Abo
  • Services:

Photoshop-Plug-Ins im Paket: Extensis Photo Imaging Suite

Auch Mediendatenbank Portfolio liegt Photo Imaging Suite bei

Mit der Photo Imaging Suite bringt Extensis ein Software-Paket für Windows und MacOS mit Produkten aus dem eigenen Hause auf den Markt. So besteht die Sammlung aus der Mediendatenbank Portfolio sowie den Photoshop-Plug-Ins pxl SmartScale, Intellihance Pro, MaskPro und PhotoFrame. Durch das Paketangebot soll man rund 600,- Euro sparen können.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit der Mediendatenbank Portfolio sollen sich Bilder sowie andere Dokumente wie PDF-Dateien, Videos, Klangdaten und auch Texte besonders komfortabel verwalten und archivieren lassen. Das Photoshop-Plug-In pxl SmartScale kann Bilder um bis zu 1.600 Prozent hochskalieren, indem die Daten in einem aufwendigen, aber schnellen Verfahren vektorisiert werden, um eine hohe Qualität zu erreichen. Anschließend wandelt das Plug-In die Daten wieder in ein Bitmap-Bild.

Stellenmarkt
  1. Stadt Lippstadt, Lippstadt
  2. Aenova Group, Marburg

Kontrast, Helligkeit und Sättigung korrigiert Intellihance Pro, das auch die Schärfe optimieren sowie Farbstiche, Kratzer und Staub entfernen kann. Bereits die Standardeinstellungen sollen ausreichen, ein Bild mit einem Mausklick zu verbessern. Bei der Maskierung von Bildern hilft MaskPro, um das Freistellen und die Montage von Bildelementen zu vereinfachen. Selbst transparente Objekte wie Glas oder Wolken sollen sich damit ohne Schwierigkeiten maskieren lassen. Schließlich beschert das Photohop-Plug-In PhotoFrame zahlreiche Randeffekte, wobei 2.000 Vorlagen mitgeliefert werden.

Extensis gibt an, dass die Photo Imaging Suite für die Windows- und MacOS-Plattform ab sofort in deutscher Sprache im Handel erhältlich ist. Der Paketpreis liegt bei rund 545,- Euro und soll damit etwa 600,- Euro unter den Kosten für die einzelnen Anwendungen liegen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 83,90€
  2. auf ausgewählte Corsair-Netzteile
  3. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  4. 164,90€

Folgen Sie uns
       


Youtube Music - angeschaut

Wir haben uns das neue Youtube Music angeschaut. Davon gibt es eine kostenlose Version mit Werbeeinblendungen und zwei Abomodelle. Youtube Music Premium ist quasi der Nachfolger von Googles Play Musik. Das Monatsabo für Youtube Music Premium kostet 9,99 Euro.

Youtube Music - angeschaut Video aufrufen
KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

Bargeldloses Zahlen: Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt
Bargeldloses Zahlen
Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt

Während Google Pay jüngst hierzulande gestartet ist, lässt Apple Pay auf sich warten. Kein Wunder: Der deutsche Markt ist schwierig - und die Banken sind in einer guten Verhandlungsposition.
Eine Analyse von Andreas Maisch

  1. Bargeldloses Zahlen Apple und Goldman Sachs planen Apple-Kreditkarte

Youtube Music, Deezer und Amazon Music: Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer
Youtube Music, Deezer und Amazon Music
Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer

Wer seinen Musikstreamingdienst auf einem iPhone oder iPad bucht, muss oftmals mehr bezahlen als andere Kunden. Der Grund liegt darin, dass Apple - außer bei eigenen Diensten - einen Aufschlag von 30 Prozent behält. Spotify hat Konsequenzen gezogen.
Ein Bericht von Ingo Pakalski

  1. Filme und Serien Nutzung von kostenpflichtigem Streaming steigt stark an
  2. Highend-PC-Streaming Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
  3. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?

    •  /