Update auf MacOS X 10.3.3 für Desktop- und Server-Version

MacOS X 10.3.3 in deutscher Sprache verfügbar

Ab sofort bietet Apple Updates auf MacOS X 10.3.3 für die Desktop- und Server-Ausführung des Betriebssystems zum Download an. Beide Updates bringen zahlreiche kleine Verbesserungen und enthalten die bislang einzeln erschienenen Sicherheits-Updates.

Artikel veröffentlicht am ,

Beide Varianten sollen sich nun besser mit den Directory Services AFP, SMB/CIFS und NFS vertragen. Zudem liefern die Updates eine verbesserte Unterstützung für FireWire- und USB-Geräte sowie den Ausdruck auf PostScript- und USB-Geräte. Ferner soll die Kompatibilität einiger, nicht genannter Applikationen verbessert worden sein.

Stellenmarkt
  1. Senior IT Solution Engineer Integration Platform (m/w/d)
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  2. Java Entwickler (m/w/d)
    Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
Detailsuche

Der Server-Ausführung von MacOS X 10.3.3 liegen die Samba-Version 3.0.2 und MySQL in der Version 4.0.18 bei. Außerdem wurden die Tools Server Admin, Workgroup Manager und Network Image Utility verbessert. Die Geschwindigkeit bei der Anmeldung über Open Directory wurde optimiert, während Active-Directory- und Kerberos-Unterstützung hinzukam. Die neue Version des QuickTime-Streaming-Service arbeitet nun besser mit 3G-Mobiltelefonen zusammen.

Das Desktop-Update aktualisiert die Programme Festplatten-Dienstprogramm, DVD Player, Digitale Bilder, Mail und den Web-Browser Safari. Außerdem findet man Netzwerk-Laufwerke nun bequem in der Finder-Seitenleiste oder auf dem Desktop. Als Weiteres enthält MacOS X 10.3.3 frühere, einzeln erschienene Sicherheits-Patches sowie das Bluetooth-Update 1.5, das jedoch nur in der Desktop-Version eingebunden ist.

Apple bietet das Update auf MacOS X 10.3.3 über die Software-Aktualisierung des Betriebssystems oder als separaten Download für die Desktop- und Server-Variante unter anderem in deutscher Sprache an.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cyrcle Phone 2.0
Rundes Smartphone soll 700 Euro kosten

Dass Mobiltelefone in den letzten 20 Jahren meist nicht rund gewesen sind, scheint einen guten Grund zu haben, wie das Cyrcle Phone 2.0 zeigt.

Cyrcle Phone 2.0: Rundes Smartphone soll 700 Euro kosten
Artikel
  1. Bundesinnenministerium: Nur jede neunte Verwaltungsleistung ist digitalisiert
    Bundesinnenministerium
    Nur jede neunte Verwaltungsleistung ist digitalisiert

    Meldebescheinigungen oder Baugenehmigungen warten weiter auf die Digitalisierung.

  2. Stühle und Tische: Ikea bringt Möbel fürs Gaming-Zimmer
    Stühle und Tische
    Ikea bringt Möbel fürs Gaming-Zimmer

    Stühle, höhenverstellbare Tische und Zubehör: Ikea bringt viele Produkte heraus, die sich an Gamer richten - auch Mauspads und Trinkbecher.

  3. Smartphones: Huawei versucht nicht mehr, die besten Produkte zu machen
    Smartphones
    Huawei versucht nicht mehr, die besten Produkte zu machen

    Das Handelsembargo der USA gegen Huawei zeigt Wirkung, wenn auch anders als geplant.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • iPhone 13: jetzt alle Modelle vorbestellbar • Sony Pulse 3D PS5-Headset Midnight Black vorbestellbar 89,99€ • Breaking Deals mit Club-Rabatten (u. a. Samsung 65" QLED 1.189,15€) • WD Black SN750 1TB 96,99€ • Amazon Exklusives in 4K-UHD • GP Anniversary Sale: History & War [Werbung]
    •  /