Abo
  • Services:

CeBIT: Eine WLAN-Plattform für viele Provider

Drahtloses Netzwerk mit automatischer Abrechnung von T-Systems

T-Systems stellt zur CeBIT für die Deutsche Messe AG ein drahtloses Netzwerk bereit, an das sich beliebig viele Internet-Service-Provider und Mobilfunkbetreiber anschließen können. Deren Online-Dienste rechnet das System dabei automatisch ab, Einzelabrechnungen entfallen.

Artikel veröffentlicht am ,

Wählt ein Surfer auf dem Messegelände das Internet an, verbindet ihn das System zunächst mit einer Portalseite der Deutschen Messe AG. Neben nützlichen Informationen zur CeBIT und zur Stadt Hannover bietet diese Seite vor allem einen schnellen Zugang zum Internet. Dazu wählt der Nutzer einen Anbieter für die Einwahl ins Netz aus. Ist er bei diesem bereits Kunde, authentifiziert er sich mit der üblichen Kennung. Das System leitet die online verbrachte Zeit anschließend im gewohnten Abrechnungsformat minutengenau an den jeweiligen Provider weiter. Dieser berechnet dem Kunden seinen Service dann auf der nächsten Internet- oder Handy-Rechnung.

Stellenmarkt
  1. Vector Informatik GmbH, Stuttgart
  2. Fasihi GmbH, Ludwigshafen

Alternativ zur Einwahl über Portal können CeBIT-Besucher auch auf dem Messegelände zusammen mit persönlichen Zugangsdaten Gutscheine für die gewünschte Surfdauer erwerben. Nachdem der Zugang freigeschaltet ist, sieht der Nutzer auf dem Laptop-Monitor, wie viel Zeitguthaben ihm noch verbleibt.

T-Systems hatte das WLAN im vergangenen Jahr erstmals für die Deutsche Messe AG aufgebaut.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 159€ (Vergleichspreis 189€)
  2. 1.099€
  3. 184,90€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis ca. 233€)

Guido Hoermann 17. Mär 2004

ich habe mich bereits in das Netz eingeloggt. Es funktioniert prima. Noch ein paar...


Folgen Sie uns
       


Fahrt mit Alstoms Brennstoffzellenzug - Bericht

Wasserstoff statt Diesel: Der Nahverkehrszug der Zukunft soll sauber fahren. Der französische Konzern Alstom hat einen Zug mit einem Brennstoffzellenantrieb entwickelt, der ohne Oberleitung elektrisch fährt. Wir sind eingestiegen.

Fahrt mit Alstoms Brennstoffzellenzug - Bericht Video aufrufen
Highend-PC-Streaming: Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
Highend-PC-Streaming
Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren

Geforce GTX 1080, 12 GByte RAM und ein Xeon-Prozessor: Ab 30 Euro im Monat bietet ein Startup einen vollwertigen Windows-10-Rechner im Stream. Der Zugriff auf Daten, Anwendungen und Games soll auch unterwegs mit dem Smartphone funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?
  2. Rundfunk Medienanstalten wollen Bild Livestreaming-Formate untersagen
  3. Illegale Kopien Deutsche Nutzer pfeifen weiter auf das Urheberrecht

Datenschutz-Grundverordnung: Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen
Datenschutz-Grundverordnung
Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen

Ab dem 25. Mai gilt europaweit ein neues Datenschutz-Gesetz, das für Unternehmen neue rechtliche Verpflichtungen schafft. Trotz der nahenden Frist sind viele IT-Firmen schlecht vorbereitet. Wir erklären, was auf Geschäftsführung und Admins zukommt.
Von Jan Weisensee

  1. IT-Konzerne Merkel kritisiert Pläne für europäische Digitalsteuer
  2. EU-Kommission Mehr Transparenz für Suchmaschinen und Online-Plattformen
  3. 2019 Schweiz beginnt UKW-Abschaltung

SpaceX: Rundum verbesserte Falcon 9 fliegt zum ersten Mal
SpaceX
Rundum verbesserte Falcon 9 fliegt zum ersten Mal

Landen, Auftanken und 24 Stunden später wieder starten. Das will SpaceX mit der neusten und endgültigen Version der Falcon-9-Rakete erreichen. In der letzten Nacht hat sie erfolgreich einen Satelliten für Bangladesch in den Orbit gebracht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


      •  /