Abo
  • Services:

PhonoLine: Schröder soll Download-Plattform starten

Angebot soll endlich starten

Nach mehreren missglückten Startversuchen wird PhonoLine - das deutsche Online-Musikportal der fünf Majors Universal, EMI, Warner, BMG und Sony - nun endlich an den Start gehen. Bundeskanzler Gerhard Schröder soll am 18. März 2004 den ersten Song herunterladen und das Angebot damit starten.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Aktion findet im Rahmen der CeBIT am Stand der Deutschen Telekom in Halle 26 um 10:00 Uhr statt. Welchen Song Herr Schröder herunterladen wird, wurde vorab allerdings nicht bekannt - bleibt also zu hoffen, dass er etwas seinem Musikgeschmack Entsprechendes findet.

PhonoLine wurde von der deutschen Musikwirtschaft und T-Com entwickelt und soll zukünftig eine wichtige Basis für den digitalen Musikvertrieb im Internet werden. Sie ist laut Musikindustrie offen für alle Labels, die ihr Repertoire integrieren wollen und offen für alle Onlinehändler, die auf dieser Basis Musik über ihre Webseiten verkaufen möchten. Der Starttermin musste allerdings in den letzten Monaten immer wieder verschoben werden, da diverse Probleme wie etwa Streitigkeiten mit der GEMA das Projekt verzögerten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. auf ausgewählte Corsair-Netzteile

Softwarepirat 18. Mär 2004

Das ist ja wohl der grösste Witz überhaupt! Die Musikindutrie ist machtlos, die soll es...

Laser VZ 200 16. Mär 2004

...der mit dem glücklichen Händchen? Das kann ja was werden ;-) Gruß Laser VZ 200

Spider 14. Mär 2004

Ich seh jetzt schon wieder so ein blödes WMA-Format von M$. Ich sag: NUR OGG, nixx...

Captain Code 14. Mär 2004

Ich würde das auch so machen, wahrscheinlich jeder potentieller Musik-Käufer würde das so...

Captain Code 14. Mär 2004

Das ist wohl des Pudels Kern: Es ist zu teuer, es ist in einem Dateiformat, was keiner...


Folgen Sie uns
       


Electronic Arts E3 2018 Pressekonferenz - Live

Mit Command & Conquer Rivals wollte sich die Golem.de-Community so gar nicht anfreunden, da haben Anthem und Unraveled Two mehr überzeugt.

Electronic Arts E3 2018 Pressekonferenz - Live Video aufrufen
VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Grafikkarten Virtual Link via USB-C für Next-Gen-Headsets
  2. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  3. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

    •  /