• IT-Karriere:
  • Services:

Saturn plant große WLAN-Hotspots

Hannover macht den Anfang, Berlin, Frankfurt und München sollen folgen

An ausgewählten Standorten richtet der Elektronikhändler Saturn WLAN-Hotspots ein, um seinen Kunden den drahtlosen Zugang ins Internet zu ermöglichen. Dabei will Saturn ganze Einkaufsstraßen und Plätze rund um seine Märkte mit WLAN versorgen.

Artikel veröffentlicht am ,

Dabei setzt Saturn auf die Wireless-LAN-Komplettlösung des Düsseldorfer TK-Anbieters ecotel. Dabei soll nicht nur im gesamten Laden der drahtlose Internetzugang möglich sein, sondern auch Geschäfte, Cafés, öffentliche Plätze und ganze Einkaufsstraßen sollen zu einer großflächigen Hotspot-Zone zusammengeführt werden.

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Berlin
  2. Technische Hochschule Ingolstadt, Ingolstadt

Den Auftakt machte der gerade neu eröffnete Markt am Ernst-August-Platz in Hannovers Stadtzentrum. Bald sollen auch Saturn-Kunden in Berlin über die Elektrofachmärkte auf dem Alexanderplatz, dem Potsdamer Platz und in Steglitz kabellos mit Highspeed im Internet surfen können. Weitere Projekte in den Märkten auf der Düsseldorfer Königsallee (Sevens), der Frankfurter Zeil sowie in Leipzig, Köln und München sollen in Kürze umgesetzt werden.

"Unsere Kunden sind von dem neuen Hotspot-Angebot begeistert! In den ersten 14 Tagen nach der Markteröffnung haben wir mehr als 120 Prepaid-Karten verkauft. Ab der CeBIT bieten wir einen Post-Paid-Vertrag zu sehr günstigen Konditionen an. Alle Besucher der CeBIT können sich auf dem Ernst-August-Platz - mit der S-Bahn-Linie 15 bequem vom Messegelände aus zu erreichen - von unserem WLAN-Angebot überzeugen - für den Preis von 3,- Euro pro Stunde", so Leonhard Köhrer, Geschäftsführer des neuen Saturn-Marktes Hannover.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,99€
  2. 4,98€
  3. (u.a. Battlefield V für 21,49€ und Dying Light - The Following Enhanced Edition für 11,49€)
  4. 2,44€

Der Fürsorger 15. Mär 2004

Das mit guenstiger.de mache ich schon mit nem ganz normalen Wap-Handy. Klappt problemlos...

Rene Kertscher 15. Mär 2004

...wenns keiner nutzt wirds entweder billiger oder eingestellt...also...wir als kunden...

zerpat 15. Mär 2004

Vergleich mal nicht ein Ladengeschäft mit 'nur' nem Internet-Shop. Gruß

Sphinx 13. Mär 2004

3 Euro pro Stunde??? Wasn das für ein Blödsinn?? Das ist ja noch teurer als die blöden T...

kasperl 13. Mär 2004

Ist doch toll. Dann können die Kunden sich bei Saturn gleich bei guenstiger,de oder...


Folgen Sie uns
       


Smartphone-Kameravergleich 2019

Der Herbst ist Oberklasse-Smartphone-Zeit, und wir haben uns im Test die Kameras der aktuellen Geräte angeschaut. Im Vergleich zeigt sich, dass die Spitzengruppe bei der Bildqualität weiter zusammengerückt ist, es aber immer noch Geräte gibt, die sich durch bestimmte Funktionen hervortun.

Smartphone-Kameravergleich 2019 Video aufrufen
Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

Ryzen 9 3950X im Test: AMDs konkurrenzlose 16 Kerne
Ryzen 9 3950X im Test
AMDs konkurrenzlose 16 Kerne

Der Ryzen 9 3950X ist vorerst die Krönung für den Sockel AM4: Die CPU rechnet schneller als alle anderen Mittelklasse-Chips, selbst Intels deutlich teurere Modelle mit 18 Kernen überholt das AMD-Modell locker.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Zen-CPUs AMD nennt konkrete Termine für Ryzen 3950X und Threadripper
  2. Castle Peak AMDs Threadripper v3 sollen am 19. November erscheinen
  3. OEM & China AMD bringt Ryzen 3900 und Ryzen 3500X

Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
Neuer Streamingdienst von Disney
Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
Von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Disney korrigiert falsches Seitenverhältnis bei den Simpsons
  2. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
  3. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte

    •  /