Abo
  • Services:

Harry-Potter-Spiel nutzt EyeToy - Spieler wird zum Zauberer

Erste Third-Party-Nutzung von EyeToy

Nachdem Sony mit EyeToy Play und EyeToy Groove bereits zwei PlayStation-2-Spiele für die USB-Kamera EyeToy veröffentlicht hat, kündigte Electronic Arts nun als erster Dritthersteller ein Programm mit EyeToy-Unterstützung an. In "Harry Potter und der Gefangene von Askaban" wird man als Spieler die Möglichkeit haben, selbst auf dem Fernsehschirm aufzutauchen und so an diversen Mini-Spielen teilzunehmen.

Artikel veröffentlicht am ,

Hat man sich vor dem Fernseher postiert und sieht sein Gesicht auf dem Bildschirm, entscheidet zunächst der berühmte sprechende Hut darüber, welchem der vier Schulhäuser man zugeteilt wird. Danach können unterschiedliche Mini-Spiele bestritten werden - unter anderem soll man Schokofrösche einsammeln oder sich bei einem Quidditch-Spiel als Sucher betätigen, um den goldenen Schnatz zu fangen.

Electronic-Arts-Pressefoto
Electronic-Arts-Pressefoto
Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf

Die EyeToy-Kamera ist allerdings nicht zwingend notwendig, um "Harry Potter und der Gefangene von Askaban" spielen zu können; die Einzelspieler-Kampagne, in der man abwechselnd als Harry, Hermine oder Ron spielt, funktioniert auch ohne das USB-Zubehör.

Erscheinen soll das neue Harry-Potter-Spiel Ende Mai 2004. Neben der PS2-Version mit EyeToy-Unterstützung wird es auch Umsetzungen für PC, GameCube, Xbox und GBA geben.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 41,95€
  2. 19,95€
  3. 4,95€
  4. (u. a. The Banner Saga 3 12,50€, Pillars of Eternity II: Deadfire 24,99€)

<script&gt... 07. Apr 2004

alert('scheisse')</script

Captain Code 17. Mär 2004

*kopfschüttel*murmel* SOWAS wird produziert und Sam'n'Max 2 wird EINGESTELLT ??? Gibts da...

Frank 15. Mär 2004

Die ersten Bücher fand ich mäßig, halt ein bisschen für Kinder aber mit durchaus vielen...

Mercury 15. Mär 2004

HP schaut man auch nicht, man LIEST es... aber hast schon recht, die Filme sind wirklich...

Ursus310 15. Mär 2004

Nachdem Harry Potter im Original Bücher sind, und man sich die BIlder dazu bekannterweise...


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Sub im Test

Mit dem Echo Sub lassen sich Echo-Lautsprecher mit Tiefbass nachrüsten. Die Echo-Lautsprecher sind allerdings im Mittenbereich vergleichsweise schwach, so dass das Klangbild entsprechend leidet. Sobald zwei Echo-Lautsprecher miteinander verbunden sind, gibt es enorm viele Probleme: Die Echo-Geräte reagieren langsamer, es gibt Zeitverzögerungen der einzelnen Lautsprecher und das Spulen in Musik ist nicht mehr möglich. Wie dokumentieren die Probleme im Video.

Amazons Echo Sub im Test Video aufrufen
Eden ISS: Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner
Eden ISS
Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

Wer in der Antarktis überwintert, träumt irgendwann von frischem Grün. Bei der Station Neumayer III hat das DLR vor einem Jahr ein Gewächshaus in einem Container aufgestellt, in dem ein Forscher Salat und Gemüse angebaut hat. Das Projekt war ein Test für künftige Raumfahrtmissionen. Der verlief erfolgreich, aber nicht reibungslos.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Eden ISS DLR will Gewächshaus-Container am Südpol aus Bremen steuern
  2. Eu-Cropis DLR züchtet Tomaten im Weltall
  3. NGT Cargo Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

Datenleak: Die Fehler, die 0rbit überführten
Datenleak
Die Fehler, die 0rbit überführten

Er ließ sich bei einem Hack erwischen, vermischte seine Pseudonyme und redete zu viel - Johannes S. hinterließ viele Spuren. Trotzdem brauchte die Polizei offenbar einen Hinweisgeber, um ihn als mutmaßlichen Täter im Politiker-Hack zu überführen.

  1. Datenleak Bundestagsabgeordnete sind Zwei-Faktor-Muffel
  2. Datenleak Telekom und Politiker wollen härtere Strafen für Hacker
  3. Datenleak BSI soll Frühwarnsystem für Hackerangriffe aufbauen

Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Kalifornien Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren
  2. Monowheel Z-One One Die Elektro-Vespa auf einem Rad
  3. 2nd Life Ausgemusterte Bus-Akkus speichern jetzt Solarenergie

    •  /