Abo
  • Services:

Kostenloser Varta-Restaurantführer für Hannover erhältlich

Hotelkatalog für PalmOS, WindowsCE, Psion, Symbian und Windows

Kreutzfeldt Electronic Publishing bietet den Varta-Hotel- und Restaurantführer anlässlich der CeBIT 2004 in einer speziellen Version, die auf den Stadtbereich Hannover beschränkt ist, kostenlos an. Der im Mobipocket-Format erschienene Varta-Führer informiert über Hotels, Restaurants und Gasthäuser.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Hotel- und Restaurant-Führer lässt sich mit der Software Mobipocket betrachten, die es in Versionen für mobile Endgeräte mit PalmOS, WindowsCE, Psion oder Symbian als Betriebssystem gibt. Das Mobipocket-Format wird häufig für E-Books verwendet, um diese bequem auf PDAs und Smartphones zu lesen. Da auch eine Anzeige-Software für die Windows-Plattform erhältlich ist, lässt sich der Varta-Führer auch auf einem Desktop oder Notebook betrachten.

Der Varta-Führer für Hannover steht ab sofort kostenlos als Download bereit. Die Vollversion des Varta-Führers für ganz Deutschland kann für 9,90 Euro bestellt werden. Dieser liefert dann eine Datenbank von 12.000 Hotels und Gasthäusern sowie mehr als 6.000 Restaurants in Deutschland.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Nucleo 12. Mär 2004

hab einen palm, nutz das aber nicht, ist mir der speicher zu schade, da gibts auch viele...

Orlando 12. Mär 2004

Jeder, der einen Palm hat, kennt das. Für den Palm wäre das auch völlig sinnlos Nein...

Nucleo 12. Mär 2004

Mobipocket, wer kennt bzw. hat das? Nichtmal eine alternative in pdf, doc, sxw, xml, txt...


Folgen Sie uns
       


Smartes Feuerzeug Slighter angesehen (CES 2019)

Das smarte Feuerzeug Slighter gibt Rauchern nicht immer Feuer.

Smartes Feuerzeug Slighter angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Geforce GTX 1660 Ti soll 1.536 Shader haben
  2. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  3. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor

CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Slighter im Hands on Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
  2. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant
  3. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion

Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Monowheel Z-One One Die Elektro-Vespa auf einem Rad
  2. 2nd Life Ausgemusterte Bus-Akkus speichern jetzt Solarenergie
  3. Weniger Aufwand Elektroautos sollen in Deutschland 114.000 Jobs kosten

    •  /