Abo
  • Services:

Creative - Bald 3D-Grafikkarten mit eigenen Chips?

Hardware-Hersteller lizenziert S3-Textur-Kompression von S3 Graphics

Obwohl Creative bei der Übernahme von 3DLabs vor zwei Jahren im März 2002 groß ankündigte, in Zukunft Consumer-Grafikkarten mit eigenen Grafikchips auszuliefern, ist bisher außer einer auf die USA beschränkten "Grafikprogramm-Beschleuniger-Grafikkarte" nichts weiter geschehen. Nun könnte sich das Blatt wenden, denn Creative kündigte die Lizenzierung der in DirectX eingeflossenen S3-Textur-Kompression "S3TC" an.

Artikel veröffentlicht am ,

Das von S3 Graphics (früher S3) entwickelte S3TC ermöglicht eine Texturkompression um den Faktor vier, allerdings gibt es mittlerweile auch schon konkurrierende Formate. In welcher Creative-Hardware S3TC zum Einsatz kommen wird, ist noch nicht klar, gesagt wurde bisher nur Folgendes: "Durch die Lizenzierung der S3TC Technik und seiner Textur-Kompressions-Rate von 4:1 können wir unser Grafikarsenal verbessern, indem wir zukünftige Produktserien speicherintensive Bilder präziser berechnen lassen", so die nebulöse Aussage von Steve Mosher, dem Vizepräsident von Creative. Kommt vielleicht schon zur CeBIT 2004 eine Produktankündigung?



Anzeige
Top-Angebote
  1. 433,00€ (Bestpreis!)
  2. 481,00€ (Bestpreis!)
  3. 554,00€ (Bestpreis!)
  4. 59,99€ - Release 19.10.

Xabbel 17. Mär 2004

- Wieso sollte S3 so ein Patent an NVidia verkaufen? Hinter S3 steckt VIA und die haben...

AnonymousCoward 17. Mär 2004

nee, jahrhunderte wär richtiger :oP eher stümperei...billigproduktion... dann sind wir...

AnonymousCoward 17. Mär 2004

keiner versteht mich...

ThadMiller 17. Mär 2004

<<"mittlerweile trau ich creative zu... mittlerweile??? als wärs schon Jahrzehnte so...

AnonymousCoward 17. Mär 2004

ich sag nur: nickname und einfallsreichtum... lies einfach meine aw auf penny gruß, ac


Folgen Sie uns
       


HTC Vive Pro - Test

Das HTC Vive Pro ist ein beeindruckendes Headset und ein sehr gutes Gesamtkonzept. Allerdings zweifeln wir am Erfolg des Produktes in unserem Test - und zwar wegen des sehr hohen Kaufpreises und fehlenden Zubehörs.

HTC Vive Pro - Test Video aufrufen
Recycling: Die Plastikwaschmaschine
Recycling
Die Plastikwaschmaschine

Seit Kurzem importiert China kaum noch Müll aus dem Ausland. Damit hat Deutschland ein Problem. Wohin mit all dem Kunststoffabfall? Michael Hofmann will die Lösung kennen: Er bietet eine Technologie an, die den Abfall in Wertstoff verwandelt.
Ein Bericht von Daniel Hautmann


    Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
    Wonder Workshop Cue im Test
    Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

    Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
    Ein Test von Alexander Merz


      Ryzen 5 2600X im Test: AMDs Desktop-Allrounder
      Ryzen 5 2600X im Test
      AMDs Desktop-Allrounder

      Der Ryzen 5 2600X ist eine der besten sechskernigen CPUs am Markt. Für gut 200 Euro liefert er die gleiche Leistung wie der Core i5-8600K. Der AMD-Chip hat klare Vorteile bei Anwendungen, das Intel-Modell in Spielen.
      Ein Test von Marc Sauter

      1. Golem.de-Livestream Wie gut ist AMDs Ryzen 2000?
      2. RAM-Overclocking getestet Auch Ryzen 2000 profitiert von schnellem Speicher
      3. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs

        •  /