucht schon ein Bremspedal?
Nissan Leaf
Wer braucht schon ein Bremspedal?

Wie fährt sich das meistverkaufte Elektroauto? Nissan hat vor wenigen Monaten eine überarbeitete Version des Leaf auf den Markt gebracht. Wir haben es gefahren und festgestellt, dass das Auto fast ohne Bremse auskommt.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta

  1. e-NV200 Nissan packt 40-kWh-Akku in Elektro-Van
  2. Reborn Light Nissan-Autoakkus speisen Straßenlaternen
  3. Elektroauto Nissan will den IMx in Serie bauen

Ryzen 5 2600X im Test: AMDs Desktop-Allrounder
Ryzen 5 2600X im Test
AMDs Desktop-Allrounder

Der Ryzen 5 2600X ist eine der besten sechskernigen CPUs am Markt. Für gut 200 Euro liefert er die gleiche Leistung wie der Core i5-8600K. Der AMD-Chip hat klare Vorteile bei Anwendungen, das Intel-Modell in Spielen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Golem.de-Livestream Wie gut ist AMDs Ryzen 2000?
  2. RAM-Overclocking getestet Auch Ryzen 2000 profitiert von schnellem Speicher
  3. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs

Steam Link App ausprobiert: Games in 4K auf das Smartphone streamen
Steam Link App ausprobiert
Games in 4K auf das Smartphone streamen

Mit der Steam Link App lassen sich der Desktop und Spiele vom Computer auf Smartphones übertragen. Im Kurztest mit einem Windows-Desktop und einem Google Pixel 2 klappte das einwandfrei - sogar in 4K.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Active Shooter Massive Kritik an Amoklauf-Simulation auf Steam
  2. Valve Steam Spy steht nach Datenschutzänderungen vor dem Aus
  3. Insel Games Spielehersteller wegen Fake-Reviews von Steam ausgeschlossen

    •  /