Abo
  • Services:

High-Speed für den Konsolen-Klassiker: MegaDrive übertakten

CPU-Geschwindigkeit kann angeblich mehr als verdoppelt werden

Unzählige PC-Freaks basteln beständig an ihren aktuellen Prozessoren und Mainboards herum, um das letzte Quäntchen Leistung aus der Hardware herauszukitzeln. Aber auch ältere Systeme können durchaus noch das Ziel von Tuning-Spielereien sein: Deven Gallo will nun eine Möglichkeit gefunden haben, die legendäre, aber schon seit Jahren nicht mehr produzierte MegaDrive-Konsole von Sega zu neuen Höchstleistungen anzutreiben.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Innern der Konsole werkelt ein 68000-Prozessor von Motorola, der es im Normalbetrieb auf eine Taktfrequenz von 7,6 MHz bringt. Die meisten MegaDrive-Spiele kommen mit dieser vorgegebenen Leistung natürlich gut zurecht, bei manchen Titeln kann es aber - vor allem bei der Darstellung zahlreicher Sprites - durchaus zu Rucklern kommen. Da Gallo von diesen Slow-Downs genervt war, schraubte er die Konsole auf - und montierte Kupferdrähte an Prozessor und Mainborad neu, um den MegaDrive-Prozessor laut eigenen Angaben auf 16 MHz zu übertakten.

Stellenmarkt
  1. HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst, Hildesheim
  2. TenneT TSO GmbH, Bayreuth

Auf seiner Webseite gibt Gallo detailliert an, welche Schritte zur Übertaktung notwendig seien. Auch nach der Übertaktung soll sich das MegaDrive nicht übermäßig erhitzen und beständig stabil arbeiten, zudem gäbe es auch nicht das Problem, dass manche Spiele nun zu schnell laufen wollen.

Wer auch seine alte Konsole zu neuen Höchstleistungen treiben will, sollte aber Vorsicht walten lassen: Die Redaktion von Golem.de hat die Angaben von Gallo nicht praktisch überprüft und kann somit in keiner Weise garantieren, dass ein in der Art von Gallo beschriebener Umbau auch wirklich die gewünschte Leistungssteigerung bringt - und nicht einfach nur zu einem Defekt der Konsole führt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 23,99€
  2. ab 899,00€ (jetzt vorbestellbar!)
  3. (aktuell u. a.Intenso 128 GB microSDXC 10,99€, Verbatim 128 GB USB-Stick 12,99€)
  4. 105€ (Vergleichspreis ab € 119,90€)

cHaOs667 12. Mär 2004

Ja, das hast du auf jedenfall recht!!! Oder man denke mal an die Grafikpracht von Axely...

Develin 11. Mär 2004

Wegen der schnellen CPU waren ja auch spiele wie Sonic typisch für den MD - viel Speed...

cHaOs667 11. Mär 2004

Ach verdammt, ich sprach vom Amiga *gg* naja, fehler können jedem mal passieren und...

cHaOs667 11. Mär 2004

erstensmal kann ein Amiga keine PC/VGA auflösungen darstellen... die gängigste...

cHaOs667 11. Mär 2004

Das SNES hatte ja auch erstens einen upgegradeten C64 Chip intus 65irschendwas, dem die...


Folgen Sie uns
       


Galaxy S10e, Galaxy S10 und Galaxy S10 im Hands on

Samsung hat seine neue Galaxy-S10-Serie auf mehrere Bildschirmgrößen aufgeteilt. Besonders das "kleine" Galaxy S10e finden wir im Vorabtest interessant.

Galaxy S10e, Galaxy S10 und Galaxy S10 im Hands on Video aufrufen
Struktrurwandel: IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
Struktrurwandel
IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen

In Cottbus wird bald der letzte große Braunkohle-Tagebau zum Badesee. Die ansässige Wirtschaft sucht nach neuen Geldquellen und will die Stadt zu einem wichtigen IT-Standort machen. Richten könnten das die Informatiker der Technischen Uni - die werden aber direkt nach ihrem Abschluss abgeworben.
Von Maja Hoock

  1. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  2. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet
  3. Softwareentwicklung Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel

Varjo VR-Headset im Hands on: Schärfer geht Virtual Reality kaum
Varjo VR-Headset im Hands on
Schärfer geht Virtual Reality kaum

Das VR-Headset mit dem scharfen Sichtfeld ist fertig: Das Varjo VR-1 hat ein hochauflösendes zweites Display, das ins Blickzentrum des Nutzers gespiegelt wird. Zwar sind nicht alle geplanten Funktionen rechtzeitig fertig geworden, die erreichte Bildschärfe und das Eyetracking sind aber beeindruckend - wie auch der Preis.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Und täglich grüßt das Murmeltier Sony bringt VR-Spiel zu Kultfilm mit Bill Murray
  2. Steam Hardware Virtual Reality wächst langsam - aber stetig
  3. AntVR Stirnband soll Motion Sickness in VR verhindern

Honor Magic 2 im Test: Die Smartphone-Revolution ist aufgeschoben
Honor Magic 2 im Test
Die Smartphone-Revolution ist aufgeschoben

Ein Smartphone, dessen vordere Seite vollständig vom Display ausgefüllt wird: Diesem Ideal kommt Honor mit dem Magic 2 schon ziemlich nahe. Nicht mit Magie, sondern mit Hilfe eines Slider-Mechanismus. Honor verschenkt beim Magic 2 aber viel Potenzial, wie der Test zeigt.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Honor Neues Magic 2 mit Slider und ohne Notch vorgestellt
  2. Huawei Neues Honor 8X kostet 250 Euro
  3. Honor 10 vs. Oneplus 6 Oberklasse ab 400 Euro

    •  /