• IT-Karriere:
  • Services:

JVC zeigt Mini-Notebooks mit DVD-Brenner

Mini-Notebooks sollen tragbaren DVD-Player ersetzen

JVC stellt zur CeBIT 2004 zwei neue Mini-Notebooks vor: Das MP-XV941 kommt mit eingebautem Multi-DVD-Brenner, das MP-XV841 verfügt über ein eingebautes DVD-CD-R/RW-Combo-Laufwerk. Die Geräte haben eine Standfläche, die kaum größer ist als ein DIN-A5-Blatt und bringen nur knapp 1,5 kg auf die Waage.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Mini-Notebooks sind mit der Intel-Centrino-Mobil-Technologie ausgestattet und funken im WLAN nach IEEE802.11b und 802.11g. Angetrieben werden die Mini-Notebooks von einem 1-GHz-Ultra-Low-Voltage-Intel-Pentium-M-Prozessor, die Speicherausstattung liegt bei 256 MByte. Zudem verbaut JVC eine 40-GByte-Festplatte und integriert zwei USB-2.0-Anschlüsse sowie einen i.Link-IEEE-1394-Anschluss.

Inhalt:
  1. JVC zeigt Mini-Notebooks mit DVD-Brenner
  2. JVC zeigt Mini-Notebooks mit DVD-Brenner

Mit den eingebauten DVD-Laufwerken lassen sich der MP-XV941 und der MP-XV841 wie tragbare DVD-Player nutzen; per Tastendruck kann der User die wichtigsten DVD-Player-Funktionen ausführen, um Filme auf dem 8,9-Zoll- "Breitbild-Display" anzuschauen. Das Display hat eine Auflösung von 1.024 x 600 Pixeln.

JVC MP-XV841
JVC MP-XV841

Der in das MP-XV941 eingebaute Multi-DVD-Brenner beschreibt die Medienformate DVD-RAM, DVD-R, DVD-RW, CD-R, CD-RW und VCD. Mit ihm lassen sich beispielsweise auch Video-Downloads aus dem Internet oder digitale Kameraaufnahmen speichern. Das MP-XV841 brennt CD-Rs, CD-RWs und VCD. Zum Abspielen von DVD-Filmen liegt WinDVD 5 bei, das auch Dolby-Surround-Klang wiedergibt. Zum Brennen von CDs und DVDs liegt InstantCD/DVD 8SE bei. Ebenfalls enthalten sind die Video-Editing-Software Pinnacle Studie 9SE und Windows Movie Maker 2 sowie die Video-Wiedergabe-Software Progressive Digital Video .m2t.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
JVC zeigt Mini-Notebooks mit DVD-Brenner 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-70%) 4,80€
  2. 0,99€
  3. 4,26€
  4. (-58%) 16,99€

ad (golem.de) 19. Mär 2004

Die Auflösung des Displays liegt bei 1.024 x 600. Der andere Wert war die Auflösung des...

martin 17. Mär 2004

Wenn JVC noch BT oder einen IR-Port integriert hätten, wäre er perfekt. Dann wäre es eine...

tramp 15. Mär 2004

toll - 2.500 euro um endlich! im zug auf einem 9 zoll bildschirm dvds brennen zu können...

irgendwer 15. Mär 2004

..immer diese Neidhammel :-)

gnumpf 15. Mär 2004

immer diese apple missionare.


Folgen Sie uns
       


Minecraft Earth - Gameplay

Minecraft schafft den Sprung in die echte-virtuelle Welt: In Minecraft Earth können Spieler direkt in der Nachbarschaft prächtige Gebäude aus dem Boden stampfen und gegen Skelette kämpfen.

Minecraft Earth - Gameplay Video aufrufen
In eigener Sache: Aktiv werden für Golem.de
In eigener Sache
Aktiv werden für Golem.de

Keine Werbung, kein unerwünschtes Tracking - kein Problem! Wer Golem.de-Inhalte pur nutzen möchte, hat neben dem Abo Golem pur jetzt eine weitere Möglichkeit, Golem.de zu unterstützen.

  1. Golem Akademie Von wegen rechtsfreier Raum!
  2. In eigener Sache Wie sich Unternehmen und Behörden für ITler attraktiv machen
  3. In eigener Sache Unser Kubernetes-Workshop kommt auf Touren

Autonomes Fahren: Wenn der Wagen das Volk nicht versteht
Autonomes Fahren
Wenn der Wagen das Volk nicht versteht

VW testet in Hamburg das vollautonome Fahren in der Stadt - und das recht erfolgreich, wie eine Probefahrt zeigt. Als größtes Problem erweist sich ausgerechnet die Höflichkeit der Fußgänger.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Volkswagen ID. Space Vizzion als Elektrokombi vorgestellt
  2. Elektroauto von VW Es hat sich bald ausgegolft
  3. ID.3 kommt Volkswagen verkauft den E-Golf zum Schnäppchenpreis

ZFS erklärt: Ein Dateisystem, alle Funktionen
ZFS erklärt
Ein Dateisystem, alle Funktionen

Um für möglichst redundante und sichere Daten zu sorgen, ist längst keine teure Hardware mehr nötig. Ein Grund dafür ist das Dateisystem ZFS. Es bietet Snapshots, sichere Checksummen, eigene Raid-Level und andere sinnvolle Funktionen - kann aber zu Anfang überfordern.
Von Oliver Nickel

  1. Dateisystem OpenZFS soll einheitliches Repository bekommen
  2. Dateisystem ZFS on Linux unterstützt native Verschlüsselung

    •  /