• IT-Karriere:
  • Services:

Neue Version des GraphicConverter für MacOS erschienen

Zahlreiche Verbesserungen am beliebten Grafik-Tool vorgenommen

Das unter MacOS beliebte Grafik-Tool GraphicConverter von Thorsten Lemke ist ab sofort in der Version 5.0 erschienen. Mit dem GraphicConverter 5.0 können EXIF-Daten nun besser bearbeitet werden, da entsprechende Plug-Ins unterstützt und doppelte Tags berücksichtigt werden. Ferner kann das EXIF-Datum absolut bestimmt werden und die EXIF-Auflösung wird beim Speicher bei Bedarf korrigiert.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Datei-Browser GraphicConverter 5.0 erhielt eine Suchfunktion, um bequem Dateiattribute und Metadaten (EXIF/IPTC) zu durchforsten. Bilder lassen sich nach CMYK konvertieren, was sich per Batch-Befehl automatisieren lässt, wobei der Batch-Befehl alle Skalierungsverfahren beherrscht. Zudem beschneidet die Software JPEGs ohne Verluste und sortiert Bilder auch in Unterverzeichnissen nach Datum.

Stellenmarkt
  1. SAP, Hallbergmoos
  2. ING-DiBa AG, Nürnberg

Als weitere Neuerung erhielt die Software einen Sepia-Effekt und kann Bilder nach der Übertragung aus einer Digitalkamera in dieser löschen. GIF-Animationen lassen sich nun invertieren und kleinere Frames können beim Anlegen von GIF-Animationen zentriert werden.

Als Weiteres bietet der GraphicConverter einen verbesserten TIFF-LAB- und RAW-Import und der XPM-Export verträgt sich nun mit Maya. Zudem wurde der Import von NIST-PCT sowie der XMP-Import/Export ergänzt. Schließlich werden Kommentare in DPX-Dateien nun ausgewertet, während sich EPSF-Dokumente mit einer TIFF-Vorschau speichern lassen. Darüber hinaus wurden zahlreiche kleinere Verbesserungen an der Software vorgenommen.

Der GraphicConverter 5.0 für MacOS kann ab sofort zum Preis von 30,- US-Dollar bestellt werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • ohne Tracking
  • mit ausgeschaltetem Javascript


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-14%) 42,99€
  3. 4,99€
  4. 65,99€

Folgen Sie uns
       


Golem.de hackt Wi-Fi-Kameras per Deauth

WLAN-Überwachungskameras lassen sich ganz einfach ausknipsen - Golem.de zeigt, wie.

Golem.de hackt Wi-Fi-Kameras per Deauth Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs

Wunderschöne Abenteuer in einer Fantasywelt bietet das Mobile Game Inmost, Verkehrsplanung auf mobilen Endgeräten gibt's in Mini Motorways - und mit The Swords of Ditto mehr als eine Hommage an The Legend of Zelda für unterwegs.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  2. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  3. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten

Red Dead Redemption 2 für PC angespielt: Schusswechsel mit Startschwierigkeiten
Red Dead Redemption 2 für PC angespielt
Schusswechsel mit Startschwierigkeiten

Die PC-Version von Red Dead Redemption 2 bietet schönere Grafik als die Konsolenfassung - aber nach der Installation dauert es ganz schön lange bis zum ersten Feuergefecht in den Weiten des Wilden Westens.

  1. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 belegt 150 GByte auf PC-Festplatte
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 erscheint für Windows-PC und Stadia
  3. Rockstar Games Red Dead Online wird zum Rollenspiel

Gardena: Open Source, wie es sein soll
Gardena
Open Source, wie es sein soll

Wenn Entwickler mit Zeitdruck nach Lösungen suchen und sich dann für Open Source entscheiden, sollte das anderen als Vorbild dienen, sagen zwei Gardena-Entwickler in einem Vortrag. Der sei auch eine Anleitung dafür, das Management von der Open-Source-Idee zu überzeugen - was auch den Nutzern hilft.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Linux-Kernel Machine-Learning allein findet keine Bugs
  2. KernelCI Der Linux-Kernel bekommt einheitliche Test-Umgebung
  3. Linux-Kernel Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

    •  /