• IT-Karriere:
  • Services:

Creative - Bald 3D-Grafikkarten mit eigenen Chips?

Hardware-Hersteller lizenziert S3-Textur-Kompression von S3 Graphics

Obwohl Creative bei der Übernahme von 3DLabs vor zwei Jahren im März 2002 groß ankündigte, in Zukunft Consumer-Grafikkarten mit eigenen Grafikchips auszuliefern, ist bisher außer einer auf die USA beschränkten "Grafikprogramm-Beschleuniger-Grafikkarte" nichts weiter geschehen. Nun könnte sich das Blatt wenden, denn Creative kündigte die Lizenzierung der in DirectX eingeflossenen S3-Textur-Kompression "S3TC" an.

Artikel veröffentlicht am ,

Das von S3 Graphics (früher S3) entwickelte S3TC ermöglicht eine Texturkompression um den Faktor vier, allerdings gibt es mittlerweile auch schon konkurrierende Formate. In welcher Creative-Hardware S3TC zum Einsatz kommen wird, ist noch nicht klar, gesagt wurde bisher nur Folgendes: "Durch die Lizenzierung der S3TC Technik und seiner Textur-Kompressions-Rate von 4:1 können wir unser Grafikarsenal verbessern, indem wir zukünftige Produktserien speicherintensive Bilder präziser berechnen lassen", so die nebulöse Aussage von Steve Mosher, dem Vizepräsident von Creative. Kommt vielleicht schon zur CeBIT 2004 eine Produktankündigung?

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 11,49€
  2. 3,74€
  3. 3,99€

Xabbel 17. Mär 2004

- Wieso sollte S3 so ein Patent an NVidia verkaufen? Hinter S3 steckt VIA und die haben...

AnonymousCoward 17. Mär 2004

nee, jahrhunderte wär richtiger :oP eher stümperei...billigproduktion... dann sind wir...

AnonymousCoward 17. Mär 2004

keiner versteht mich...

ThadMiller 17. Mär 2004

<<"mittlerweile trau ich creative zu... mittlerweile??? als wärs schon Jahrzehnte so...

AnonymousCoward 17. Mär 2004

ich sag nur: nickname und einfallsreichtum... lies einfach meine aw auf penny gruß, ac


Folgen Sie uns
       


Galaxy Fold im Test

Das Galaxy Fold ist Samsungs erstes Smartphone mit faltbarem Display. Die Technologie ist spannend, im Alltag nervt uns das ständige Auf- und Zuklappen aber etwas.

Galaxy Fold im Test Video aufrufen
Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
Mythic Quest
Spielentwickler im Schniedelstress

Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
Eine Rezension von Peter Steinlechner

  1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

    •  /