Abo
  • Services:

O2: WindowsCE-Smartphone Xda II nutzt BlackBerry-Technik

E-Mail-Push für O2s WindowsCE-Smartphone

O2 und Research In Motion (RIM) wollen im Laufe dieses Jahres das WindowsCE-Smartphone Xda II mit BlackBerry-Funktionen ausstatten. Nutzer von O2s Smartphone erhalten mit der "Always-on-Verbindung" und der Push-Technik von BlackBerry E-Mails automatisch auf den Xda II.

Artikel veröffentlicht am ,

Unternehmenskunden, die den Xda II nutzen, können sich durch RIMs BlackBerry-Connect-Lizenzprogramm mit dem BlackBerry Enterprise Server verbinden.

Stellenmarkt
  1. AVL List GmbH, Graz (Österreich)
  2. Hays AG, Frankfurt am Main

Das WindowsCE-Gerät besitzt 128 MByte Flash RAM und ein 64 MByte großes SDROM, verfügt über eine Digitalkamera mit einer Auflösung von 640 x 480 Bildpunkten und ein Tri-Band-Modul, um in den GSM-Netzen 900, 1.800 und 1.900 MHz zu arbeiten. Auch ein Bluetooth-Chip für den drahtlosen Kontakt zu entsprechenden Endgeräten ist integriert. Beim Prozessor setzt O2 auf eine XScale-Variante von Intel mit einer Taktrate von 400 MHz.

Der verwendete Touchscreen liefert bei einer Auflösung von 240 x 320 Bildpunkten 65.536 Farben und kostet bei O2 zusammen mit einem 24-Monats-Vertrag 449,95 Euro.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 63,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis 127,89€)
  2. (u. a. Philips 49PUS6482 UHD-TV mit Ambilight für 549,99€ statt 649€ im Vergleich)

ad@golem.de 17. Mär 2004

Vielen Dank, da haben sie recht, es hat 128 MByte Flash RAM und ein 64 MByte großes...

HolGi 17. Mär 2004

Falsch: Der XDA II hat 128 MB! Muss es wissen, denn ich habe einen ;-)


Folgen Sie uns
       


Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme)

Sony hatte während der Übertragung der Pressekonferenz der E3 2018 massive technische Probleme. Abseits davon waren die gezeigten Spiele aber sehr gut. Trotzdem empfehlen wir, den Abschnitt nach The Last of Us bis zu Ghost of Tsushima zu überspringen. (Minute 40-50)

Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme) Video aufrufen
Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  2. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben
  3. Verkehr Porsche entwickelt Lufttaxi

Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  2. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren
  3. Elektromobilität Norwegische Elektrofähre ist sauber und günstig

Live-Linux: Knoppix 8.3 mit Docker
Live-Linux
Knoppix 8.3 mit Docker

Cebit 2018 Die Live-Distribution Knoppix Linux-Magazin Edition bringt nicht nur die üblichen Aktualisierungen und einen gegen Meltdown und Spectre geschützten Kernel. Mir ist das kleine Kunststück gelungen, Knoppix als Docker-Container zu starten.
Ein Bericht von Klaus Knopper


      •  /