Abo
  • Services:
Anzeige

Gerücht: Neues Nintendo-Handheld mit WLAN und Touch-Pad

Portables System mit Doppelbildschirm erscheint noch 2004

Im Internet ist ein angeblich von Nintendo Japan stammendes Dokument aufgetaucht, in dem diverse technische Spezifikationen zur für Ende 2004 geplanten neuen Handheld-Konsole Nintendo DS (Codename NITRO) verraten werden. Sollte sich das Datenblatt tatsächlich als echt erweisen, kann man sich unter anderem auf Funktionen wie WLAN und ein Touch-Pad zur Bedienung freuen.

Bisher hatte Nintendo offiziell nur recht wenig zum neuen System bekannt gegeben - alleine die Ankündigung, dass die tragbare Konsole über zwei separate 3-Zoll-TFT-Bildschirme verfügen soll, sorgte aber bereits für viel Verwirrung, da man sich zum Design des Gerätes bisher noch nicht äußerte. Spieler sollen so zukünftig gleichzeitig aus zwei unterschiedlichen Perspektiven das Programm verfolgen können - laut Nintendo nützlich bei Spielen wie einer Fußballsimulation, wo man dann auf einem Bildschirm den Überblick über das ganze Spielfeld behalten kann und sich gleichzeitig auf dem anderen Screen voll auf das Foul oder das Tor eines einzelnen Fußballspielers konzentriert.

Anzeige

Laut dem vermeintlich internen und geheimen Dokument, das unter anderem bei Cube-Europe.com veröffentlicht wurde, soll der Nintendo DS nun zusätzlich über WLAN-Funktionalität, ein Touch-Panel zur Bedienung, einen Hardware-3D-Beschleuniger sowie 4 MByte internen RAM und einen zusätzlichen Videospeicher von 656 KByte verfügen. Wie so oft in derartigen Fällen hat Nintendo bisher keine offizielle Stellungnahme zu den Spekulationen bezogen. Man wird sich also bis zur E3 im Mai 2004 gedulden müssen, um Näheres zur verwendeten Technik, dem Preis und dem Aussehen des Nintendo DS zu erfahren.

Beim Nintendo DS handelt es sich weder um ein Nachfolgemodell des Game Boy Advance noch des TV-gebundenen Nintendo GameCube. Nintendo will das neue System vielmehr unabhängig von den bestehenden Spieleplattformen und parallel zu ihnen betreiben.


eye home zur Startseite
Pati 03. Mai 2004

Kann ja sein das es ein unvernünftiger Nintendo mitarbeiter in die öffentlichkeit...

ich 15. Mär 2004

Das sieht mir wie ein Fake aus. Zu einem so frühen Zeitpunkt würde Nintendo das Datasheet...

Lance 12. Mär 2004

Bei Spielen halten sie sich glückerlicherweise auch nicht dran. Das dürfte das grösste...

MrGee 12. Mär 2004

sag ich doch ;) es ist Nintendo, da hat man nichts anderes zu erwarten. :)

Thirsk 12. Mär 2004

Hab mich noch mal genauer erkundigt, der GBA Wireless Adapter basiert nur auf einer...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. LexCom Informationssysteme GmbH, München
  2. Daimler AG, Sindelfingen
  3. TenneT TSO GmbH, Lehrte
  4. BRZ Deutschland GmbH, Nürnberg


Anzeige
Top-Angebote
  1. und Destiny 2 gratis erhalten
  2. 37,99€
  3. 505,00€ inkl. Gutscheincode PLUSBAY für Ebay-Plus-Mitglieder (Vergleichspreis ab 598,00€)

Folgen Sie uns
       


  1. Elektrorennwagen

    VW will elektrisch auf den Pikes Peak

  2. Messung

    Über 23.000 Funklöcher in Brandenburg

  3. Star Wars Battlefront 2 Angespielt

    Sternenkrieger-Kampagne rund um den Todesstern

  4. Nach Wahlniederlage

    Netzpolitiker Klingbeil soll SPD-Generalsekrektär werden

  5. Adasky

    Autonome Autos sollen im Infrarot-Bereich sehen

  6. Münsterland

    Deutsche Glasfaser baut weiter in Nordrhein-Westfalen aus

  7. Infineon

    BSI zertifiziert unsichere Verschlüsselung

  8. R-PHY- und R-MACPHY

    Kabelnetzbetreiber müssen sich nicht mehr festlegen

  9. ePrivacy-Verordnung

    Ausschuss votiert für Tracking-Schutz und Verschlüsselung

  10. Lifetab X10605 und X10607

    LTE-Tablets direkt bei Medion bestellen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. 30.000 US-Dollar Schaden Admin wegen Sabotage nach Kündigung verurteilt
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

  1. Ich bin mittlerweile wieder Windows/OSX Nutzer.

    ilovekuchen | 02:43

  2. Re: kein Mangel

    ilovekuchen | 02:37

  3. Re: Regierung kann die Betreiber nicht zwingen

    monosurround | 02:08

  4. Im video

    Codemonkey | 02:03

  5. Re: Schade.

    ManMashine | 01:54


  1. 18:37

  2. 18:18

  3. 18:03

  4. 17:50

  5. 17:35

  6. 17:20

  7. 17:05

  8. 15:42


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel