• IT-Karriere:
  • Services:

Hunderte Spammer in den USA verklagt

AOL, EarthLink, Microsoft und Yahoo reichen gemeinsam Klagen gegen Spammer ein

AOL, EarthLink, Microsoft und Yahoo haben jetzt zusammen sechs Klagen gegen hunderte Spam-Versender eingereicht. Dabei berufen sich die Unternehmen auf das neue US-Anti-Spam-Gesetz "Controlling the Assault of Non-Solicited Pornography and Marketing" alias CAN-SPAM.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Unternehmen klagen gegen das Versenden von mehreren hundert Millionen Spam-E-Mails an ihre Kunden. Die Spammer sollen dabei offene Relays genutzt, ihre Absenderadressen gefälscht oder ihre eigene Adresse unterdrückt haben. Zudem habe in den E-Mails eine Möglichkeit gefehlt, sich aus den Verteilerlisten auszutragen. Jeder dieser Punkte stelle dabei eine Verletzung des CAN-SPAM-Gesetzes dar.

Bereits im April 2003 hatten sich die vier E-Mail-Anbieter zusammengetan, um gemeinsam gegen die Versendung von Spam vorzugehen. Die jetzt eingereichten Klagen sind aber nur ein Teil der Aktivitäten, denn auch auf technischem Weg versucht man, die Spam-Massen einzudämmen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Iwan 16. Mär 2004

Ja, aber mit dem Zeug im Briefkasten kann ich wenigstens im Winter die Ofenheizung...

Blar 12. Mär 2004

100KB * 1.000.000 Empfänger über BBC = 100KB Traffic für den Spammer

LangerHans 11. Mär 2004

Weiß nicht, ob Du recht hast, aber die Typen, die jetzt schon 20 Mal meinen Penis...

wonderer 11. Mär 2004

Ich würde bares Geld bezahlen um die Säcke zu treffen. Oder um nur Spamfrei zu leben. Ich...

Matthias 11. Mär 2004

jaja. geht spielen.


Folgen Sie uns
       


Nubia Z20 - Test

Das Nubia Z20 hat sowohl auf der Vorderseite als auch auf der Rückseite einen Bildschirm. Dadurch ergeben sich neue Möglichkeiten der Benutzung, wie sich Golem.de im Test angeschaut hat.

Nubia Z20 - Test Video aufrufen
Confidential Computing: Vertrauen ist schlecht, Kontrolle besser
Confidential Computing
Vertrauen ist schlecht, Kontrolle besser

Die IT-Welt zieht in die Cloud und damit auf fremde Rechner. Beim Confidential Computing sollen Daten trotzdem während der Nutzung geschützt werden, und zwar durch die Hardware - keine gute Idee!
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Gaia-X Knoten in Altmaiers Cloud identifzieren sich eindeutig
  2. Gaia-X Altmaiers Cloud-Pläne bleiben weiter wolkig
  3. Cloud Ex-SAP-Chef McDermott will Servicenow stark expandieren

Ryzen 9 3950X im Test: AMDs konkurrenzlose 16 Kerne
Ryzen 9 3950X im Test
AMDs konkurrenzlose 16 Kerne

Der Ryzen 9 3950X ist vorerst die Krönung für den Sockel AM4: Die CPU rechnet schneller als alle anderen Mittelklasse-Chips, selbst Intels deutlich teurere Modelle mit 18 Kernen überholt das AMD-Modell locker.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Zen-CPUs AMD nennt konkrete Termine für Ryzen 3950X und Threadripper
  2. Castle Peak AMDs Threadripper v3 sollen am 19. November erscheinen
  3. OEM & China AMD bringt Ryzen 3900 und Ryzen 3500X

Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert


      •  /