Abo
  • Services:

Preiswerte Gigabit-Ethernet-Karte von Netgear

WLAN-Karte WG311T erlaubt Datentransferraten von 108 MBit/s

Netgear stellt zwei preiswerte PCI-Netzwerkkarten für WLAN und Gigabit-Ethernet vor. Die Gigabit-Ethernet-Karte erlaubt Transferraten von 1.000 MBit/s über Twisted-Pair-Kabel, die WG311T hingegen soll 108 MBit/s per WLAN erreichen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Gigabit-Ethernet-Karte soll sich dabei vor allem durch einen niedrigen Preis von 29,- Euro auszeichnen und so die schnelle Netzwerktechnik auch für private Anwender interessant machen.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Bad Mergentheim
  2. Hannoversche Informationstechnologien AöR, Hannover

Die WLAN-Karte hingegen soll 99,- Euro kosten und Transferraten von bis zu 108 MBit/s erreichen, aber auch weniger schnelle Übertragungen nach IEEE 802.11g und 802.11b werden unterstützt. Die abnehmbare und frei ausrichtbare Antenne soll dem Nutzer darüber hinaus zusätzliche Flexibilität bieten.

Zum Schutz der Netzwerkverbindung stehen bei der WLAN-Karte 64- und 128-Bit-WEP-Verschlüsselung zur Verfügung, aber auch PPTP, P2TP und IPSec VPN Passthrough können eingestellt werden. WPA-PSK ist als kostenloses Upgrade verfügbar, WPA wird direkt unterstützt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-33%) 39,99€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)
  3. (-40%) 23,99€
  4. (-80%) 3,99€

chaos 24. Apr 2005

ja, den gibt es man aber beim kompilieren des kernels. im kernel die option 4k buffer...

binger 26. Mär 2004

in den allermeisten fällen dürfte aber nicht nur der gigabit-nic am pci-bus hängen...

binger 26. Mär 2004

in den meisten fällen schon. allerdings belasten auf i875p-boards integrierte gigabit...

mag3rquark 18. Mär 2004

Du hast warscheinlich noch keinen Test gelesen in dem sinnvoll verglichen wurde oder ? Es...

netswerg 17. Mär 2004

ich meine doch das mit 100Mbit Karten ca 8MByte/s drüberlaufen, da merke ich schon was...


Folgen Sie uns
       


AMD Athlon 200GE - Test

Der Athlon 200GE ist ein 55 Euro günstiger Chip für den Sockel AM4. Er konkurriert daher mit Intels Celeron G4900 und Pentium G5400. Dank zwei Kernen mit SMT und 3,2 GHz sowie einer Vega-3-Grafikeinheit schlägt er beide Prozessoren in CPU-Benchmarks und ist schneller in Spielen, wenn diese auf der iGPU laufen.

AMD Athlon 200GE - Test Video aufrufen
Passwörter: Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn
Passwörter
Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn

Kalifornien verabschiedet ein Gesetz, das Standardpasswörter verbietet. Das ist ein Schritt in die richtige Richtung, denn es setzt beim größten Problem von IoT-Geräten an und ist leicht umsetzbar.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Retrogaming Maximal unnötige Minis
  2. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  3. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40: Es kann nur eines geben
HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40
Es kann nur eines geben

Nicht nur Lenovo baut gute Business-Notebooks, auch HP und Toshiba haben Produkte, die vergleichbar sind. Wir stellen je ein Modell der beiden Hersteller mit ähnlicher Hardware gegenüber: das eine leichter, das andere mit überlegenem Akku - ein knapper Gewinner nach Punkten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Portégé X20W-D-145 Toshiba stellt alte Hardware im flexiblen Chassis vor
  2. Tecra X40-E-10W Toshibas 14-Zoll-Thinkpad-Pendant kommt mit LTE
  3. Dell, HP, Lenovo AMDs Ryzen Pro Mobile landet in allen Business-Notebooks

    •  /