Abo
  • Services:

CeBIT: Eine WLAN-Plattform für viele Provider

Drahtloses Netzwerk mit automatischer Abrechnung von T-Systems

T-Systems stellt zur CeBIT für die Deutsche Messe AG ein drahtloses Netzwerk bereit, an das sich beliebig viele Internet-Service-Provider und Mobilfunkbetreiber anschließen können. Deren Online-Dienste rechnet das System dabei automatisch ab, Einzelabrechnungen entfallen.

Artikel veröffentlicht am ,

Wählt ein Surfer auf dem Messegelände das Internet an, verbindet ihn das System zunächst mit einer Portalseite der Deutschen Messe AG. Neben nützlichen Informationen zur CeBIT und zur Stadt Hannover bietet diese Seite vor allem einen schnellen Zugang zum Internet. Dazu wählt der Nutzer einen Anbieter für die Einwahl ins Netz aus. Ist er bei diesem bereits Kunde, authentifiziert er sich mit der üblichen Kennung. Das System leitet die online verbrachte Zeit anschließend im gewohnten Abrechnungsformat minutengenau an den jeweiligen Provider weiter. Dieser berechnet dem Kunden seinen Service dann auf der nächsten Internet- oder Handy-Rechnung.

Stellenmarkt
  1. TeamBank, Nürnberg
  2. RAMPF Production Systems GmbH & Co. KG, Zimmern ob Rottweil

Alternativ zur Einwahl über Portal können CeBIT-Besucher auch auf dem Messegelände zusammen mit persönlichen Zugangsdaten Gutscheine für die gewünschte Surfdauer erwerben. Nachdem der Zugang freigeschaltet ist, sieht der Nutzer auf dem Laptop-Monitor, wie viel Zeitguthaben ihm noch verbleibt.

T-Systems hatte das WLAN im vergangenen Jahr erstmals für die Deutsche Messe AG aufgebaut.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€
  2. ab je 2,49€ kaufen
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Guido Hoermann 17. Mär 2004

ich habe mich bereits in das Netz eingeloggt. Es funktioniert prima. Noch ein paar...


Folgen Sie uns
       


Ark Survival Evolved für Smartphones - angespielt

Wir spielen Ark Survival Evolved auf einem Google Pixel 2.

Ark Survival Evolved für Smartphones - angespielt Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. TU Graz Der Roboter als E-Tankwart
  2. WLTP VW kann Elektro- und Hybridautos 2018 nicht mehr verkaufen
  3. Elektroautos Daimler-Betriebsrat will Akkuzellen aus Europa

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden
  2. Landspace Chinesisches Raumfahrtunternehmen kündigt Raketenstart an
  3. Raumfahrt @Astro_Alex musiziert mit Kraftwerk

    •  /