• IT-Karriere:
  • Services:

Golem.de im neuen Gewand

Schöner, schneller, besser :-)

Wie sich bereits in den vergangenen Wochen und Monaten andeutete und jetzt unübersehbar sein sollte, präsentiert sich Golem.de nun komplett im neuen Glanz. Nachdem über die letzten Wochen bereits die Screenshot- und Preisvergleichs-Seiten überarbeitet wurden, hat es nun auch die Homepage mitsamt allen Artikeln "erwischt".

Artikel veröffentlicht am ,

Ziel des "Relaunch" - wie es so schön auf Neudeutsch heißt - war es jedoch nicht nur, etwas frischen Wind ins Erscheinungsbild zu bringen, sondern zugleich die Übersichtlichkeit von Golem.de zu erhöhen sowie dem Artikel und den Übersichtsseiten durch Verzicht auf die linke Spalte etwas mehr Platz einzuräumen. Gleichzeitig sollte sich die Lade- und Render-Zeit der Seiten in verschiedenen Browsern durch das neue Design verkürzen.

Stellenmarkt
  1. dmTech GmbH, Karlsruhe
  2. über Hays AG, Hessen

Ein weiteres Ziel des neuen Homepage-Designs ist es, die peu á peu zu dem reinen News-Teil hinzugekommenen Dienste auf Golem.de besser zu präsentieren. So wurden etwa die IT-Events, der Marktüberblick und der Stellenmarkt an zentraler Stelle oberhalb der News-Überblick in die Homepage integriert, um diese so bequem aufrufen zu können.

Auch die Angaben zu alternativen Zugriffsmöglichkeiten auf Golem.de wurden an zentraler Position vereint. So erfährt man leicht, wie man Golem.de als PDA-Channel auf einem PDA oder Smartphone betrachtet und wie man WAP- oder i-mode-Seiten mit den Golem-de-News auf dem Handy abruft. Auch den Details zu den bereitgestellten News-Feeds zur Integration in eigene Webseiten oder RSS-Reader wurde eine entsprechende Position eingeräumt. Außerdem rückt das neue Design die bisher etwas vernachlässigten Haupt-News-Rubriken stärker in den Mittelpunkt, was das gezielte News-Stöbern erleichtert.

Zwar wurden die Seiten unter den gängigsten Browsern und Betriebssystemen ausgiebig getestet, dennoch mag es vorkommen, dass eine bestimmte Browser-System-Kombination zu Problemen führt. Wenn uns auftretende Probleme gemeldet werden, sind wir bemüht, diese so weit wie möglich auszubügeln. In den nächsten Tagen wird daher noch die ein oder andere Korrektur erfolgen, falls wir etwas übersehen haben sollten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

marc rogoll 18. Jul 2007

hallo silke, schoen von dir zu lesen

Blar 22. Mär 2004

Zeig mir bitte mal ein Handy oder einen PDA mit 17" Bildschirm

Martin 18. Mär 2004

Zumindest du verstehst es falsch. Ich habe ganz deutlich geschrieben, dass sich heute...

Blar 18. Mär 2004

Das soll doch heissen das aufgrund des Preises jeder mindestens einen 17 Zoll Monitor...

Martin 18. Mär 2004

Habe ich geschrieben, dass alle einen 17-Zöller haben? Ich schrieb, dass 1024x768...


Folgen Sie uns
       


Pixel 4 XL - Test

Das Pixel 4 XL ist Googles erstes Smartphone mit einer Dualkamera. Im Test haben wir uns diese genau angeschaut.

Pixel 4 XL - Test Video aufrufen
Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

Google Stadia im Test: Stadia ist (noch) kein Spiele-PC- oder Konsolenkiller
Google Stadia im Test
Stadia ist (noch) kein Spiele-PC- oder Konsolenkiller

Tschüss, Downloads, Datenträger und Installationsroutinen: Mit Google Stadia können wir einfach losspielen. Beim Test hat das unter Echtweltbedingungen schon ziemlich gut geklappt - trotz der teils enormen Datenmengen und vielen fehlenden Funktionen.
Von Peter Steinlechner

  1. Google Stadia Assassin's Creed Odyssey bis Samurai Showdown zum Start
  2. Nest Wifi Googles Mesh-Router priorisiert Stadia
  3. Spielestreaming Google stiftet Verwirrung über Start von Stadia

Ryzen 9 3950X im Test: AMDs konkurrenzlose 16 Kerne
Ryzen 9 3950X im Test
AMDs konkurrenzlose 16 Kerne

Der Ryzen 9 3950X ist vorerst die Krönung für den Sockel AM4: Die CPU rechnet schneller als alle anderen Mittelklasse-Chips, selbst Intels deutlich teurere Modelle mit 18 Kernen überholt das AMD-Modell locker.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Zen-CPUs AMD nennt konkrete Termine für Ryzen 3950X und Threadripper
  2. Castle Peak AMDs Threadripper v3 sollen am 19. November erscheinen
  3. OEM & China AMD bringt Ryzen 3900 und Ryzen 3500X

    •  /