Abo
  • Services:

Saturn plant große WLAN-Hotspots

Hannover macht den Anfang, Berlin, Frankfurt und München sollen folgen

An ausgewählten Standorten richtet der Elektronikhändler Saturn WLAN-Hotspots ein, um seinen Kunden den drahtlosen Zugang ins Internet zu ermöglichen. Dabei will Saturn ganze Einkaufsstraßen und Plätze rund um seine Märkte mit WLAN versorgen.

Artikel veröffentlicht am ,

Dabei setzt Saturn auf die Wireless-LAN-Komplettlösung des Düsseldorfer TK-Anbieters ecotel. Dabei soll nicht nur im gesamten Laden der drahtlose Internetzugang möglich sein, sondern auch Geschäfte, Cafés, öffentliche Plätze und ganze Einkaufsstraßen sollen zu einer großflächigen Hotspot-Zone zusammengeführt werden.

Stellenmarkt
  1. medavis GmbH, Karlsruhe
  2. Mauth.CC GmbH, Mauth

Den Auftakt machte der gerade neu eröffnete Markt am Ernst-August-Platz in Hannovers Stadtzentrum. Bald sollen auch Saturn-Kunden in Berlin über die Elektrofachmärkte auf dem Alexanderplatz, dem Potsdamer Platz und in Steglitz kabellos mit Highspeed im Internet surfen können. Weitere Projekte in den Märkten auf der Düsseldorfer Königsallee (Sevens), der Frankfurter Zeil sowie in Leipzig, Köln und München sollen in Kürze umgesetzt werden.

"Unsere Kunden sind von dem neuen Hotspot-Angebot begeistert! In den ersten 14 Tagen nach der Markteröffnung haben wir mehr als 120 Prepaid-Karten verkauft. Ab der CeBIT bieten wir einen Post-Paid-Vertrag zu sehr günstigen Konditionen an. Alle Besucher der CeBIT können sich auf dem Ernst-August-Platz - mit der S-Bahn-Linie 15 bequem vom Messegelände aus zu erreichen - von unserem WLAN-Angebot überzeugen - für den Preis von 3,- Euro pro Stunde", so Leonhard Köhrer, Geschäftsführer des neuen Saturn-Marktes Hannover.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 299,99€ (Vergleichspreis 327,95€)
  2. 299€ inkl. Versand
  3. 75€
  4. 849€ statt 1.148€ (Bestpreis!)

Der Fürsorger 15. Mär 2004

Das mit guenstiger.de mache ich schon mit nem ganz normalen Wap-Handy. Klappt problemlos...

Rene Kertscher 15. Mär 2004

...wenns keiner nutzt wirds entweder billiger oder eingestellt...also...wir als kunden...

zerpat 15. Mär 2004

Vergleich mal nicht ein Ladengeschäft mit 'nur' nem Internet-Shop. Gruß

Sphinx 13. Mär 2004

3 Euro pro Stunde??? Wasn das für ein Blödsinn?? Das ist ja noch teurer als die blöden T...

kasperl 13. Mär 2004

Ist doch toll. Dann können die Kunden sich bei Saturn gleich bei guenstiger,de oder...


Folgen Sie uns
       


Pillars of Eternity 2 - Fazit

Das Entwicklerstudio Obsidian hat sich für Pillars of Eternity 2 ein unverbrauchtes Szenario gesucht. Im Fazit zeigen wir Spielszenen aus dem Baldur's-Gate-mäßigen Rollenspiel, das wirkt, als handele es in der Karibik.

Pillars of Eternity 2 - Fazit Video aufrufen
Highend-PC-Streaming: Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
Highend-PC-Streaming
Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren

Geforce GTX 1080, 12 GByte RAM und ein Xeon-Prozessor: Ab 30 Euro im Monat bietet ein Startup einen vollwertigen Windows-10-Rechner im Stream. Der Zugriff auf Daten, Anwendungen und Games soll auch unterwegs mit dem Smartphone funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?
  2. Rundfunk Medienanstalten wollen Bild Livestreaming-Formate untersagen
  3. Illegale Kopien Deutsche Nutzer pfeifen weiter auf das Urheberrecht

Black-Hoodie-Training: Einmal nicht Alien sein, das ist toll!
Black-Hoodie-Training
"Einmal nicht Alien sein, das ist toll!"

Um mehr Kolleginnen im IT-Security-Umfeld zu bekommen, hat die Hackerin Marion Marschalek ein Reverse-Engineering-Training nur für Frauen konzipiert. Die Veranstaltung platzt inzwischen aus allen Nähten.
Von Hauke Gierow

  1. Ryzenfall CTS Labs rechtfertigt sich für seine Disclosure-Strategie
  2. Starcraft Remastered Warum Blizzard einen Buffer Overflow emuliert

Steam Link App ausprobiert: Games in 4K auf das Smartphone streamen
Steam Link App ausprobiert
Games in 4K auf das Smartphone streamen

Mit der Steam Link App lassen sich der Desktop und Spiele vom Computer auf Smartphones übertragen. Im Kurztest mit einem Windows-Desktop und einem Google Pixel 2 klappte das einwandfrei - sogar in 4K.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Active Shooter Massive Kritik an Amoklauf-Simulation auf Steam
  2. Valve Steam Spy steht nach Datenschutzänderungen vor dem Aus
  3. Insel Games Spielehersteller wegen Fake-Reviews von Steam ausgeschlossen

    •  /