• IT-Karriere:
  • Services:

Schwere Sicherheitslücke in Unreal-Engine

Unzählige Shooter betroffen

Laut Angaben von Luigi Auriemma auf der Mailing-Liste Bugtraq weist die Unreal-Engine von Epic Games eine schwere Sicherheitslücke auf, die es Angreifern unter anderem ermöglicht, Programmcode auf dem Server auszuführen. Betroffen seien praktisch alle Spiele, die die Unreal-Engine nutzen und einen Multiplayer-Modus bieten.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Liste der betroffenen Programme ist also recht lang - neben den verschiedenen Unreal- und Unreal-Tournament-Spielen gehören unter anderem auch DeusEx, Devastation, Rainbow Six: Raven Shield und XIII dazu.

Stellenmarkt
  1. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  2. Kassenärztliche Bundesvereinigung, Berlin

Sobald der Client bei einer Online-Partie dieser Spiele mit dem Server verbunden ist, werden die Namen der verwendeten Objekte in Form von Klassen an den Server übermittelt. Innerhalb dieses Klassen-Managements befindet sich eine Sicherheitslücke, so dass Angreifer über einen entsprechend formatierten String entweder den Server zum Absturz bringen oder sogar Programmcode auf dem Server ausführen können.

Wie Auriemma berichtet, wurde Epic Games bereits am 2. September 2003 auf die Sicherheitslücke aufmerksam gemacht, erste Reaktionen gab es allerdings erst im November 2003. Mittlerweile wurden zwar alle Entwickler der betroffenen Spiele von Epic Games mittels der internen Mailing-Liste benachichtigt, eine Lösung des Problems gibt es bisher allerdings nicht. Zwar soll ein Patch die Lücke schließen, wann der erscheinen soll, kann man bei Epic Games bisher aber nicht sagen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 34,99€/49,99€ (mit/ohne Spezialangebote)
  2. (u. a. Acer KG241P 144-Hz-Monitor für 159€)
  3. (aktuell u. a. Mushkin Pilot-E 2 TB für 219,90€ + Versand)
  4. (u. a. GTA 5 - Premium Online Edition für 12,99€ und Devil May Cry 5 für 20,99€)

abgemeldet 14. Mär 2004

Na toll. Dann werde ich mir morgen wohl wieder von diesen HL-Freaks was anhören müssen...

THE MAN 12. Mär 2004

Nö. Wenn es wenigstens effiziente Panikmache wäre und die betroffenen System direkt...

zyxman 11. Mär 2004

auch das hat die unreal engine..... TO ist "nur" eine Mod..

Matrix 11. Mär 2004

Hallo ist das Spiel tactical ops auch davon betroffen??????

Sven 11. Mär 2004

Diese ganzen Sicherheitslücken-Nachrichten gehen mir langsam schwer auf den Senkel. Otto...


Folgen Sie uns
       


The Outer Worlds - Fazit

Das Rollenspiel The Outer Worlds schickt Spieler an den Rand der Galaxie. Es erscheint am 25. Oktober 2019 und bietet spannende Missionen und Action.

The Outer Worlds - Fazit Video aufrufen
In eigener Sache: Aktiv werden für Golem.de
In eigener Sache
Aktiv werden für Golem.de

Keine Werbung, kein unerwünschtes Tracking - kein Problem! Wer Golem.de-Inhalte pur nutzen möchte, hat neben dem Abo Golem pur jetzt eine weitere Möglichkeit, Golem.de zu unterstützen.

  1. Golem Akademie Von wegen rechtsfreier Raum!
  2. In eigener Sache Wie sich Unternehmen und Behörden für ITler attraktiv machen
  3. In eigener Sache Unser Kubernetes-Workshop kommt auf Touren

ZFS erklärt: Ein Dateisystem, alle Funktionen
ZFS erklärt
Ein Dateisystem, alle Funktionen

Um für möglichst redundante und sichere Daten zu sorgen, ist längst keine teure Hardware mehr nötig. Ein Grund dafür ist das Dateisystem ZFS. Es bietet Snapshots, sichere Checksummen, eigene Raid-Level und andere sinnvolle Funktionen - kann aber zu Anfang überfordern.
Von Oliver Nickel

  1. Dateisystem OpenZFS soll einheitliches Repository bekommen
  2. Dateisystem ZFS on Linux unterstützt native Verschlüsselung

Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis: Hurra, wir haben Gigabit!
Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis
Hurra, wir haben Gigabit!

Die Fritzbox 6591 Cable für den Einsatz in Gigabit-Kabelnetzen ist seit Mai im Handel erhältlich. Wir haben getestet, wie schnell Vodafone mit Docsis 3.1 tatsächlich Daten überträgt und ob sich der Umstieg auf einen schnellen Router lohnt.
Ein Praxistest von Friedhelm Greis

  1. Kabelnetz Ausgaben für Docsis 3.1 nicht sehr hoch
  2. Nodesplits Vodafone bietet 500 MBit/s für 20 Millionen Haushalte
  3. Sercomm Kabelmodem für bis zu 2,5 GBit/s vorgestellt

    •  /