Abo
  • Services:

Tool zeigt neuartigen Speicherschutz von 64-Bit-Desktop-CPUs

Data Execution Prevention soll Einschleusung von Viren und Würmern erschweren

Robert Schlabbach von der TU-Berlin bietet ein kostenloses Tool an, um die Arbeitsweise der Funktion "Data Execution Prevention" im Zusammenspiel mit 64-Bit-Prozessoren und entsprechenden Windows-Versionen zu demonstrieren. Das Tool zeigt, wie das System reagiert, wenn eine Software unerlaubterweise auf geschützte Speicherbereiche zugreifen will. Damit soll das unbemerkte Einnisten von Viren und Würmern oder anderem Programmcode erschwert werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit dem Service Pack 2 für Windows XP, dem Service Pack 1 für Windows XP in der 64-Bit-Edition sowie dem Service Pack 1 für Windows Server 2003 erhalten die Betriebssysteme eine neue Funktion mit dem Namen Data Execution Prevention, kurz DEP. Mit Hilfe von DEP soll verhindert werden, dass Programmcode auf Speicherbereiche zugreifen kann, in denen normalerweise kein Programmcode ausgeführt wird. Damit soll die unbemerkte Einschleusung von Viren oder Würmern verhindert werden.

Stellenmarkt
  1. Max Weishaupt GmbH, Schwendi bei Ulm
  2. WERTGARANTIE Group, Hannover

Das von Robert Schlabbach bereitgestellte Tool NXTest erlaubt es, die Arbeitsweise von DEP in der Praxis zu erproben. Zur Nutzung dieser Funktion wird ein System mit 64-Bit-CPU benötigt; etwa ein Athlon 64, der Server-Prozessor Opteron von AMD oder der Itanium von Intel. Außerdem muss das Service Pack 2 für Windows XP, das Service Pack 1 für Windows XP in der 64-Bit-Edition oder das Service Pack 1 für Windows Server 2003 installiert sein.

NXTest zeigt dann, was passiert, wenn ein Wurm versucht, nicht zugewiesenen Arbeitsspeicher zu verwenden. Die Programmausführung von NXTest wird dann verhindert, was somit auch eine Wurm-Einschleusung unterbunden hätte. DEP soll vor allem das unbemerkte Laden von Wurm-Code durch Ausnutzung von Sicherheitslücken in Software verhindern.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. (-74%) 7,77€
  3. (-60%) 7,99€
  4. 50,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

dh 16. Mär 2004

seltsam, da lese ich golem nun schon so lange und hatte das nicht bemerkt. man filtert...

ThePaper 16. Mär 2004

Links gab es auch im alten Design unten links.

dh 16. Mär 2004

ahh... links zum artikel. mhmm, das übersieht sich irgendwie ganz schön leicht. war das...

dh 16. Mär 2004

Bin ich blind oder müsste doch irgendwo ein Link zu dem tool oder der Seite von...


Folgen Sie uns
       


Gamescom 2018 - Vorbesprechung (Golem.de Live)

Die Golem.de-Redakteure Peter Steinlechner und Michael Wieczorek besprechen, was uns auf der Gamescom 2018 in Köln erwartet.

Gamescom 2018 - Vorbesprechung (Golem.de Live) Video aufrufen
Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden
  2. Landspace Chinesisches Raumfahrtunternehmen kündigt Raketenstart an
  3. Raumfahrt @Astro_Alex musiziert mit Kraftwerk

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Stromversorgung: Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos
Stromversorgung
Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos

Die massenhafte Verbreitung von Elektroautos stellt das Stromnetz vor neue Herausforderungen. Doch verschiedenen Untersuchungen zufolge sind diese längst nicht so gravierend, wie von Kritikern befürchtet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektroautos Bundesrechnungshof hält Kaufprämie für unwirksam
  2. Ladekabel Startup Ubitricity gewinnt Klimaschutzpreis in New York
  3. TU Graz Der Roboter als E-Tankwart

    •  /